Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Morbus Merkel Digitalis

Hadmut
28.11.2019 1:53

„Sag mir doch”, sprach die Krankheit zum Kranken, „warum nur geht es Dir so schlecht? Tröste Dich, ich bleibe bei Dir…”

Oder die Frage: Auf welchem Mond lebt eigentlich unsere Bundestrulla Angela Merkel? Oder in welchem Keller halten die die von der Außenwelt abgeschirmt?

Aus ihrer Bundestagsrede von heute (naja, gestern, nachdem Miternacht schon rum ist)

Ich halte das für eine absolute Unverschämtheit, was diese Frau sich da herausnimmt.

Die letzten 20, 25, 30 Jahre lang man die Informatik, die IT an den Hochschulen systematisch kaputtgeschlagen, ignoriert, zum Witz gemacht. Ich beschreibe es auf dieser Webseite seit 20 Jahren. Es ging nur noch um Frauenquoten, alles hat man zum Feministinnenfutter gemacht, sämtliche Stellen durchgegendert, alles, was frei wurde, mit Quotendeppinnen und Förderprinzessinnen besetzt, alles durchverblödet. Jeden, der den Mund aufgemacht hat, hat man liquidiert.

Dann hat man die Merkel-Freundin Schavan, eine Erziehungswissenschaftlerin und Theologin, zur Bildungsministerin gemacht, die so ziemlich alles ruiniert und zum erpressbaren Politwitz gemacht hat, und nachdem sie alles demoliert hat und mit ihrem Schwindeldoktor aufgeflogen ist, ihr noch eine vorzeitige Luxusrente als Vatikan-Botschafterin verabreicht.

Man hat eine Textildesignerin zur Internet-Botschafterin gemacht.

Eine Politologin zur Digital-Staatssekretärin.

Man hat eine durchgeknallte und universalversagende abgebrochene Ärztin, die eine Webseite von DNS nicht unterscheiden konnte, Internetsperren bauen lassen, dann zur Cyberkriegerin ernannt und schließlich zur EU-Kommissionspräsidentin gemacht, die uns jetzt alle digitalisieren soll, und der nichts besseres einfällt, als Bedenkenkataloge erstellen zu lassen.

Man hat eine, die mit Korruption und Beratungsfirmen die Bundeswehr gegen die Wand gefahren hat, zur Vorsitzenden des Digitalrats gemacht.

Man hat eine reingekaufte Genderprofessorin ins Bundesverfassungsgericht gehievt, die dafür sorgt, dass Universitäten anforderungsfrei bleiben und noch dümmste Frauen ohne jegliche Mühe durchkommen.

Man hat die Politgeldwaschanlage und Erpressungsmafia DFG gebaut, deren zentrales Credo nur noch ist, dass überall Frauen drin sein müssen, Ergebnisse sind egal.

Wenn man sich das anschaut, könnte einem der Eindruck kommen, dass das ein korrupter Lesbenzirkel ist, der das unter sich ausmachen will, und den Laden in den letzten 15 Jahren unter Merkel und denen davor unter Schröder komplett durchruiniert hat. Hauptsache, überall sitzen trullaige Freundinnen, können muss keine was.

Und jetzt, nachdem wir nicht nur uneinholbar zurückliegen, sondern auch die Schulbildung runiert, die Jugend verblödet, die Deppen als Professoren unkündbar durchverbeamtet und die Universitäten so dem linken Mob übereignet haben, dass die Bundeswehr unter der Mangelwirtschaft nicht mehr genug Sprengstoff hätte, um die Universitäten wieder freizusprengen, kommt diese Trulla Merkel daher und besitzt die an Ignoranz kaum zu überbietende bodenlose Unverschämtheit und stellt sich da hin und plärrt, ja, jetzt müssten wir uns aber mal sputen und erkennen, dass es vorangehen müsse. Überall wird Windows reingekloppt und sie redet von „Open Source”.

Und dann sagt sie, es wäre dringlich.

Sie habe den Eindruck, dass wir da viel, viel zu langsam seien.

Zu langsam. Sagt sie.

Wir sollten die Botschafter sein. „Verschlaft diese Zeit nicht.”

Davon, und vom Klimawandel werde abhängen, ob wir in 10 oder 20 Jahren noch ein führender Industriestandort sind oder nicht. Die Weichen dafür würden heute gestellt.

Die Frau ist doch eine einzige Beleidigung für jeden Menschen, dessen Hirn über Füße, die bis zum Boden reichen, mit der Realität verbunden ist.

Leidet die unter Realitätsverlust?

Will die uns verarschen?

