Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Doppelsprech

Hadmut
6.6.2019 0:24

Auch ein Dauerthema in diesem Blog: Für dieselbe Sache Begriffspaare verwenden, eines positiv und eines negativ.

Beispiel: Soll’s gut sein, nennt man es Diversität. Ist es nachteilig, spricht man von Heterogenität. Passt’s in die Politik, wenn welche etwas haben wollen, was andere haben, redet man von „Gerechtigkeitslücke schließen”. Passt’s nicht, ist es eine „Neiddebatte”. Machen es die eigenen, nennt man es „zivilen Ungehorsam” oder „couragiert”, machen es die anderen, ist es ein schnöder Rechtsbruch.

Und so weiter. Es ist eine zentrale Komponente der „Medienkompetenz”, dieses permanente Lügen durch doppelte Maßstäbe und willkürliches Vorzeichen zu kennen und zu erkennen.

Die WELT wird gerade feucht im Schritt, wenn sie an Luisa Neubauer denkt. Und deshalb verkünden sie:

Brillant und differenziert.

So, so. Keine Ahnung, was an der „brilliant” sein soll, ich habe noch nichts entdeckt.

Der ganze Umgang der Medien ist da schon Schwindel, weil sie immer als die deutsche Greta, die selbstlose Klimakämpferin hingestellt wird, obwohl sie bei den Grünen ist und von denen mit Stipendien systematisch aufgebaut wurde. Die Medien versuchen, uns die Grünen mit allen Mitteln unterzujubeln.

Differenziert.

Differenziert.

Differenziert heißt, dass die Presse sie dafür bejubelt, Dinge unterschiedlich zu bewerten, unterschiedlich zu beurteilen.

Es ist das Doppelsprech für die notorischen doppelten Maßstäbe, die Doppelmoral der Grünen.