Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Die evangelische Insolvenzverschleppung

Hadmut
20.6.2019 19:41

Wenn von einer Religion wirklich gar nichts mehr außer Schwachsinn übrig ist.

Dass ich von Religion insgesamt nicht viel halte, ist bekannt.

Und dass ich schon öfters geschrieben habe, dass die evangelische (deutsche) Kirche längst nichts mehr mit Religion im Sinn hat, sondern zu einer Art linker Partei geworden ist, die nur noch nicht zur Wahl antritt, ist auch bekannt. Dass ich deren Kirchentage für Parteitage halte. Wenn man jetzt gerade wieder sieht, wer da alles aus der Politik kommt – und es beispielsweise auf Twitter kundtut – fragt man sich (naja, zumindest ich…) was das denn eigentlich noch mit Religionsfreiheit zu tun haben könnte. Denn ähnlich wie die Wissenschaftsfreiheit heißt das, dass die Staatsgewalten und auch der politische Betrieb sich da eigentlich rauszuhalten haben. Stattdessen kommen die Politgrößen reihenweise um da mitzubestimmen – und schwätzen trotzdem von Religionsfreiheit. Obwohl sie eben aufgrund dieser Religionsfreiheit dort eigentlich gar nichts verloren hätten. Wenn es denn überhaupt noch um Religion ginge. Geht’s aber nicht mehr. Gott ist weißer, alter Mann und damit raus.

Die vernichtende Wirkung des Südpols

Dass linke Frauen sich praktisch nur noch um das Genitale und die Ausscheidungen rund um ihren Südpol drehen, sie sich a) auf das Haptische und b) damit auf Armlänge beschränken, habe ich beschrieben. Und nun bringen sie wieder mal das:

Workshop Vulven malen.

Hatte ich ja neulich schon mal im Blog,

Kommt mir vor wie Bilderbuch ausmalen im Kindergarten auf „ab 18” hochgepumpt.

Auf einem Kirchentag.

Nach meiner Wertung sind die religiös pleite, bankrott, insolvent. Wenn man mit so einem Scheiß daherkommt, dann heißt das, dass man nichts besseres hat.

Und wenn man nichts besseres hat als das, dann heißt das, dass man den Laden wegen Insolvenz längst hätte dichtmachen sollen. Müssen.

Dass die aber noch so tun, als wären sie eine Kirche, um Kirchensteuer einzutreiben usw. ist in meinem Augen Betrug und Insolvenzverschleppung.

Zeigt aber auch mal wieder, dass vom alten SPD-Versprechen, dass mit Diversistät wieder mal alles besser werde, schlicht nicht stimmt. Die frauschen sich gerade kaputt. Es geht alles den Bach runter, es geht alles kaputt.