Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Ihre politische Korrektheit hatte sie gelähmt.

Hadmut
21.6.2016 21:33

Und wieder: Migration schlägt Feminismus.

Zeichnet sich immer öfter ab: Migration schlägt in der Priorität eindeutig den Feminismus. Schülerinnen trauen sich nicht mehr, sich über sexuelle Belästigung zu beschweren.

Es hat lange gedauert, bis sich die Mädchen ihrer Lehrerin Alexandra Schäfer anvertraut haben: Die drei jungen Frauen zwischen 16 und 18 Jahren sind in der Vergangenheit immer wieder sexuell belästigt worden. Auf ihrem Schulweg wurden sie bedrängt, an Po, Brust und in den Schritt gefasst, Männer machten obszöne Gesten oder riefen ihnen „Hure“ ins Gesicht.

Der Grund, warum die Mädchen so lange – bis sie es nicht mehr aushielten – geschwiegen haben, ist gesellschaftspolitisch schwerwiegend: Die Männer, die sie regelmäßig so massiv belästigen und begrapschen, sind aller Wahrscheinlichkeit nach Flüchtlinge. „Wir möchten nicht, dass Flüchtlinge diskriminiert werden, wir möchten keine Menschen pauschal beschuldigen und auf keinen Fall böses Blut schüren“, sagt Anna (Name von der Redaktion geändert). Ihre politische Korrektheit hatte sie gelähmt.

Tja.

Political Correctness ist wie die BILD-Zeitung. Wer sie benutzt, um hochzukommen, wird auch von ihr wieder erledigt.

Feminismus von der Political Correctness erlegt, die er selbst gezüchtet hat.