Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Er hatte nur psychische Probleme, das war alles

Hadmut
28.6.2020 16:27

Ist Euch mal was aufgefallen?

Als in Halle einer einen Anschlag auf eine Synagoge versucht und dann zwei andere Leute erschossen hat, hieß es: Total Nazi, rechtsradikale Netzwerke, müssen sofort gesprengt werden.

Als in Hanau einer in einer Shisha-Bar Leute erschoss und dann sich selbst, hieß es: Total Nazi rechtsradikale Netzwerke, müssen sofort gesprengt werden.

Als jetzt aber in Glasgow ein Sudanese drei Mitbewohner, zwei Mitarbeiter des Hotels (in dem obdachlose illegale Flüchtlinge untergebracht waren) und einen Polisten mit dem Messer angriff (3 Tote, der Rest schwer verletzt, der Polizist angeblich in kritischem, aber stabilem Zustand), machte man nicht viel Aufhebens, da heißt es dann sowas wie

Es gibt Hinweise, dass der Mann psychische Probleme hatte. So war er Berichten zufolge durch Klagen über Lärm aufgefallen. Der schottische Polizeichef Iain Livingstone warnte vor Spekulationen, bevor die Umstände der Tat aufgeklärt seien.

Ihn hat Lärm gestört, deshalb sticht er Leute ab. Wird als Hinweis auf psychische Probleme angesehen, und damit ist die Sache erledigt.

Drollig fand ich auch, ich finde es nur gerade in den Bergen von Hinweismails nicht mehr, dass man bei „rechts” immer folgert, man müsse sofort alle unbotmäßigen Schriften ausbrennen und das Internet lahmlegen, weil es keinen Zweifel geben könne, dass solche Schriften sowas verursachen. Bei den Randalen von Stuttgart machte man sich aber über die Meinung lustig, der Polizisten-auf-den-Müll-Artikel der TAZ könnte dazu beigetragen haben. So in der Art „Glaubt Ihr wirklich, die hätten vorher TAZ gelesen?”

Permanent doppelte Maßstäbe.

Blanke Wertungswillkür.

Wusstet Ihr übrigens, dass der Messermörder von Glasgow die Tat vorher angekündigt hatte?

Schon vor der Messerattacke soll es Warnungen vom Täter gegeben haben. Das berichteten unter anderem der Guardian und der britische Nachrichtensender Sky News am Samstag unter Berufung auf ungenannte Quellen. Demnach habe sich ein Sozialarbeiter nach Hinweisen von Bewohnern des vorübergehend als Asylunterkunft genutzten Hotels am Donnerstag an die Mitarbeiter dort gewandt. Die BBC berichtete außerdem, der Täter habe den Angriff angekündigt.