Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

US-Randale inszeniert?

Hadmut
1.6.2020 17:58

Ein seltsames Detail in der Causa George Floyd.

Es laufen gerade Hinweise ein, dass George Floyd an diesem Tag festgenommen wurde, weil er mit Falschgeld (einem falschen 20-Dollar-Schein) bezahlt haben solle, sich der fragliche Geldschein inzwischen aber als echt erwiesen habe.

Der Ladenbesitzer, bei dem er bezahlt habe und der dann die Polizei gerufen habe, sei Palästinenser mit Verbindung zur muslimischen US-Politikerin Ilhan Omar (Ihr müsst die Übersetzungsfunktion von Twitter nutzen, die bei den Tweets auf deren Webseite angeboten wird):

und die weiteren Tweets.

Das sagt zwar direkt zunächst mal nicht viel, und bedarf der Untersuchung und Recherche.

Aber es wäre zumindest denkbar, dass man da noch den passenden Fall zur vorbereiteten Randale brauchte.

Das könnte – vor allem wegen der bevorstehenden Wahlen – alles noch sehr hässlich werden. Vor allem deshalb, weil viele Beobachter und Kommentatoren aus vielen Ländern und sogar verschiedenen politischen Lagern meinen, dass die Unruhen Trump in die Hände spielen und seine Chancen bei der Wiederwahl verbessern. Irgendwo hieß es, Trump einzige Reaktion auf die Randale am Weißen Haus sei ein Tweet mit dem Wahldatum gewesen:

Was insofern nicht stimmt, weil Trump noch mehr getwittert hat:

Es gab ja dieses Foto einer – naja, Demonstrantin kann man dazu nicht mehr sagen – Randale-Aktivistin, die sich eine Telefonnummer auf den Arm geschrieben hatte, mit der Beschreibung, dass viele der Aktivisten die Nummer auf dem Arm stehen hätten, weil es die Organisation sei, die im Falle einer Festnahme für sie die Kaution stelle.

Wenn das wirklich so wäre, dass diese Organisation existiert und von den Demokraten befüllt werde – dann hätten die ein Problem. Noch mehr, wenn sich weiter herausstellt, dass die Antifa hinter den Randalen steckt und Verbindung zu den Demokraten hat. Das alles könnte sich als Schuss ins eigene Knie herausstellen.

Es gibt aber auch Ansagen aus dem Umfeld Antifa/Demokraten, eine zweite Amtszeit Trumps zur Not mit aller Gewalt verhindern zu wollen.