Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Ösis haben’s auch nicht leicht…

Hadmut
10.7.2016 23:20

Duuu, Sehr geehrte Frau… Hört sich doch schon nach naivem Kindersprech an, oder?

Fragestunde in Graz an die Frau Stadträtin Lisa Rücker von den Grünen. Auszug aus der Frage:

Daher stelle ich an Dich, sehr geehrte Frau Kulturstadträtin die

Frage:

„Bist Du bereit, die Entscheidung, „Klassik4Kids“ nicht zu fördern, noch einmal zu überdenken?“

Irgendwie höre ich da Diether Krebs als „Ich bin der Martin, ne?”.

Gleichzeitig alle duzen und „Sehr geehrte Frau…”. Oh Mann, das ist alles so dämlich.

Wie „an Dich, lieber Genosse Bezirkspräsident”

Und die Antwort von Stadträtin Lisa Rücker (Grüne):

“Vielleicht kann ich diese Frage auch gleich für Herrn Klubobmann Sippel beantworten, der mich das auch fragen will. Das Kulturamt war eines der Pilotämter für Gender Mainstreaming, deshalb nehmen wir in unseren Förderformularen deutlich dazu Stellung. Im Bildungsbereich gibt es wichtige Ansatzpunkte zur Erhöhung der Geschlechtergerechtigkeit. Ich darf dir mein Schreiben an den Verein vorlesen: “Gendergerechte Sprache lässt sich auch ohne Binnen-I umsetzen, darauf haben wir in unserer Förderungszusage 2014 hingewiesen. Mädchen müssen als solche angesprochen werden. Ich bin gerne bereit, nochmals über eine Förderung zu diskutieren, wenn diese Vorgaben umgesetzt werden.” Bisher habe ich vom Verein noch nichts gehört. Ich hoffe aber, aufgrund eines neuen Ansuchens noch einmal über die Förderung zu reden. Wir haben dem Verein mit einer Rückmeldung die Möglichkeit gegeben, etwas zu verbessern, aber dass nichts passiert ist, hat zu dieser Absage geführt. Wir müssen diese Diskussion führen, weil wir das auch anderen Vereinen rückmelden und meistens kommt es zu sehr produktiven Lösungen.”

Wer nicht gendert, bekommt kein Geld mehr.

Tja.

Haben sie davon, dass sie Grün gewählt haben.

Obwohl… wenn ich so an deren Präsidentwahl denke … vielleicht haben sie das ja gar nicht.