Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Das politische Ausspachteln des Fachkräftemangels

Hadmut
8.6.2016 8:51

Ich schreib ja immer gerne über die politisch veranlasste Verblödung an den Universitäten. Nun schreibt mir ein Koch, dass es bei Köchen auch nicht besser aussieht:

Das Alles hat noch viel früher angefangen, allerdings in einer anderen Branche, nämlich der Gastronomie. Es gab schon immer zu wenige Köche. Wer nicht während der Lehrzeit aufhört, ist spätestens nach 5 Jahren weg.

In meiner Abschlußklasse waren wir 28 Leute. So viel ich weiß, haben damals alle bestanden. Nach 10 Jahren war ich der Letzte der noch als Koch gearbeitet hat!

Um den Fachkräftemangel in der Küche zu beheben, hat man also die Prüfung vereinfacht. Zu meiner Zeit (meiner war der letzte Jahrgang nach der alten Prüfung) hat man Lose gezogen und hat dann gekocht. Heutzutage bekommen die Prüflinge einen Warenkorb vorgesetzt und müssen aus diesem dann ein Menü kochen.

Das Problem an der Sache: Den Inhalt des Warenkorbs erhalten sie drei Wochen (!!) vor der Prüfung. Das Menü stellen sie auch nicht in der Schule unter Aufsicht sondern zu Hause zusammen und können das dann 3 Wochen üben.

Diese Prüfung ist komplett sinn- und inhaltslos.

Wenn ich’s vorher 3 Wochen üben kann, kriege sogar ich es hin. Und, Leute, ich kann gar nicht kochen. (Außer vielleicht vor Wut…)