Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Ich hab den Beruf verfehlt

Hadmut
12.7.2016 20:24

Feuerwehrfrau in New York hätt ich werden sollen:

Hier berichten sie von einer Feuerwehrfrau, die in New York nach gerade mal 10 Tagen im Dienst in Pension geht. (Gefunden über diese Seite.)

It’s not well-known, but on 9/11 the death toll included 343 firemen and zero firewomen (who are known to firemen as “firewatchers”).

Deshalb gibt es Bestrebungen, beim FDNY die Frauenquote zu erhöhen. Inzwischen waren sie bei der Rekord-Zahl von 49 Frauen angekommen. Die Dame war jetzt zwar schon 40 und durch die Sportprüfung gefallen, aber wenn’s ne Frau ist, und auch noch schwarz, geht halt alles. Sie konnte die 1,5 Meilen nicht unter 12 Minuten laufen, und zwar nicht mal mit „verkürzten” 1,5 Meilen. Und das meine ich gar nicht rassistisch, das haben sie explizit so beschlossen:

Doirin-Holder, who turns 40 this month, is one of 282 “priority hires” passed over in 1999 and 2000. Federal Judge Nicholas Garaufis ordered they must get preference as victims of past discrimination against minorities.

It was Doirin-Holder’s third attempt to pass the academy. She failed midway through an academy class in 2013 and returned to her former job as an EMT. Two other female priority hires in that class did well.

Doirin-Holder started another class in early 2014 but dropped out because of an injury. The FDNY then gave her a desk job and kept her on the payroll at top firefighter salary, $76,488. She made $81,376 with overtime in 2014 and entered her third class this summer.

Für jemanden, der dreimal durch die Prüfung gefallen ist, ein stattliches Gehalt, gleich am oberen Ende der Gehaltsliste. Hat aber den Nachteil, dass man da immer noch anwesend sein muss.

Also ging sie doch noch in den aktiven Dienst, und hat sich gleich nach 10 Tagen bei einer Routine-Tätigkeit beim Heruntersteigen vom Feuerwehrauto in der Halle und ohne jeden Stress oder Druck den Fuß gebrochen.

Since she was injured on duty, she is eligible for a disability pension that would pay three-quarters of her annual salary, tax-free, if deemed unfit to return.

In an online FDNY forum, firefighters fumed at the preferential treatment.

“If you can’t meet the standards, you are a danger to yourself, the public and most importantly everyone operating on the fire ground who is doing their job,” one wrote.

The FDNY said it won’t discuss personnel or medical matters.

So schlägt man seine Feuerwehrleute in die Flucht. Die kommen sich natürlich massiv verarscht vor.

“If you’re going to get hurt in the firehouse checking a rig, what would happen at a fire?” an insider asked.

So ne steuerfreie Vollversorgung, das wär schon was.