Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Die Weltrettung kostet 29,95 €

Hadmut
23.11.2019 19:36

Geht’s noch unseriöser?

Die mieten sich jetzt das Olympiastadion in Berlin für ihren Weltuntergangssektengottesdienst.

Das hat so ungefähr 75.000 Tribünensitzplätze, und wenn man nur eine Bühne aufbaut und die Rasenfläche bestuhlt, gehen noch mehr rein, vielleicht bis zu 80 oder 100.000. Auf der Webseite schreiben sie 90.000.

Wenn sie das voll kriegen, haben sie bis zu etwa 2,7 Millionen Euro Einnahmen. Ich weiß nicht, was es kostet, so ein Stadion zu mieten und zu bestuhlen, aber sie schreiben, sie bräuchten mindestens 1,8 Millionen = 60.000 Tickets, um auf die Kosten zu kommen. Bleiben dann 900.000 Euro für die Veranstalter hängen? Nicht ganz, sie reden von zusätzlichen Kosten, wenn man den Rasen für die Bestuhlung abdecken muss. Aber das dürfte dann wohl keine 900.000 Euro kosten. Unter FAQ schreiben sie, was übrig bleibt, ginge dann in gemeinnützige Projekte.

Da bin ich ja mal gespannt, ob sie 60.000 Dumme finden, die glauben, sie bekämen für 29,95 € die Weltrettung, und das auch noch an nur einem einzigen Tag, mit Sitzplatz.

Kann wohl nicht so schlimm sein mit dem Weltuntergang.

Wobei sich mir die Frage aufdrängt: Wenn die für 29,95 an einem einzigen Tag die Welt retten, heißt das dann, dass die Sache damit erledigt ist und die danach dann Ruhe geben? Dafür würde ich ihnen die 29,95 sogar schenken.

Aber ich fürchte, die Welt ist danach wie vorher und es ist nur Betrug.