Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Antifa dümmer als Sägespäne

Hadmut
19.10.2018 19:03

Ich hatte doch neulich über ein Flugblatt berichtet,

in dem die Antifa Krieg gegen eine Physiotherapiepraxis macht und Leute aufruft, die nicht mehr zu besuchen, weil deren Inhaber in der AfD-Fraktion sitze.

Die WELT berichtet gerade, dass das gleich doppelt falsch ist und die Praxis gleich aus zwei Gründen mit dem AfD-Abgeordneten gar nichts zu tun habe:

  • Das Therapiezentrum Holzhausen hat mit dem Abgeordneten Wolfgang Holzhausen gar nichts zu tun, der hat nur zufällig den gleichen Nachnamen.
  • Der Inhaber der Praxis, den die Antifa da ächtet und verfolgt, heißt nicht mal Holzhausen, sondern ganz Sergej Braune, und hat die Praxis nur von einer Frau Holzhausen übernommen, und (wie häufig in solchen Fällen) den Namen beibehalten.

Heißt: Die Antifa ist dümmer als Holz. Fast hätte ich geschrieben doof wie Affenscheiße, denn:

Auch wurde Braune zufolge in den vergangenen Monaten ein Loch in die Tür getreten und wurden mehrmals im Flur Fäkalien verstreut. Doch auch hier könne man nur vermuten, dass es im Zusammenhang mit der Kampagne steht, so Braune. Beweise habe er nicht.

Über die Affinität Linker zu Körperausscheidungen habe ich schon manches geschrieben. Sobald sie auch nur die Andeutung eines Vorwandes oder Anlasses haben, geht’s gleich wieder zur Sache.

Die Antifa Berlin erstellt regelmäßig Dossiers, in denen angebliche und tatsächliche Rechtsextreme mit Foto und weiteren Angaben etwa zu Arbeitgebern aufgelistet werden. So findet sich in einem dieser Dossiers über die Berliner AfD auch der Eintrag „Wolfgang Holzhausen (Physiotherapeut, Firma: TherapieZentrum Holzhausen)“.

Das hatten wir ja mal, dass die in Berlin solche Agentin-Steckbriefe auf einer Webseite herausgegeben haben, hinter denen dann die Berliner Böll-Stiftung der Grünen steckte. Da kann man sich dann schon seine Gedanken machen, wer hinter sowas steckt.

Man sieht aber die übliche Arbeitsteilung: Es gibt die zwar dummen aber Schreibtischtäter, die die Steckbriefe herausgeben, und dann gibt’s die Truppe für das Handfeste, die dann ohne zu fragen nach Steckbrief losschlägt. Hatte man ja zu den G20-Krawallen schon, dass da die Späher sind, die Personen fotografieren und die Fotos verteilen, und dann die Schläger, die die Fotos bekommen und einfach losprügeln.