Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Der Koala-Experte

Hadmut
25.11.2019 21:03

Um mal zu zeigen, dass nicht nur Frauen dummes Zeug zum Klima reden: [Klugscheißer-Korrektur]

Sicherheits-Screenshot:

Da will einer genau wissen, woran „Koala-Bären” aussterben, weiß aber nicht mal, dass sie keine Bären sind und mit Bären wirklich gar nichts zu tun haben. Bären sind Säugetiere und Säugetiere können in Australien gar nicht aussterben, weil Australien originär keine Säugetiere Gebärmuttertiere hat. Säugetiere Gebärmuttertiere sind erst entstanden, nachdem sich Australien und Neuseeland von den anderen Kontinenten getrennt hatten, deshalb gibt es da von Natur aus keine Säugetiere Gebärmuttertiere.

Koalas sind keine Koala-Bären, sondern sie sind eben Koalas. Marsupials. Beuteltiere. Geht mal in einen australischen Zoo oder Wildpark und sagt ganz leise „Koala-Bear”. Ihr handelt Euch sofort einen humorlosen Belehrungsvortrag eines Mitarbeiters ein, denn die finden das gar nicht lustig, wenn man das nicht verstanden hat, dass sie da unten ganz andere Viecher als im Rest der Welt haben/hatten. Die betrachten sowas als Beleidigung, als Ignoranz gegenüber dem gesamten Kontinent. Kängurus sind ja auch keine Känguru-Ziegen.

Es ist seltsam, wenn man Koalas für Bären hält, aber genau wissen will, woran sie ausgestorben sind – aussterben werden.

Außerdem haben sich die Australier jegliches Klimageschwätz zu den Waldbränden verbeten. Sie haben gerade genug echte Probleme und brauchen nicht noch die Dummschwätzer als zusätzliche Belastung. Und schon gar nicht können die es gebrauchen, wenn Dummschwätzer sich auch noch anmaßen, Namen Australiens zu sprechen.

Nebenbei bemerkt: Laut Wikipedia wurde die AfD 2013 gegründet. Da man aber behauptet, dass CO2 und Klimaerwärmung vorher schon eingesetzt haben, können die es ja wohl nicht gewesen sein.

Ich hätte dem das ja auch direkt auf Twitter geschrieben, aber obwohl ich mit diesem Menschen noch nie etwas zu tun hatte, hat der mich auf Twitter blockiert.

Verblüffend viele Leute, mit denen ich noch nie etwas zu tun hatte, haben mich auf Twitter blockiert.

Da gibt es zweifellos Listen, wen man alles zu sperren habe. Übrigens auch der Lobo, der ja immer gerne andere der Echokammer und Filterblasen beschuldigt.

Und so läuft es dann eben, dass solche Leute eigenmächtig im Namen Australiens von „Koala-Bären” reden. Deshalb brauchen die Block-Listen.

Korrektur für die Klugscheißer: Einer beschwert sich gerade, dass das falsch wäre, auch die Beuteltiere gehörten zu den Säugetieren und die Schnabeltiere ja auch.

Gut, machen wir es genauer: Nicht die Säugetiere, sondern die Gebärmuttertiere gibt es nicht in Australien.

Auch das ist nicht ganz richtig, es gibt sie nicht auf dem Land. Im Wasser gibt es natürlich Wale, Delphine, Robben und Seelöwen, und da kann man sich jetzt auch wieder streiten, ob Robben und Seelöwen nicht doch auch an Land gehen…

Herrje. Es gibt keine Bären in Australien, und Koalas sind keine Bären. Koalas sind Beuteltiere und Bären sind es nicht.