Honeckersyndrom wie damals mit dem Megabit-Chip, die DDR sei ganz vorne dran?

Die Weichen wurden vor 10 und 20 Jahren gestellt. Und deswegen sind wir heute kein führender Industriestandort mehr.

Ich hatte es doch gerade geschrieben: 20 Jahre, Genderwahn und Merkel-Koma

Vor 20 Jahren kam noch in der Tagesschau, dass China Mobilfunkausstattung bei uns, bei Siemens kaufen muss. Und heute betteln wir, dass wir das Zeug von Huawei bekommen.

Vor 20 Jahren. Das ist genau der Zeitpunkt, als ich da gegen die Uni kämpfte, weil die jedem Idioten, und vor allem jeder Idiotin die Karriere machten und alle rauswarfen, die irgendwas konnte. Einer, der nicht mal Primzahlen richtig definieren konnte und in seiner Diss wirklich gar nichts neues hatte: Promotion mit Auszeichnung, Professur.

Eine, die Authentifikation und Anonymisierung nicht auseinanderhalten konnte und meinte, dass sichere Passwörter kurz sein müssen, damit man sie sich merken kann und nicht unter die Tastatur schreiben muss, obendrein eine Witzdissertation schrieb, die mehr Betrug ermöglichte, als wenn man einfach gar keine Sicherheit betrieb, und eine Implementierung vorlog, die es nicht gab: Promotion mit Auszeichnung, Forschungskarriere.

Ich hatte gleich mit zwei Informatikprofessorinnen der IT-Sicherheit zu tun, hoch aufgestellt, eine bis NATO, die beide vor Gericht zugeben mussten, ja, also eigentlich können sie es nicht und sich nicht zu den Fragestellungen äußern. Ich hatte mit Informatikprofessoren zu tun, die sich als Sicherheitsfuzzis ausgaben. Einer war eigentlich Professor für „Mensch-Maschine-Schnittstellen” und gab sich einfach eigenmächtig als IT-Sicherheitsforscher von Weltrang aus. Der nächste hatte so gar keine Ahnung und konnte einen Text nicht mal lesen, geschweige denn sich dazu äußern. Der dritte gab sich als IT-Sicherheitsgutachter aus, redete Unsinn und gab dann zu, dass er in der Vorlesung nur Folien vorliest, die ihm jemand anderes geschrieben hatte, und die er selbst nicht versteht.

Das war schon vor der Frauenquote ein Haufen Idioten und Hochstapler, aber durch die Frauenquote hat man das noch weiter gesteigert. Weil man gesehen hat, dass Männer als Informatikprofessoren oft betrügen, hat man den feministischen Schluss gezogen, dass Betrügen alleine schon als Fähigkeit zum Informatikprofessor reichen muss und Frauen eigentlich nur das Betrügen lernen müssen, nennt sich Gender Studies. Betrugsausbildung.

Selbst die dümmsten Nüsse machten in den Ministerien Karriere. Und verbockten dann De-Mail und anderen Schrott.

Und dann kommen noch öffentlich-rechtliche Mietmäuler wie Ranga Yogeshwar um die Ecke und predigen, dass jeder programmieren könnte, dazu kommen dann noch Bootcamps, die völlige Laien in 12 Wochen zu IT-Fachkräften machen sollen, und dann wundert man sich, dass irgendwas zwischen gar nichts und einem großen Haufen Mist dabei herauskommt. Dann versenkt die Arbeitsagentur 60 Millionen in ein IT-Projekt, das nicht funktionierte und dem am Ende nur das humanitäre Einschläfern blieb.

Und jetzt kommt Merkel in ihrem dauerplappernden Steh-Wach-Koma und erzählt uns einen, jetzt würden die Weichen gestellt, ob wir in 10 oder 20 Jahren noch vorne wären.

Hat die Zeitschwund? Lag die 20 Jahre im Koma, hat es nicht mitgekriegt und wurde von einer Doppelgängerin gedoubelt?

Hat die den Mauerfall nicht verkraftet und lebt noch in den Neunziger Jahren?

Ist die noch zurechnungsfähig?

Oder ist der alles egal, geht es der nur darum, die Freundinnen mit hohen Posten zu versorgen und den Rest frontal gegen die Wand zu fahren?

Oder bin ich hier in so einem Zeitschleifenfilm, in dem nur ich in der Zukunft bin und alles, was im Fernsehen läuft, in der Zeit vor 20 Jahren abläuft?

Und die will weiter Kanzlerin bleiben?

Was kommt als nächstes? Dass wir bei Dampfmaschinen vorne mitmachen wollen?

Oder bei Windmühlen? (Au verdammt, dass machen wir ja schon…)