Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Der Empfängerkreis banaler Predigten

Hadmut
30.3.2019 21:44

Schaut sie Euch an, diese Versammlung von Idioten!

Tja, da kam eben der Auftritt der heiligen Jungfrau Greta bei der Goldenen Kamera, passend im weißen Kleidchen, präsentiert vor kathedraligem Hintergrund, und die versammelte öffentlich-rechtliche Bundesfernsehschaft huldigte ihr, Standing Ovations und Klatschen nach jedem Satz wie das Fasnachts-Büttenreden-Tätäää, damit auch jeder mitbekommt, dass es eben ein Witz war.

Und sie verkündet: Flachste Banalitäten.

Das ist jetzt nicht überraschend, das Mädchen ist 16 und schwänzt die Schule. Da hätte ich jetzt auch keine höhere Erwartungshaltung.

Aber da ist eine riesige Halle voller Fernsehmacher, die sich alles als Jünger und damit unterhalb ihrer Prohetin positionieren, also unterhalb einer 16-Jährigen.

Und die ihnen sagt, was längst bekannt ist, die es ihnen aber in so einfachen, banalen, platten Worten sagt, dass sie es erstmals – zumindest so ein bisschen – verstehen.

Das Tolle an Greta ist ja nicht, was sie sagt, sondern das es endlich so flach daherkommt, dass auch das Fernsehvolk eine Chance hat, zumindest grob thematisch zu verstehen, was sie sagt.

Natürlich bleibt es alles im völlig unverbindlichen, denn dem heutigen Journalismus und öffentlich-rechtlichen Sendungsbewusstsein genügt es, Haltung zu zeigen. Deshalb sind die auch von Demos so begeistert. Haltung zeigen, sich gut und überlegen und moralisch sauber finden, ohne auch nur jemals etwas zu tun oder ins Konkrete, gar politisch Unkorrekte zu geraten.

Hätte jemals irgendwer gefragt, ob nicht die Hauptursache einer – wenn denn – menschgemachten Klimakatastrophe zwangsläufig der Mensch und damit die Zahl der Menschen sein muss? Wie sich all die Brot-für-die-Welt-Spenden-Galas und die ganze Flüchtlingskampagne auf das Weltklima auswirkt?

Hätte mal jemand gefragt, wie sich Flüchtlingskrise und Migration auf das Klima auswirken? Ob es nicht aus Klimasicht besser gewesen wäre, es bleiben zu lassen?

Leser schicken mir so verschiedene Hinweise auf CO2-Ursachen. So würden – ich habe es mir noch nicht näher angesehen und geprüft – Insekten durch Atmung etwa hundertmal so viel ausstoßen wie der Mensch, was jetzt argumentativ aber schwach ist, weil Insekten ja nur veratmen, was aktuell durch Pflanzen wächst, also ein kurzzyklischer Kreislauf entsteht. Ob der Mensch da allerdings eine merkliche Rolle spielt, ist eine andere Frage.

Ein anderer Hinweis läuft darauf hinaus, dass ein Hauptproduzent für CO2 die Baubranche wäre, weil das bei der Herstellung von Zement/Beton, Putz und so weiter anfalle. (Ich habe es aus dem Chemieunterricht irgendwie andersherum in Erinnerung, nämlich dass irgendwas am Bau schneller aushärtet, wenn man drinnen ein Feuer macht und
CO2 produziert, weil irgendeine chemische Reaktion das braucht, war wohl das da.)

Wenn man also schon einen auf Klimaerwärmung und CO2 macht, dann sollte man sich vielleicht mal damit beschäftigen, was sich dann wie auf den CO2-Ausstoß auswirkt.

Aber genau das tun sie nicht. Nie. Es bleibt dabei, mal rauszurotzen, dass man halt nicht mehr um die Welt fliegen kann.

Weil das Hauptthema geistige Faulheit, billiges Kampagnengeschwafel und Political Correctness bleibt.

Wer glaubt diesen Leuten noch etwas?