Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Über unser absurdes Bildungssystem und die Vergeisteswissenschaftlichung

Hadmut
5.6.2016 10:30

Und wie es das Land kaputt macht.

Ganz viele Leser weisen mich auf ein Interview mit Harald Lesch hin, in dem er unser Bildungssystem kritisiert. Ich hatte das Video – glaube ich zumindest fest – vor ein paar Wochen schon mal irgendwo verlinkt, zumal das in mehreren Versionen (und verschiedenen Videoqualitäten) auf youtube auftauchte. Weil’s aber so vielen Lesen wichtig ist, bringe ich das hier nochmal vertieft.

Aber:

Denkt mal drüber nach.

Über das, was er zum Ende hin sagt.

Nämlich über die Über-Akademisierung, und dass es für viele besser wäre, sie würden einen handwerklichen Beruf ergreifen. Weil wir dringend gute Handwerker bräuchten. Wir hätten stattdessen viel zu viele „Sozialforscher”, Geistes- und Sozialwissenschaftler, aber zu wenig Leute, die Hand anlegen.

Und jetzt denkt mal an dieses aktuell hochkochende Diskussion über Digitalisierung und bedingungsloses Grundeinkommen.

Wir haben hier massenweise Idioten produziert, die nichts können und nichts machen, und die ihre tätigkeitslose Vollversorgung (natürlich durch andere) zum Grundprinzip machen wollen. In vielen Gegenden von Deutschland sieht’s aus wie Sau, vieles marode, wir müssten in diesem Land soviel reparieren, saubermachen, aufräumen, Berlin ist eine einzige Müllhalde, und die Idioten fordern allen Ernstes ein „bedingungsloses Grundeinkommen”, um sich der Muße zu widmen.

Das ist nichts anderes als die Ernährung ganzer Bataillone von zur völligen Unfähigkeit kaputtakademisierten Idioten, während wir gleichzeitig Arbeitermangel und jede Menge unerledigte Arbeit haben.

Jetzt also das Inteview: