Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Rentenschrumpfen und bedingungsloses Grundeinkommen

Hadmut
9.6.2016 21:02

Kann mir das mal jemand erklären?

Es gibt da im Moment so zwei politische Strömungen, die ich nicht zur Deckung bekomme. Dasselbe (linke) Lager behauptet,

  1. Wir brauchen ein bedingungsloses Grundeinkommen, weil uns die Maschinen die Arbeit abnehmen und es nicht mehr genug Arbeit für alle haben, wir also unbedingt Freizeit und leichte Muße bei Gratiseinkommen brauchen, das locker von einer kleinen arbeitenden Minderheit erwirtschaftet werden kann.

  2. Wir brauchen dringend Einwanderung in unsere Sozialsysteme, weil die Bevölkerung im arbeitsfähigen Alter stark schrumpft und wir ohne Immigration die Rente nicht mehr erwirtschaften können.

Ich kapier’s nicht.

In meinen Augen widerspricht sich das diametral. Wir sollen die Renten für Rentner nicht mehr selbst finanzieren können, aber die Rente für alle soll sich ganz locker von alleine erwirtschaften, weil wir durch Automatisierung immer weniger Arbeitskräfte brauchen.

Ja, was denn nun?

Bin ich der einzige, der das für einen Widerspruch hält?

Ich wüsste jetzt keine Stelle, an der sich irgendwer mal darüber wundert, das anprangert oder irgendwie erklärt.