Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Frau und Tankstelle

Hadmut
30.6.2020 17:23

Wir hatten ja schon viele lustige Bilder und Videos über Frau-beim-Tanken.

Es gab ja die, die den Motor ruiniert hat, weil sie den Scheibenreiniger in den Motorölstutzen gefüllt hatte. Dann gab es doch noch irgendwie ein Auto abgefackelt hat, indem sie – wie war das noch? Ich krieg’s nicht mehr ganz zusammen – irgendwie in die Lüftungsschlitze getankt hat. Dann hatten wir mal eine, die an der Tankstelle mit der Zapfpistile in der Hand an ihrem Tesla verzweifelte, weil sie den Einfüllstutzen nicht fand.

Hier sehen wir eine, die an die Tankstelle fährt und dann merkt, dass der Einfüllstutzen auf der anderen Seite ist. Kann passieren. Interessant wird es dann. Seht selbst, seht bis zum Ende. Ist ein „slow burn”.

Wenn ich den, den man da reden hört, richtig verstanden habe, fängt das Video schon bei ihrem zweiten Versuch an.

Jede Wette: Männer wird man für daran schuldig erklären, weil die Tankstelle von Männern gebaut ist. Und das Auto auch noch. Liegt alles nur daran, dass die Entwicklungsteams nicht „divers” sind, weil Frauen Autos und Tankstellen so konstruieren würden, dass sowas nicht passieren kann. Und die hier sollte deshalb gleich in den Vorstand eines Autobauers und einer Tankstellenkette berufen werden.