Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

*Heul2*

Hadmut
3.7.2020 17:48

Was aus dem Heul-Video so ans Licht kommt.

Ich hatte doch dieses Video von der Harvard-Tussi Claira Janover, die in einem Video sagte, sie wolle jeden abstechen, der „All Lives Matter” sage, weil die „Black Lives Matter” unterstütze.

Darauf sei sie bei Deloitte raufgeflogen, worauf sie bitterlich heulte, Trump-Supporter hätten sie um ihren Job gebracht, für den sie so hart gearbeitet habe.

Dann hieß es, die habe bei Deloitte 300 Dollar die Stunde verdient.

Jetzt kommt Deloitte und sagt, stimmt alles nicht. Die habe nie bei Deloitte gearbeitet. Sie sei lediglich für ein zweiwöchiges Praktikum Ende des Sommers vorgesehen gewesen. Deloitte habe das Praktikum aber gestrichen, weil sie gegen die policy against violent threats verstoßen habe.

Warum das Theater?

Offenbar hat die einen Abschluss in „Government” und Psychologie, aber keine Stelle.

Anscheinend wollte die Deloitte erpressen, denn sie hatte ja (angeblich) im Netz aufgerufen, Protestschreiben an Deloitte zu schicken, damit man sie „wieder” einstellen müsse. Es sieht allerdings nicht so aus, als habe sich Deloitte davon beeindrucken lassen – also wohl schon, aber nicht zu ihren Gunsten.

Und sie hat wohl mehrere Funding Campains gestartet, in denen es darum ging, dass man sie mit Spendengeldern versorge, weil sie doch durch böse Trump-Supporter ihren tollen hochbezahlten Job bei Deloitte verloren habe.

Offenbar eine Betrügerin und Erpresserin mit Harvard-Psychology-Abschluss.

Anscheinend war das Heul-Video entweder ein Heul-Fake, um Mitleid zu erwecken, oder so ein linkes Psycho-Doktorarbeitsexperiment.

Echt ist wohl zumindest das „Ich steche alle ab”-Video und dass sie dafür bei Deloitte als Praktikantin rausgeflogen ist.

Ich glaube nicht, dass das noch was wird mit dem Traumjob bei Deloitte.