Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Arabisches WLAN

Hadmut
16.12.2015 18:48

Nur mal so…

Ich bekomme hier ja nicht nur jede Menge Leserhinweise auf wichtige Blogthemen und Vorfälle, ich lese ja auch noch Zeitung und habe noch jede Menge weitere Themen gefunden, zu denen ich bloggen will und werde.

Aber: Ich fahre ja nicht in Urlaub, um dann im Hotel am Rechner zu hocken und stundenlang zu tippen.

Ich sage mir deshalb, Urlaub ist Urlaub, und wenn überhaupt, wird über Urlaub gebloggt.

Eins der Themen auf meinem großen TODO-Stapel ist der deutsche Quatsch um WLAN-Netzzugänge, Störerhaftungen und Rechtstreueerklärungen.

Ich könnte denen ja sowas von in den…

Nee. Nicht jetzt. Ich hab Urlaub. Und dabei bleibt’s.

Ich sage dazu nur mal was aus Urlaubsperspektive. Die arabischen Länder und auch die Vereinigten Arabischen Emirate sind ja keine Demokratien, ist Rechtssystem ist drakonisch und gnadenlos, und sie gelten als Überwachungs- und Verbotsstaat.

Aber: Zugang zum Internet ist hier an vielen Stellen frei. Nicht mal ein Passwort. Im Hotel, in Museen, in öffentlichen Einrichtungen stehen die WLANs einfach unverschlüsselt offen. Dazu meist ein standardisierter grüner Aufkleber am Eingang, der darauf hinweist, dass es hier kostenloses WLAN gibt. Keine Registrierung, keine Erklärung, nichts. Netz wählen und los. Ich habe tagsüber mein Handy meist dabei, aber Datenübertragung über Mobilfunk abgeschaltet und auch keine lokale Prepaid-Karte oder sowas. Ein paarmal am Tag kommt man an irgendeinem freien WLAN vorbei und kann kostenlos einfach mal seine E-Mail lesen oder was googeln.

Es hat was von einfach und bequem.