Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Stell Dir vor, es ist Tesla, und keiner will es entsorgen…

Hadmut
14.11.2019 23:38

Uuuuuh.

Bericht aus Österreich, da ist einer mit dem Tesla gegen einen Baum gefahren und der Baum hat gewonnen.

Der Tesla war beleidigt und hat angefangen zu brennen.

Die Feuerwehr kam und hat ihn erst mal drei Tage im Wasserbad eingeweicht und ersäuft, bis er endlich tot war. Und weil Tesla so ein Geheimnis um seine Batterien macht, sind die Universitäten jetzt ganz scharf auf das Badewasser, um zu kosten und zu schauen, was darin alles rumschwimmt.

Und jetzt steht das halb abgebrannte Ding da rum, und keiner traut dem Wrack, dass es nicht doch wieder anfangen könnte zu brennen. Keiner will’s haben, keiner will’s entsorgen, keiner holt’s ab. Man kann es aber auch zu niemandem hinbringen, weil das keiner transportiert und man dafür eine Gefahrgutlizenz bräuchte, die es in Österreich noch gar nicht gibt. Tesla meinte, sie würden einen professionellen Entlader schicken, der das Ding entlädt (also nicht irgendwo runterholt, sondern die Batterie leer macht), aber der hat sich auch nicht blicken lassen. Nun steht das Ding da und sie wissen nicht, was sie damit machen sollen. Sie haben einen Professor für Entsorgung gefragt, aber der wusste es auch nicht.

Das Ding passt doch perfekt zu Berlin: Nicht nur, weil es so gut brennt. Und die Linken sich freuen, dass sie sich nicht mehr die Mühe machen müssen, noch umständlich zur Brandstiftung zu gehen. Wunder der Digitalisierung, die nimmt uns die Arbeit ab, da gehen dann aber auch Arbeitsplätze verloren. Wo doch die Politik bisher auch Brandstifter für den „Kampf gegen Rechts” bezahlt hat, das fällt dann halt weg, wenn das Brandstiften die Maschinen selbst übernehmen. Demnächst dann auch selbstentzündende Baukräne. Und der Effekt ist auch viel größer, weil die Feuerwehr damit viel mehr beschäftigt ist. Bisher kommen die, spritzen brennende Autos mit Schaum ab, und gehen wieder. Das geht dann so nicht mehr. Da sind linke Proteste gleich viel effektiver. Deshalb jubeln die so über die Tesla-Fabrik. Erst Diesel- und Benzinautos verbieten, allen einen Tesla andrehen, gleich hier gebaut, und schon klappt das mit dem Feuerchen. Eine von den Linken hüpfte ja mal barbusig mit „Thanks Bomber Harris” durch Dresden. Mit dem Brexit kann man das aber auch nicht mehr erwarten, dass die das nochmal machen. Zumal deren Brandbomben ja auch nicht CO2-neutral waren. Also macht man das dann mit Elektroautos statt Fliegerbomben.

Und es passt zu Berlin: Da stellt auch jeder seinen Müll einfach irgendwohin. Und manche hängen noch einen Zettel „zu verschenken” dran. Da passt so ein ausgebrannter Elektrowagen, den keiner abholen will und der dann für immer da rumsteht, perfekt zum Berliner Stadtbild und den hiesigen Sitten.

Und sie wollten ja sowieso Parkplätze reduzieren. Statt teurer Betonpoller oder Findlinge lässt man dann einfach die Wracks da stehen.

Ich warte ja noch drauf, dass die Kanzlerin nicht nur mit zwei Fliegern fliegt, einen zur Reserve, sondern auch mit Reserve-Auto rumfährt.