Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Unternehmen Petticoat

Hadmut
27.3.2019 23:46

Kennt Ihr die 50er-Jahre-US-Kömodie Unternehmen Petticoat mit Cary Grant?

Ein harmloser Zeitgeist-Spaß, in dem es um eine ziemlich verrückte U-Boot-Fahrt in den Wirren des zweiten Weltkrieges geht, und da eins nach dem anderen schief geht, sie sich alle Ersatzteile zusammenklauen müssen, eine Ziege (oder sowas) an Bord kommt und im Kochtopf landet, dann das U-Boot rosa gestrichten werden muss und fast von der eigenen Truppe versenkt wird, weil es für feindlich gehalten wird, sie dann noch Frauen an Bord nehmen müssen, die ständig die falschen Heben ziehen und alles durcheinander bringen. Selbstverständlich heiratet der Kapitän am Ende die Schlimmste, nachdem das U-Boot es gerade so in den Zielhafen geschafft hat. In jeder, wirklich jeder Hinsicht das Gegenteil von „Das Boot” – außer dass es um ein U-Boot geht.

Und das U-Boot ist eben rosa. (Sie mussten es mit Rostschutz anstreichen, haben aber keinen passenden bekommen, dann weißen und roten organisiert und den zusammengerührt.) Das ist so ein Hauptwitz des Filmes.

Die Bundeswehr macht jetzt auch voll in Rosa:

Warum?

Sie wollen Frauen anwerben. Nur noch Frauen auf der Karrierewebseite.

Und womit würde man Frauen wohl eher anlocken, gar zum Militärdienst, als mit sattem Rosa?

Schweinchenrosa für die Kampfsau?

Zusätzlich zum Sold ein monatliches Freikontingent an rosa Nagellack und Lippenstift?

Rosa Leuchtspurmunition?

Funktioniert bombensicher, da können Frauen überhaupt nicht widerstehen. Da schmelzen die dahin.

Wahrscheinlich eine Beratungsleistung von McKinsey, die sind ja so für Frauenquoten und die Fachleute für’s Frauenfangen schlechthin.

Die Frage ist, was wir den Russen entgegenzusetzen hätten, wenn die kommen und mit rosa Zuckerguss schießen…