Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Black Lives Matter

Hadmut
16.6.2020 23:54

Aktuelles vom Wahnsinn. [Update: Video, wie sie sich selbst erschlagen]

Eigentlich wollte ich Euch noch den Videoschnipsel zeigen, wie sie irgendwo (anscheinend Virginia) im Black-Lives-Matter-Rausch irgendeine schwere Statue gestürzt haben, natürlich auf nichts geachtet haben, und die riesige Statue einem ihrer Aktivisten auf dne Kopf gefallen ist. Wurde mit kritischem Zustand eingeliefert. Ich finde es nicht mehr, weil ich gerade so brachial mit Leserzuschriften beschickt werde, dass ich in der Flut nicht mehr wiederfinde, was ich nicht innerhalb weniger Stunden verarbeite. Manche Leser meinen es zwar subjektiv gut, merken aber nicht, dass sie mir so viele Mails pro Tag schicken, dass es längst kontraproduktiv ist, zumal viele Mails so oberflächlich hingeworfen sind, dass ich nicht oder nur mit unvertretbarem Aufwand herausfinden kann, was sie mir damit eigentlich sagen wollen.

Nachtrag: Da ist es.

Ah. Liegt noch im Koma, hatte zweimal die Null-Linie. Auf Menschenleben kommt’s ihnen da nicht so an.

Leser fragen inzwischen an, ob man im Rahmen der Statuenschändungen (die übrigens auch das ARD Morgenmagazin fordert) nicht endlich auch die des Rassisisten und Antisemiten Karl Marx niederreißen könnte.

Ich fände es zumindest angemessen, Marx aus den Universitäten zu verbannen.

Wie die edlen Menschen den Rabattcode GEORGEFLOYD nutzen um die Wirtschaft anzukurbeln sieht man hier:

Kommt nur nicht auf die Idee, Euch daraus eine Meinung zu bilden, sonst seid Ihr Rassisten. Wie in Zimmer 101 von 1984:

Egal, was man Euch zeigt: Ihr sollt nicht nur sagen, Ihr sollt sehen, was man von Euch erwartet.

Einer hat ihnen die Laune verdorben: Klinikpersonal demonstrierte vor der Klinik „Black Lives Matter”, und einer kommt und fragt, warum sie dann reihenweise kleine schwarze Babys abtreiben. Wieso man da reihenweise Kinder tötet, sich dann aber aufregt, weil die Polizei einen Kriminellen erschossen hat. Ob die kleinen nicht mattern (oder vielleicht erst, wenn sie kriminell sind?). Die Stimmung kühlt deutlich ab.

Wieso wir davon nichts erfahren? Weil die öffentlich-rechtlichen Medien sowas erst gar nicht bringen, und deren Konkurrenten wie Facebook und Youtube Kritik innerhalb von 18 Sekunden löschen: