Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Joschka Fischer

Hadmut
11.9.2015 22:23

Fragen zu den Grünen.

Die Süddeutsche meldet, man habe am Frankfurter Flughafen einen Koffer mit der Polizeiakte von Joschka Fischer gefunden, die seit 1985 als verschollen galt und wonach Fischer in die linksradikale Szene verstrickt war und bei einer Demonstration für die RAF-Terroristin Ulrike Meinhof festgenommen worden sei.

Dazu hätte ich folgende Fragen:

  1. Wieso wird jemand Minister, der mit Terroristen sympathisiert und in die linksradikale Szene verstrickt ist?
  2. Wie konnte denn eine Polizeiakte verschollen gehen?
  3. Und wer kann sie wieder auftauchen lassen? Wer, wenn nicht ein Geheimdienst?
  4. Und wieso taucht sie ausgerechnet am Jahrestag 9/11 auf? (Die Meldung sagt nichts über den genauen Tag, ist aber vom Abend, scheint also „frisch” zu sein.)
  5. Warum taucht sie erst jetzt auf? Warum sitzt jemand 30 Jahre auf der Akte (wenn er nicht zufällig der ist, der sie damals hat verschwinden lassen)?
  6. Was verjährt wo nach 30 Jahren?
  7. Und warum taucht sie überhaupt auf? Welche Absicht steckt dahinter?
  8. Und warum gerade Fischer?
  9. Wieviele Leute der Grünen waren da noch Sympathisanten von terroristischen Kreisen? Oder sind es noch? (Ich glaube mich erinnern zu können, dass da neulich alte Fotos von ein paar Damen der Grünen aufgetaucht sind.)

Wenn ich mir da jetzt mal meinen Teil zusammenspinnen darf:

Da will jemand den Grünen einen Warnschuss verpassen, einen Schuss vor den Bug. Deshalb wohl Fischer, weil der nicht mehr aktiv ist.

Da läuft irgendwas im Hintergrund – oder vielleicht läuft auch was nicht mehr – womit jemand nicht einverstanden ist, der da so Kompromatkoffer hat, und da mal den ersten aus dem Keller geholt hat.

Meines Erachtens kommen dafür eigentlich nur drei »Täter« in Frage: Die CIA, der BND und die Stasi in Verbindung mit dem KGB.

Denn dass da so eine Polizeiakte einfach so verschwindet, ist schon mal kein einfaches Stück. Und das ausgerechnet 1985, als es bei den Grünen gerade ganz hoch her ging und das Hauptthema Kinderpornographie war (Googelt mal Grüne und 1985 oder guckt hier, hier und hier).

Und wer bleibt 30 Jahre darauf sitzen, wenn nicht ein Geheimdienst?

Die Frage ist, welcher. Ist der 9/11-Tag ein Hinweis darauf, dass es um den Anschlag geht? Hat es irgendwas mit arabischem Terrorismus und arabischer Einwanderung zu tun? Und falls ja: Welcher Geheimdienst war es dann?

Denn die Wahl des Datums könnte ja ein zweiter Warnschuss sein, quasi so eine Andeutung, dass man mehr weiß. Quasi ein doppelter Warnschuss, RAF und 9/11. Was aber auch nur bedeutet, dass jemand was weiß, aber nicht wer er ist. Was aber bedeuten könnte, dass die Grünen doppelte Terrorismus-Verbindungen haben, nämlich zur RAF und zum Islamismus. Was mich daran erinnert, dass ja immer noch nicht geklärt ist, wer den Syrern und Irakern eigentlich erzählt, dass sie hier in Deutschland mit Applaus empfangen würden und gratis schöne Wohnungen und Häuser und tolle Autos bekämen. Ist doch komisch, dass ausgerechnet als das gerade hochläuft, am 9/11 ein Kompromatkoffer über Fischer und die RAF auftaucht.

Hat es vielleicht was mit der aktuellen Flüchtlingssituation zu tun?

Weiter führt vielleicht die Frage, wer da 1985 eine schützende Hand über Fischer gehalten hat. Ohne jeden Zweifel haben KGB und Stasi damals hier spioniert, ebenso wie die CIA. Aber wer würde aktiv eingreifen? Wer hatte ein Interesse daran, Fischer zu protegieren? Und welches? Ist doch komisch, denn im Dezember 1985 wurde Fischer laut Wikipedia Umweltminister in Hessen (und brachte es später zum Bundesaußenminister und Vizekanzler). Eben noch RAF-Sympathisant und Linksradikaler, dann plötzlich Akte weg und gleich Minister. Stinkt doch gegen den Wind. Wer hatte da die Finger drin?

Es ist bekannt, dass die Grünen starke Verbindungen zur CIA hatten. Wollten die uns destabilisieren?

Es ist bekannt, dass die Grünen starke Verbindungen zum Ostblock hatten. Wollten die uns sabotieren? Immerhin sind einige RAF-Terroristen ja in der DDR untergekommen. Was allerdings meine Vermutung bestätigen würde, dass die Stasi hier immer noch existent und aktiv ist. Oder vielleicht der KGB.

Vielleicht ging’s aber auch nur um Kindesmissbrauch und der BND war’s.

Leute, da läuft im Hintergrund sehr viel mehr ab, als wir als Bürger ahnen, und ich sage Euch, wir werden nach Strich und Faden verarscht.

119 Kommentare (RSS-Feed)

peter
11.9.2015 22:39
Kommentarlink

Mann mann, heute sitzt der Alu-Hut aber wieder fest auf dem Kopf 🙂
Ich genieße das …


Klaus
11.9.2015 22:42
Kommentarlink

Klar läuft da mehr im Hintergrund ab.

Die Totalüberwachung der NSA richtet sich ja nicht so sehr gegen den kleinen Bürger, sondern gegen kleine Bürger die mal Politiker werden wollen.

Sprich, wenn jemand gewählt wird, hat man etwas gegen ihn in der Hand um ihn oder sie gefügig zu machen.

Wie schreibt FeFe, Die beste Demokratie die man kaufen kann.

Ich glaube, kaufen ist gar nicht nötig 🙂

cu


LeLiLu
11.9.2015 22:43
Kommentarlink

Off Topic: Es kippt. Selbst bei den Jubel-Medien.

SPON(!) hat folgenden Kommentar freigeschaltet:
“Da kann mir keiner komme das die Merkel-Junta nicht gewußt haben will das in der Türkei etwa 2mio Syrer und Iraker in von US-Dollars mitgebauten Camps lebten die nun auf Europa losgelassen werden. Dazu noch Massen von afrikanischen und maghrebinischen Glücksrittern. Zieht euch warm an, Leute.”
http://www.spiegel.de/forum/politik/laenderinnenminister-sie-oeffnen-die-grenzen-und-lassen-uns-im-stich-thread-352430-7.html#postbit_34480013


Hadmut
11.9.2015 22:44
Kommentarlink

> Off Topic: Es kippt. Selbst bei den Jubel-Medien.

So schnell?

Wobei… vielleicht ist das gar nicht so off-topic. Vielleicht gibt es da einen Zusammenhang.


LeLiLu
11.9.2015 22:48
Kommentarlink

BTW, Hadmut:

Bist Du sicher, dass Du dich nicht von Flares ablenken lässt?
Deine Arbeit zum Gender-war ist phantastisch, ist aber heute schon (oder wird sehr bald) reine Makulatur.
Unsere Herausforderungen sind schon *heute* nicht mehr Feminismus und Genderismus.
IMHO sind wir bereits im Kampf der Kulturen.


Hadmut
11.9.2015 22:50
Kommentarlink

> Bist Du sicher, dass Du dich nicht von Flares ablenken lässt?

Nein, da bin ich mir nicht sicher.

Aber nach meiner Erfahrung sind es meist die Kleinigkeiten, die dann wirklich informatik und beachtlich sind.

> IMHO sind wir bereits im Kampf der Kulturen.

Ja.

Der Krieg hat begonnen. Die Invasion läuft auf Hochtouren.


peter
11.9.2015 22:59
Kommentarlink

irgendjemand hat auch den Seehofer von der Kette gelassen. Ok, die Rolle der CSU in dieser Scheindemokratie BRD war zwar schon immer “der Bad Cop”, die “Rechts-der-Mitte-Wahlstimmen-Reuse” wie ich sie auch nenne. Aber sonst bleibt der doch auch immer schön im Windschatten.


Benutzername
11.9.2015 23:07
Kommentarlink

Den Verfassungsschutz hast Du als Kandidaten vergessen. Der ist sich ja auch nie zu fein seine Finger überall drin zu haben und Gruppierungen fragwürdiger Gesinnung zu manipulieren.


Hadmut
11.9.2015 23:10
Kommentarlink

> Den Verfassungsschutz hast Du als Kandidaten vergessen.

Den hab ich mal so stillschweigend unter BND mit subsumiert, ist eh nicht so wirklich scharf zu trennen.

War eher so als Platzhalter für deutsche, amerikanische und DDR-russische Dienste im Allgemeinen gedacht.


Werner
11.9.2015 23:13
Kommentarlink

Der Veröffentlichungs- Zeitpunkt könnte ein “günstiger” Zufall sein. Soweit ich es gehört habe, erlöscht die Geheimhaltungspflicht von Akten allgemein nach 30 Jahren – d.h. danach ist die Veröffentlichung nicht mehr strafbar (gewisse Akten haben weit längere Geheimhaltungsfristen, um sicher zu gehen, daß alle Beteiligten tot sind – 90 Jahre bis unendlich bei ganz , ganz schlimmen Sachen. Beispiel:

https://de.wikipedia.org/wiki/Bargeld_der_Deutschen_Mark#Ersatzserie_.28BBk_II.29_und_Bundeskassenscheine

Aber natürlich steckt das was dahinter. Das könnte interessant werden!


Olivetti
11.9.2015 23:14
Kommentarlink

Eventuell ein Warnschuss aus der US-Ecke, weil Links-Grün vehementer mit dem Finger auf die (vormalige) US-Regierung zeigt und “Die sind Schuld an der Flüchtingskrise” schreit.


Uh Ahh
11.9.2015 23:19
Kommentarlink

Die Amis schicken Europa in die Selbstbeschäfftigung (Flüchtlinge, Euro,…) oder/ und mit Russland in den Clinch, um sich mit China die Welt zu teilen. Fischer klingt doch eher nach Privatfede, die Grünen sind doch schon abserviert. Aluhut off


Kommentator
11.9.2015 23:23
Kommentarlink

@ Hadmut:
>> Ja.Der Krieg hat begonnen. Die Invasion läuft auf Hochtouren.

Umsetzung der Cloward-Piven Strategie, welche in unserem linksverseuchten Polit- u. Medienmilieu ziemlich erfolgreich unter der Decke gehalten wird:

Cloward-Piven-Strategie:

Versuch, das Ende des Kapitalismus zu beschleunigen, indem staatliche Bürokratie mit einer Flut von unerfüllbaren Forderungen überlastet wird, was zu sozialen Krisen und zum wirtschaftlichen Zusammenbruch führen soll. 1966 beschuldigten die Soziologen der Universitiät Columbia, Cloward und Piven, die herrschende Klasse, den Wohlfahrtsstaat dazu zu benutzen, Arme zu schwächen und ein soziales Sicherheitsnetz zu schaffen, welches den Aufstand verhindert. „Arme Menschen können nur Fortschritte machen, wenn der Rest der Gesellschaft Angst vor ihnen hat“, so Cloward am 27. September 1970 gegenüber der NEW YORK TIMES. Statt die Armen mit Almosen der Regierung zu beschwichtigen, sollen Aktivisten daran arbeiten, das Sozialsystem zu sabotieren und zu zerstören. Ein Zusammenbruch des Wohlfahrtsstaates kann dann eine politische und finanzielle Krise auslösen, die das Land erschüttert. In Folge hiervon, so die Theorie, sollten sich dann arme Leute in Revolten erheben. Erst dann würde „der Rest der Gesellschaft“ ihre Forderungen akzeptieren. Diese Methoden erwiesen sich in den USA in den 1980ern als wirksam.

Der feuchte sozialistische Traum vom sich erhebenden Proletariat wird stattfinden, jedoch, wie immer, anders, als sich die linken Traumtänzer das vorstellen: Wie immer werden sie an der Realität scheitern. Für die von ihnen „Befreiten“ wird dies, ebenfalls wie immer, in Terror und Elend enden.

Es setzt mich immer wieder in Erstaunen, wie die Globalisten/Neocons auf der sozialistischen Klaviatur virtuos konzertieren…

Und das dabei der Islam die ihm zugedachte Rolle spielt, liegt aus strategischen Erwägung klar auf der Hand. Im Iran ist es offensichtlich schiefgelaufen…

Interessante Fragen sind doch in diesem Zusammenhang:

WELCHE Anreize wurden von WELCHER REGIERUNGSPARTEI WANN geschaffen bzw. wann wurden Änderungen am Asylrecht vorgenommen, damit die heutige Eskalation durch Versorgungsflüchtlinge in dieser Größenordnung überhaupt erst entstehen konnten?

Seit 2011 (4 Jahre!) herrscht in Syrien Krieg. Warum kommt es ERST JETZT zu diesem Massenauflauf? Gibt es politische Ereignisse die in neuerer Zeit stattgefunden haben und die damit zusammenhängen könnten? Warum?

@Hadmut (zu zwei Fragen auf dem Thema: „Willkommen im Medien Horrorland“)

>> Was ist die nächste Steigerung nach der political correctness?

Das ist ne rhetorische, oder?

>>Ich glaube, dass das an der Dummheit unserer Politiker liegt…

Hadmut, ich glaube, da täuschst Du Dich gewaltig, die sind nicht dumm:

“Wenn du dich selbst kennst, doch nicht den Feind, wirst du für jeden Sieg, den du erringst, eine Niederlage erleiden. Wenn du weder den Feind noch dich selbst kennst, wirst du in jeder Schlacht unterliegen.” – Sun Tzu Die Kunst des Krieges

Ich habe es in meinen Kommentaren schon mehrmals gesagt:
Es ist zu einfach, diese gesamte Destabilisierung „den Amis“ in die Schuhe zu schieben…


Nach Strich und Faden
11.9.2015 23:35
Kommentarlink

Laut Aussage von Jutta Ditfurth wurde die Partei der Grünen damals systematisch unterwandert durch die “Putzgruppe” der selbsternannten ‘Realos’ – an der Spitze stand Fischer. Der hatte zweifellos seinen Deal mit dem tiefen Staat gemacht über seine militante Vergangenheit und die Polizeiakte gehörte zu seinem Kompromatkoffer. Was damit heute bezweckt werden soll, mögen Insider und die Adressaten schon wissen.


Emil
11.9.2015 23:36
Kommentarlink

Fischer hat bekanntlich 1969 an einer PLO-Konferenz in Algier teilgenommen, als die PLO noch ein übler Terroristenhaufen und der Todfeind Israels war.

Aber seit seiner Zeit als Außenminmister ist Fischer handzahm. Er stieg anschließend in die Firma seiner US-Außenminister-Kollegin Madeleine Albright ein und war sogar Mitglied im Policy Council des Jüdischen Weltkongresses:

https://web.archive.org/web/20100620203144/http://worldjewishcongress.org/about/aboutus_policy.html

Keine Ahnung, wer ihm jetzt ans Bein pinkeln will, die Amis oder die Israelis aber sicher nicht.


Traugott
11.9.2015 23:39
Kommentarlink

Also mal ehrlich, selbst wenn in der Akte etwas drinstehen sollte, was Joschka Fischer irgendwie belasten könnte, sitzt der das ganz locker aus. Er hat in der Politik nichts mehr zu sagen, selbst zu Talkshows wird er nicht eingeladen, und in der Öffentlichkeit tritt er auch sonst nicht mehr auf.

Jetzt taucht seine Polizeiakte am Frankfurter Flughafen nach 30 Jahren wieder auf. Klar fragt man sich, wer lässt eine solche Akte dort auftauchen und reicht sie nicht an irgendein journalistisches Medium weiter. Und wie kann so eine Akte komplett verschwinden? Was ich allerdings nicht glaube, eine Kopie lag ganz sicher irgendwo noch in den behördenschränken rum.

Die Schindmähre Joschka ist zu Tode geritten. Die hat kein Erpressungspotenzial mehr.


Hadmut
11.9.2015 23:41
Kommentarlink

Ich glauben nicht, dass es um Erpressung ging, sondern um die Andeutung, die Erinnerung, dass der Erpresser noch da ist und könnte, wenn er wollte. Gerade deshalb hat man wohl etwas vorgelegt, was zwar pikant, aber faktisch wirkungslos ist – sollte ja nur eine Warnung sein.


Norbert_G
11.9.2015 23:46
Kommentarlink

Ja, Zufälle gibt’s, …

Am 11.9.2001 wimelte es nur so von Zufällen, warum nicht an einem Jubiläumstag?
Lauter Zufälle:
http://alles-schallundrauch.blogspot.com.tr/2008/08/zuflle-gibts-die-gibts-gar-nicht.html
Nochmehr Zufälle:
http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2007/08/911-zeitablauf-vorwissen.html

(Q.: alles-schallundrauch.blogspot.de/2015/09/der-14-jahrestag-von-911.html)


Hannes
12.9.2015 0:07
Kommentarlink

Fischer und seine Polizeiakte – Fischer wird signalisiert …, die Akte war nicht weg, hier ist sie und wieso sollten “sie” nicht noch mehr unter Verschluss aufbewahrt haben…. selten offenbart einer alles, was er weis..

Ich erinnere an den ungeklärten Mord an Heinz-Herbert-Karry und zitieren ganz simpel aus Wikipedia:

Heinz-Herbert Karry war damit der erste Minister der deutschen Nachkriegsgeschichte, der einem Attentat zum Opfer fiel.

Bezüglich der Ermordung Karrys wurde später eine Verbindung zum Grünen-Politiker Joschka Fischer offenbar: Sein Auto sei im Jahre 1973 für den Transport der späteren Tatwaffe verwendet worden. Fischer meinte dazu, er habe dem Terroristen Hans-Joachim Klein den Wagen lediglich gegeben, um von ihm einen neuen Motor einbauen zu lassen. Erst später habe er erfahren, dass mit dem Auto Waffen transportiert wurden, die aus einer amerikanischen Kaserne gestohlen worden waren.

Also, wenn man das nicht eine Warnung nennt – Halte Abstand zu denen … wer auch immer gemeint ist, Joschka wird es wissen und es kaum ignorieren uns gegenüber wird er sich nicht ehrlich machen.


Knirsch der Hirsch
12.9.2015 0:23
Kommentarlink

Na, mal was anderes als Unterwäsche oder Sprengstoff. Oder, wie bei
den Grünen üblich, einfach mal beides gleichzeitig ?
Vom Timing her jedenfalls schon recht beachtlich, wohl wahr.
Übriggebliebene Koffer am Flughafen WOLLEN gefunden werden,
von soviel kann man mal ausgehen.


Manfred P.
12.9.2015 0:46
Kommentarlink

Also ich erinnere mich noch gut an die Kampagne 1998, als Polizeifotos von Joschka Fischer publiziert wurden, die ihn als linksradikalen Steinewerfer zeigten.

Seine linksradikalen Verbindungen waren damals schon bekannt.

Ich denke, die Süddeutsche baut darauf, dass der durchschnittliche Deutsche ein Gedächtnis hat, das nicht einmal bis zum Arsch reicht und ein bisschen Auflage mit “Enthüllungen” machen will.

Ich weiß jetzt nicht, was qualitativ jetzt so neu an der “Enthüllung” sein soll.

Aber das eine “verschollene” Akte in einem “herrenlosen Koffer” auftaucht, ist schon schräg, das muss man zugeben.


Der/Anarchist
12.9.2015 0:49
Kommentarlink

@Traugott

In der Akte wird sicherlich nicht nur die Person Joschka Fischer auftauchen, sondern auch andere Namen und welche Verbindungen zu wem bestanden haben. Z.B. der Padophile Cohn-Bendit. So viel ich weiß lebten Cohn-Bendit und Fischer damals zusammen in einer Frankfurter Wohnung, in denen sie Kontakte zu Terroristen hatten. Es hieß auch, dass sie in der Wohnung Waffen gelagert hatten etc.

Also die Akte wird so einiges ans Tageslicht bringen, die für einige aktive Grüne nicht von Vorteil sein kann.


Fritz
12.9.2015 0:50
Kommentarlink

Wenistens eine Genugtuung dass der Ober-Verräter doch noch eine reinkriegt, von wem auch immer. Damit ist sein Platz in der Geschichte als Staatsmann ruiniert. Der taucht in den Geschichtsbüchern nur noch als Verbrecher auf, der mal Minister war.


Masochist
12.9.2015 1:20
Kommentarlink

> Meines Erachtens kommen dafür eigentlich nur drei »Täter« in Frage: Die CIA, der BND und die Stasi in Verbindung mit dem KGB.

Nicht ganz offensichtlich, aber ich möchte noch das japanische Kaiserhaus ins Spiel bringen.

Eventuell handelt es sich auch gar nicht um die fragliche Akte. Ein Geheimdienst – dann naheliegend die CIA – könnte ein Falsifikat dieser bekanntermaßen verschollenen, wahrscheinlich vernichteten Akte hergestellt und an einem symbolträchtigen Datum laciert haben, um Medienberichte zu provozieren, die dieses Blog monothematisch einnehmen und von der eigentlichen Gender-Verschwörung ablenken sollen.

Fest steht: Jede naheliegende Erklärung wäre eine falsche Fährte. Wer ändert schon innerhalb von 30 Jahren seine Ansichten und Handlungsmaxime? Joschka Fischer jedenfalls nicht.


Flo
12.9.2015 1:25
Kommentarlink

Mich würde der Inhalt der entsprechenden Koffer von Merkel und Gauck interessieren.


Hadmut
12.9.2015 1:58
Kommentarlink

> Mich würde der Inhalt der entsprechenden Koffer von Merkel und Gauck interessieren.

Mich würde interessieren, ob es ein oder zwei Koffer sind.


Ceo
12.9.2015 1:39
Kommentarlink

@ 8. Und warum gerade Fischer?

Schon mal sein Gesicht und Reaktion bei der Rede Vladimir Putins im deutschen Bundestag gesehen?

https://www.youtube.com/watch?v=9jyLQmyg9hs

Fischer war schon immer der “Politoffizier” in der Regierung Schröder. Ein Zugeständnis wenn man so will, an die USA.


Hadmut
12.9.2015 1:57
Kommentarlink

> Schon mal sein Gesicht und Reaktion bei der Rede Vladimir Putins im deutschen Bundestag gesehen?

SCHULDIG!

Das falsche Gesicht zu machen geht heute in Zeiten der political correctness natürlich gar nicht. Überführt ein amerikanischer Agent zu sein! (es kann so einfach sein…)


Micro-Cube
12.9.2015 1:45
Kommentarlink

Das ist das End-Ziel der Grünen:
http://i.imgur.com/gdJHigO.jpg

Mit wem sie paktieren, ob sie bei der Regierung beteiligt sind und/oder wer sie benutzt? Wissen die Grünen wahrscheinlich selber nicht so genau und es ist ihnen sicher egal. Die Hauptsache sie sind Meinungsführer.

Eine klasse Analyse liefert
http://www.deutscherarbeitgeberverband.de/aktuelles/2015_08_10_dav_aktuelles_mittelmass.html


jak
12.9.2015 2:12
Kommentarlink

> Leute, da läuft im Hintergrund sehr viel mehr ab, als wir als Bürger ahnen, und ich sage Euch, wir werden nach Strich und Faden verarscht.

In der Tat. Lange fand ich Leute wie die exzentrische Killerbiene (https://killerbeesagt.wordpress.com/) zu abstrus und verquer. Ich glaube aber immer mehr, dass er im Kern recht hat. Die Bonzen aus Wirtschaft, Politik und Medien führen Krieg gegen das eigene Volk. Das Problem sind bei Weitem nicht nur die Grünen. Es ist falsch anzunehmen, dass die wirklichen Entscheider nicht wissen was sie tun. Merkel ist vieles, aber sicher nicht dumm. Man schaue sich allein die groteske NSU-Geschichte an.

Es ist ziemlich offensichtlich, dass die wirklichen Entscheider das Ziel einer NWO haben. Auch so ein Schlagwort, bei dem ich bis vor kurzem nur die Augen verdreht hätte. Man lese aber z.B. Richard Melischs „Der letzte Akt – Die Kriegserklärung der Globalisierer an alle Völker der Welt“ (https://kulturstudio.wordpress.com/2014/02/09/der-letzte-akt-die-kriegserklarung-der-globalisierer-an-alle-volker-der-welt/). Oder Manfred Kleine-Hartlages kleines Büchlein über die „Verschwörungstheorie“ NWO (http://antaios.de/gesamtverzeichnis-antaios/reihe-kaplaken/1112/-neue-weltordnung-.-zukunftsplan-oder-verschwoerungstheorie). Hier sagt er das Wesentliche in einem Vortrag: https://www.youtube.com/watch?v=hb5uaquL1pQ.

Aber um zum eigentlichen Thema deines Artikels zurückzukommen, klar werden als willige Vollstrecker der globalistischen Politik gezielt Leute auf Posten gehieft, die erpressbar (und korrumpierbar) sind. Da ist Fischer der Prototyp. Angeblich wurde der ja nachdem er und seine Putztruppe einen Polizisten fast lebendig verbrannt hätten gewissermaßen umgedreht. Finde leider gerade nicht die Quelle. Vom asozialen Straßenschläger mit politischer Fassade zum Systemling. Dabei ging dann wohl auch seine Polizeiakte verloren. Darauf ging der Kerl zu den, damals noch Teils wertkonservativen, Grünen und hat mit seinen Kumpels die oppositionelle Partei unterwandert und zur weiteren Blockpartei umgewandelt. Und am Ende hat seine Friedenspartei einen Angriffskrieg auf dem Balkan geführt.

Irgendwie scheinen sich die Leute mit Leichen im Keller an den Hebeln der Macht zu sammeln. Wer weiß schon so genau was IM Erika in der DDR sonst noch so getrieben hat. Oder de Maiziere mit seinem Sachsensumpf…

Warum Fischers Akte jetzt gerade wieder aufgetaucht ist? Ob da jemand einen Wink mit dem Zaunpfahl bekommen sollte? Fischer selbt ist ja im Ruhestand, bzw natürlich leistet er weiterhin seinen Herren als Lobbyist weiterhin treue Dienste. Schwer zu sagen, was (und ob) das mit der Akte gerade jetzt zu bedeuten hat…


hans georg
12.9.2015 2:15
Kommentarlink

“2.Wie konnte denn eine Polizeiakte verschollen gehen?”

Ich erinnere an den Fall Ullrich Schmuecker, unbedingt lesen
wie der Verfassungsschutz manipulierte, Akten verschwinden liess und
in den Mord an Schmuecker personell verwickelt war.Da hast du eine Antwort.

“Es ist der Prototyp für ein geheimdienstlich
angelegtes Verfahren, in welchem den Gerichten jeweils nur das präsentiert werden soll,was den grauen Eminenzen genehm ist.”
http://akj.rewi.hu-berlin.de/zeitung/13-19/pdf/fs19-16_Schmuecker.pdf

“9.Wieviele Leute der Grünen waren da noch Sympathisanten von terroristischen Kreisen?”

Innolviert in die RAF waren, dazu gebe ich einen Eid: Stroebele,
Eschen, spaeter dann (RechtsAnwalt, Gruenenmitbegruender und selbstloser
Verteidiger der Feministinnen in Wuppertal) Wulle Bissinger (In Freiburg war er dem “Kommunistischen Bund der Studenten Westdeutschlands beigetreten”) und Mitbegruender der “freien Republik Freiburg”.

Ich kenne noch ein paar, weiss aber die Namen nicht mehr,
erinnere mich aber an die Gesichter, maennlich wie weiblich.

Schadensersatzansprüche verjähren erst nach 30 Jahren

http://www.anwalt.de/rechtstipps/verjaehrung-im-strafrecht
-strafverfolgungsverjaehrung_030037.html

In § 78 StGB sind folgende Verjährungsfristen geregelt:
•Taten, die im Höchstmaß mit lebenslanger Freiheitsstrafe bedroht sind, verjähren in 30 Jahren,

http://dejure.org/gesetze/StGB/78.html
§ 78
Verjährungsfrist

(3) Soweit die Verfolgung verjährt, beträgt die Verjährungsfrist

1. dreißig Jahre bei Taten, die mit lebenslanger Freiheitsstrafe
bedroht sind,

§ 81
Hochverrat gegen den Bund.
(1) Wer es unternimmt, mit Gewalt oder durch Drohung mit Gewalt

1. den Bestand der Bundesrepublik Deutschland zu beeinträchtigen oder
2. die auf dem Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland beruhende verfassungsmäßige Ordnung zu ändern,

wird mit lebenslanger Freiheitsstrafe oder mit Freiheitsstrafe nicht
unter zehn Jahren bestraft.

Und ein kleiner Schmeckes zum allgemeinen Vergnuegen:
Angeblich weiss man bis heute nicht, wer bei der Befreiung von Andres
Bader im Mai 1970 auf den Wachmann schoss.
Die Journalstin Regine Igel vermutet (mehr nicht) es war Hans-Jürgen Bäcker

Ich kann versichern es war zu 100 Prozent Charly Baecker. Ich hatte
damals jahrelange sehr gute Kontakte zu Mitgliedern der RAF und der
“Bewegung 2. Juni”. Charly, der zur RAF gehoerte, hat mir ziemlich
ausfuehrlich geschildert, wie sie in Palaestina trainiert haben, mit den PumpGuns, und dass er es war, der auf den Wachmann schoss. Dafuer gebe ich einen Eid. Irene Goergens machte Charly spaeter deshalb Vorwuerfe.

Alles was hier geschieht, Leute, ihr seid unterwandert, mehr als ihr ahnt.
Ich kann nur sage: Vergesst den Scheiss den so “Spezialisten” wie Aust
ueber die RAF verbreitet haben.
Eric Grusdat, er wollte Baader mit einem Hubschrauber rausholen, hatte
voellig recht, als er (ich glaubte es sei Verfolgungswahn) ueberall
Wanzen und Spitzel vermutete. Es hat sich spaeter als Wirklichkeit
heraus gestellt.

Also, ich tippe sehr eindeutig auf den Schlapphut der BRD,
der den Koffer abstellte. Fischer braucht keine Furcht mehr vor
Hochverrat zu haben.


Fischer soll in die linksradikale Szene verstrickt gewesen sein? Das soll eine Enthüllung sein?

Bald kommt jemand vorbei und erzählt Hitler war ein Nazi.


Hadmut
12.9.2015 11:17
Kommentarlink

@Stefan Wagner:

> Fischer soll in die linksradikale Szene verstrickt gewesen sein? Das soll eine Enthüllung sein?

Das ist wirklich vielen nicht bekannt.

Geh mal hin und behaupte, dass es Verbindungen zwischen der Antifa und den Grünen, der SPD und den Gewerkschaften gibt. Da bekommst Du sofort massiv Druck und Gegenwind.


Paule
12.9.2015 6:08
Kommentarlink

Hallo Hadmut,
also das Fischer nicht mehr aktiv ist glaube ich nicht. Google mit „Joschka Fischer -Polizeiakte –akte“ bringt allein für die letzte Woche über 100 unterschiedliche Treffer. Von BZ über, Welt, Focus, bis Zeit, englische, EU-bezogene nicht mit gerechnet.

Es gibt kaum ein Thema bei dem er nicht mitmischt, entweder im Auftrag oder auch in eigener Sache.
Auffällig ist auch das zum Zeitpunkt ein Imagekampagne lauft die die Leistungen des Herrn in das richtige Licht rückt.

Eine kleine Auswahl der Themen des Herrn:
Thema NSA:
„Joschka Fischer: Merkel muss NSA-Kooperation verteidigen
Der frühere Bundesaußenminister Joschka Fischer (Grüne) vermisst bei der Bundesregierung den Mut, die Zusammenarbeit mit den US-Geheimdiensten zu verteidigen.“
http://www.stern.de/news2/joschka-fischer–merkel-muss-nsa-kooperation-verteidigen-6190706.html 29. Mai 2015
~
Thema Bundestagswahlen:
„Robert Habeck möchte mit den Grünen 2017 im Bund an die Macht – nun darf er mit seinem Vorbild auf die Bühne: Ex-Außenminister Joschka Fischer unterbricht seine Politik-Abstinenz und tritt in Kiel mit Habeck auf.
Joschka Fischer lässt seit Jahren die Finger von der deutschen Innenpolitik, nur äußerst selten macht er eine Ausnahme: So wie am 10. Juli, wenn der Ex-Außenminister und langjährige Grünen-Kopf in der Kieler Kunsthalle auftreten wird. Auch wenn die Veranstaltung unter dem Motto “Energie-Außenpolitik” läuft – es geht hier ebenso um die Zukunft der Grünen. Denn Fischer tritt an der Förde gemeinsam mit Robert Habeck auf, der bei der Bundestagwahl 2017 Spitzenkandidat seiner Partei werden will.
Die Veranstaltung wird vom schleswig-holsteinischen Umweltministerium organisiert, das Habeck führt. Der Grünen-Politiker ist auch Vize-Ministerpräsident des Landes. Joschka Fischer betätigt sich seit seinem Politik-Ausstieg 2006 als Geschäftsmann und Publizist. Er engagiert sich auch im Energiebereich.“
[….]
Für die traditionelle grüne Doppelspitze im Wahlkampf ist Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt quasi gesetzt. Parteichef Cem Özdemir will erst Ende des Jahres bekannt geben, ob er ebenfalls in das Rennen einsteigt.“
~
Aus: http://www.spiegel.de/politik/deutschland/joschka-fischer-tritt-mit-gruenem-spitzenkandidatur-bewerber-habeck-auf-a-1038157.html vom 11.06.15
~
Thema: Israel und Persien
~
„Der frühere deutsche Außenminister widerspricht Israels scharfer Kritik – und warnt zugleich vor Illusionen: Die Situation im Nahen Osten bleibe vorerst furchtbar.“
~
„Joschka Fischer “Es ist ein großer Erfolg”
Der Ex-Außenminister über die Chancen des Vertrags – und die Risiken.“
~
http://www.sueddeutsche.de/politik/einigung-im-atomstreit-joschka-fischer-lobt-abkommen-mit-iran-1.2566513 August 2015
~
Thema Völkerwanderung:
~
„Der frühere Bundesaußenminister Joschka Fischer sieht durch die Uneinigkeit der EU-Staaten in der Flüchtlingspolitik gar den Fortbestand der Europäischen Union infrage gestellt. Das reiche Europa erlebe den Beginn einer großen Flüchtlingskrise «und scheint dadurch politisch, moralisch und administrativ völlig überfordert zu sein», schrieb der einstige Grünen-Politiker in einem Gastkommentar für die «Süddeutsche Zeitung». «Diese Unfähigkeit bedeutet ein erhebliches politisches Risiko für die EU als Ganzes.»“
http://www.stern.de/politik/deutschland/politik-bezieht-stellung-gegen-fremdenfeindliche-krawalle-6417510.html 25. August 2015
~
„Joschka Fischer hat gute Argumente für mehr Zuwanderung“
http://www.huffingtonpost.de/2015/08/24/joschka-fischer-gastkomme_n_8034990.html 25/08/2015
~
„Abgeschobene Kosovo-Flüchtlingen stehen vor dem Nichts
Von Elisabeth Zimmermann 9. September 2015
Am Sonntagabend haben sich die Regierungsparteien CDU, CSU und SPD darauf geeinigt, den Kosovo und andere Balkanstaaten zu „sicheren Herkunftsstaaten“ zu erklären, in die Flüchtlinge ohne reguläres Asylverfahren beschleunigt abgeschoben werden können. Welch unmenschliche Brutalität dies bedeutet, zeigt ein Bericht, den das ARD-Magazin Monitor kurz davor, am 3. September ausstrahlte.
„Thacis internationale politische Karriere begann 1999. Der deutsche Außenminister Joschka Fischer (Die Grünen) und seine amerikanische Amtskollegin Madeleine Albright (Demokraten) holten den damals 31-jährigen Guerillakommandeur, der zwei Jahre zuvor in Pristina wegen terroristischer Anschläge in Abwesenheit zu zehn Jahren Gefängnis verurteilt worden war, als offizieller Vertreter der Befreiungsarmee des Kosovo (UCK) auf die internationale Kosovokonferenz im französischen Rambouillet.
Die Konferenz stellte, nicht zuletzt gestützt auf Thacis (teilweise erfundene) Berichte über serbische Grausamkeiten, die Weichen für den Kosovokrieg, in dessen Verlauf die Nato Belgrad und andere serbische Städte bombardierte und die faktische Unabhängigkeit Kosovos erzwang, das bisher eine Provinz Serbiens innerhalb der Bundesrepublik Jugoslawien gewesen war.“
Aus: https://www.wsws.org/de/articles/2015/09/09/koso-s09.html
~
Und dann das:

„Bundespräsident Joschka Fischer?

Ein Politiker der Grünen im höchsten Staatsamt der Republik, der über die Grünen hinausragt: Es wäre der ganz große Coup.“

http://www.taz.de/!5219994/ vom 15. 8. 2015
~
Also wie wäre es, wenn Du deine Theorie einmal wendest?
Akten können beides, be- und entlasten.
Wenn Großes ansteht sollte man saubermachen und überprüfen ob die Leichen aus dem Keller auch immer noch gut gekühlt sind oder schön das ganze Haus verpesten.
Ach ja vielleicht kann man ja auch die eine oder andere Leiche außer Haus bringen und beerdigen.

Auf Akten bezogen könnte man diese saubermachen und zufällig in NY in ein Flugzeug laden und dann sind alle Vermutungen was in dieser Akte gestanden haben könnte gegenstandslos … Sie ist ja da, öffentlich ….. und die echte natürlich auch noch, nicht so öffentlich.
~
Gruß Paule
~
PS: Ich denke die Stasi kannste vergessen, wenn es die noch geben sollte dann sind die längst als Söldner für eine Weltmacht tätig
P.


guerrero
12.9.2015 6:23
Kommentarlink

zur Aluhut Diskussion.
Wer glaubt, daß die Nummer mit der Polizeiakte Zufall ist, dem ist nicht mehr zu helfen.


Wolf-Dieter
12.9.2015 7:04
Kommentarlink

Der Koffer mit Kompromat ist uninteressant. Aber so was von!

Dass J. Fischer die schöne Tradition des Steineschmeißens als Außenminister lediglich fortgesetzt hat, ist Geschichte. Seine monatlichen Bezüge sind Abgesichert. Mehr braucht ihn nicht zu interessieren. Er lässt sich für nichts mehr instrumentalisieren.

@Hadmut. Steineschmeißen und politisch links – das kommt ja wohl nur bei dir zusammen. Zum Mitmeißeln. Die Spontis sind ebensowenig links wie die Anarchos – ihr Aktionismus ist nur die Flucht vor der Verantwortung.

Weiter. Unter den Grünen war Fischer im Block der Realos: intelligent, pragmatisch, käuflich. Links? Höchstens in deiner Nomenklatur.


Kosendey
12.9.2015 7:41
Kommentarlink

Guten Morgen in die Runde.

>Mich würde interessieren, ob es ein oder zwei Koffer sind.

Bei Merkel bin ich mir fast sicher, daß es nur zu `ner Handreichung reicht… Beim Gaukler aber, DER ist eine ganz andere Kategorie! Du kannst JEDEN älteren Ossi(mich eingeschlossen) fragen, was es bedeutete in der DDR über so viele Privilegien zu verfügen. Seine Kinder durften offiziell in die BRD auswandern und Papa regelmäßig in der DDR besuchen… Das alleine reicht schon. Ich würde meinen, in Koffern ist allgemein zu wenig Platz für die damaligen Schweinereien des jetzigen Bundesgaucklers…

Und Merkel, bei der bin ich mir fast sicher daß die nicht mehr als eine Mitläuferin war, die die Zeichen der Zeit erkannt hat. In der DDR hätte die eine ähnliche Laufbahn eingeschlagen. Immer schön mit dem Strom und dann nach vorne schwimmen…


AmiGoHome
12.9.2015 8:15
Kommentarlink

um eine Drohung aufbauen zu können, müßte man die Gewalt über unsere Lügenpresse haben. Und wer in diesem Land hat die 4. Gewalt fest in der Hand? CIA, Atlantikbrücke, CFR?


Kai
12.9.2015 8:46
Kommentarlink

Denk über die Völkerwanderung hinaus: Welche politischen Kräfte stärkt unregulierte Einwanderung aller Erfahrung nach? Natürlich die extreme Rechte, denn die können sich nun aufstellen mit ‘haben wir schon immer gesagt!’
Nun, mal angenommen die kommen an die Macht, setzen scharfe Zuwanderungsregeln durch, schieben ab, lassen die Polizei gegen Einwanderer von der Kette, versuchen Deutschland aus internationalen Verträgen zu lösen usw.
Für die Transatlantiker wäre das mittelfristig der perfekte Vorwand zu sagen: Seht ihr, die Deutschen, können nicht vom Totalitarismus und Rassismus lassen, also wieder Wirtschaftssanktionen, Bevölkerung aushungern, destabilisierung. Zwangsläufige Folge sind innere Spannungen auf die die neue autoritäre Kraft mit Repressionen reagiert was die inneren Spannungen verstärkt usw.
Am Ende lockt ein neuer Kriegsgrund gegen das wiedererstarken des Nationalismus in Europa. Passt perfekt, jeder Linke in der Welt fände sein Weltbild bestätigt.
Gysi neulich bei einer Bürgerfragestunde gefragt,was passieren müsste, damit die Partei Die Linke mit der CDU koaliert ohne zu zögern: Eine ernstzunehmende, faschistische Bedrohung in Deutschland.
Well, there you go.

Lesetip: Saul Alinsky, ‘Rules For Radicals’ anscheinend nicht auf deutsch verfügbar. Hilary Clinton hat ihre Senior Thesis über den Autor geschrieben, Alinksy gilt als Begründer der Chicagoer community organizer-Schule, Sanford Horwitt, Obama’s Biograph sagt B.O.’s Arbeit ist seit seinen Tagen als community organizer bis in seinen Präsidentschaftswahlkampf 2008 von diesen Konzepten durchdrungen.


hubi stendahl
12.9.2015 9:14
Kommentarlink

Vom Steinewerfer weiß man ja, dass er nach der Verhaftung in Frankfurt wie ausgewechselt schien ( Infos aus der Szene ).

Die höchste Wahrscheinlichkeit hat also in diesem Kontext, dass man ihm erklärte, man habe langfristig die gleichen Ziele:

Deutschland bzw. das BRD Konstrukt “einzuhegen und auszudünnen”, wie es Fischer formulierte. Dass kann er mit erteilter Machtbefugnis von Gnaden der CIA oder als Taxifahrer machen, der ständig in Lebensgefahr ist.

Wofür er sich entschieden hat ist bekannt. Für den Luxusweg und sieht man die Flüchtlingsströme, war es eine WinWin – Situation. Dies wurde in Kreisen um Jutta Ditfurt bereit 1985 hinter vorgehaltener Hand diskutiert.


conni
12.9.2015 9:25
Kommentarlink

@Hadmut

ich hätte gerne mal die Diff der Rosenholz-Datei gesehen:

einmal was sich die CIA geholt hat und dann was dann 10 Jahre später an De gegeben wurde.

könnte aber leider tötlich sein, im Besitz dieser infos zu sein.


Jan Lul
12.9.2015 9:26
Kommentarlink

Mich würde interessieren, ob es ein oder zwei Koffer sind.
Pro IM einer.


Norbert_G
12.9.2015 10:09
Kommentarlink

Ist das mit dem Koffern vielleicht ein “running gag”?

Immerhin spielt ein “gefunderener Koffer” z.B. auch in der Causa “9/11” bereits eine wichtige Rolle: Ali Baba – äh: Atta oder so – hatte ja praktischerweise seinen Koffer mit Ausweisen, Testament(!) und dem Benutzerhandbuch zum Fliegen einer Boeing 767 als Gepäck aufgegeben und er war wie durch ein Wunder “hängen” geblieben. So wußte man sofort, wer einer der Atta-Täter war. Allahs Wirken ist oft wundersam!
(www.stefan-schaer.ch/2011/09/16/zehn-geschichten-zu-9113-der-koffer-von-mohamed-atta)

Am 14. Jahrestag von “9/11” ein Koffer für unseren lieben Joschka?
Da sollte man nicht zuviel hineindeuteln. Kann einfach nur Zufall gewesen sein. Ständig gehen Akten verloren und tauchen irgendwo wieder auf. Oder will man die Existenz von schier unglaublichen Zufällen etwa leugnen?
Nur Verschwörungstheoretiker wittern ständig böse Machenschaften wo doch auch der Zufall als Erklärung hinreichend ist.
Wenn man damit mal anfängt, dann nimmt das gar kein Ende mehr – oder man endet als Verschwörungstheoretiker …


Herbert
12.9.2015 10:18
Kommentarlink

wegen Verjährung – das verjährt doch wenn dann erst am 31.12.2015 23:59
geht immer nach Ende Kalenderjahr – oder vertu ich mich da grad?


