Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Zum Untergang von England

Hadmut
23.6.2019 13:30

Das war auch mal eine Wissenschaftler-Nation. [Nachtrag/ (keine) Korrektur]

Erstaunlich, wenn man daran denkt, wieviele exzellente Wissenschaftler England mal so hatte, Newton, Hawking, Higgs, Cook, Turing, Darwin und so weiter…

Ein 17-Jähriger Schüler ist dort gerade für 3 Wochen von der Schule geflogen, weil er an seiner Meinung festhielt, dass es zwei Geschlechter gäbe, Mann und Frau. Ein wütender Lehrer hat ihn dafür beschimpft, und ihm vorgeworfen, dass er gegen die Inklusions-Policy der britischen Verwaltung verstößt. (Die jetzt also vorgeben, welche Meinung man haben darf.)

Aber der Schüler hatte vorher die Videoaufnahme seines Handys eingeschaltet und das aufgenommen. Siehe Dailymail.

Ich habe ja langsam den Verdacht, dass die Klimadiskussion nur ein Ablenkungsmanöver ist und der Meeresspiegel in Wirklichkeit deshalb steigt, weil England immer weiter absinkt.

Und den Brexit halte ich für eine famose Idee. Hoffentlich denken die Franzosen dran, den Tunnel rechtzeitig zu kappen.

Nachtrag: Ein Leser meint, die drei Wochen bezögen sich nicht auf das Geschlecht sondern auf das heimliche Aufnehmen auf Video und die Veröffentlichung. Allerdings sind die ja erst passiert, als das Ding schon hochgekocht war, erscheinen mir da eher als Ausrede. Im Text heißt es dazu:

When the schoolboy disagreed, he was ejected from the class. After being allowed back, he secretly filmed the teacher. […]

According to an education source, the boy was suspended for breaching school policy by secretly filming the teacher.

Ich sehe das in einem Zusammenhang und dass er den Ärger schon hatte, bevor er rausgeworfen worden war. Und „According to an education source” ist jetzt auch nicht gerade so verlässlich und stinkt nach Ausrede. Wie hätte er sich auch sonst wehren sollen?