Hadmut
12.9.2015 10:52
Kommentarlink

@Herbert

> geht immer nach Ende Kalenderjahr – oder vertu ich mich da grad?

a) Schon mal ein Strafverfahren erlebt, das innerhalb von 3 Monaten komplett ablief?

b) Vielleicht gehört so ein bisschen Prickeln zum Spiel.

c) Könnte ja auch der 31.12.2014 gewesen sein.


Ceo
12.9.2015 10:42
Kommentarlink

> Schon mal sein Gesicht und Reaktion bei der Rede Vladimir Putins im >deutschen Bundestag gesehen?

>SCHULDIG!

Das ist ja jetzt wohl ein Witz von ihnen?

Es geht um die Reaktion und den Ekel und Abscheu auf die Rede und die sticht in der Tat mehr als offensichtlich heraus. Im Kontext zum gerade geäußerten Part der Rede, ist es bezeichend. Darum! Geht es!

Einfach mal zwische Minute 4:45 – 5:10 schauen.

…wenn einem dieses Stück Weltgeschichte, als wichtigste Rede der letzten 20 Jahren in Europa, einfach bisher abgegangen ist.


Hadmut
12.9.2015 10:45
Kommentarlink

@Ceo:

> Das ist ja jetzt wohl ein Witz von ihnen?

> Es geht um die Reaktion und den Ekel und Abscheu auf die Rede und die sticht in der Tat mehr als offensichtlich heraus.

Das ist mit Gesichtern immer so eine Sache. Vielleicht hatte er sich den Magen verdorben. Oder an die letzte Sitzung der Grünen gedacht. Die Grünen mögen die Russen nicht, weil die was gegen Schwule haben. Es gibt viele Gründe für so ein Gesicht.

Daraus zu folgern, dass er für die CIA arbeitet, löst bei mir ungefähr das gleiche Gesicht aus.


thogo
12.9.2015 10:49
Kommentarlink

zum Fragepunkt 8: Ich vermute das es eine Warnung/Erinnerung an Alle anderen ist über die man Kompromatkoffer hat.

Fischer ist uninteressant geworden, daher benötigt man das Kompromat wahrscheinlich nicht mehr oder hat so viel davon das ein Teil wie diese Akte verzichtbar ist.

die Quelle, aus der das kommt hat sicherlich noch andere “Koffer” auf Lager. Ab und an muss man die eigene Herde halt daran erinnern in wessen Stall sie stehen. Eine Ableitung vom angeblichen Mao-Spruch sozusagen: Erinnere an Einen, verängstige Hunderte.

Aber aus geschichtlichen Interesse würde ich gerne genau lesen was da drinnen steht, speziell über die “Putztruppe” und diverse Verbindungen speziell zum Staat. Es gibt sicherlich Fakten die bis Heute nachwirken. Nicht um jemanden ans Bein zu pinkeln sondern einfach gewisse Entwicklungen speziell bei den Grünen besser verstehen zu können.


Manfred P.
12.9.2015 11:48
Kommentarlink

Was mich fasziniert ist, mit welcher Selbstverständlichkeit Verschwörungstheoretiker davon ausgehen, dass man ganze Gesellschaften beliebig manipulieren kann.

Versuch mal als Trainer, eine Mannschaft dazu zu kriegen, das zu spielen, was du ihnen erzählst.

Das geht nur mit motivierten, disziplinierten und intelligenten Leuten, sprich Profis.

Und da reden wir von einem Kader von vielleicht 30 Leuten.

Aber 80 Millionen Leute kann man beliebig wie eine Puppe tanzen lassen, ist klar.


Hadmut
12.9.2015 13:15
Kommentarlink

> Was mich fasziniert ist, mit welcher Selbstverständlichkeit Verschwörungstheoretiker davon ausgehen, dass man ganze Gesellschaften beliebig manipulieren kann.

Mach halt mal die Augen auf und guck zu, wie sie manipuliert werden.


Grossvater
12.9.2015 12:03
Kommentarlink

In das Demokratten-polit-Pack werden nur diejenigen aufgenommen , die eine Leiche im Keller liegen haben,sonst sind sie nicht zu gebrauchen, weil sie nicht erpressbar sind.


Stefan S.
12.9.2015 12:05
Kommentarlink

Wenn sich jemand hier für die Rolle bzw. Geschichte Fischers (und seines Umfelds) in der linksradikalen Szene Frankfurts in den 70ern interessiert, empfehle ich das Buch “Wir sind die Wahnsinnigen” von Christian Y. Schmidt. Schmidt (und auch Ditfurth – wie oben erwähnt) haben ihre Erkenntnisse und Recherchen zu Fischer und seinem Umfeld veröffentlicht, vermutlich weil es sie gestört hat, daß Fischer maßgeblich die Grünen von einer linksalternativen zu bürgerlich-liberalen Partei umgebaut hat. Ich finde das interessant, daß diese Veröffentlichungen nie in Form einer Kampagne von Presse oder CDU/CSU aufgegriffen worden sind. Da steht ohne Kenntnis von Polizei- oder Geheimdienstakten mehr als genug drin, was Fischer hätte massiv beschädigen können.


FF
12.9.2015 12:13
Kommentarlink

” […] dass die Stasi hier immer noch existent und aktiv ist”. :-)))


Bob
12.9.2015 12:14
Kommentarlink

Ich habe seit Jahren dieses Buch im Schrank: Rainer Popp – Karriere eines Komplotts.

“Diese unglaubliche Geschichte, die sich haarscharf an der Wirklichkeit organisiert, legt Zeugnis ab über den Aufstieg eines prahlsüchtigen Egomanen vom verwahrlosten Arbeiterkind und heranwachsenden Berufrevolutionär bis zum Spitzenpolitiker der Berliner Republik.”

http://www.schattenblick.de/infopool/buch/romane/buror074.html


vortex
12.9.2015 12:50
Kommentarlink

@Kai

Ich befürchte du hast recht, plausibel klingt es jedenfalls.


Historiker
12.9.2015 13:08
Kommentarlink

Die Akte ist ursprünglich verschwunden, als sie 1985 von der hessischen Staatskanzlei zwecks Bildung der ersten Rot-Grünen Landesregierung angefordert wurde und nie wieder zurückgelangte. Ich vermute mal, dass den Damen und Herren Regierenden einfach nicht gefiel was da drinstand und sie deswegen “verlorengehen” musste. Fischer war vermutlich aufgrund von diversen Vorstrafen nicht für ein Ministeramt geeignet, also musste die Akte zur Sicherung seiner beginnenden Politkarriere schnell weg.

Das hat meiner Ansicht nach wenig mit den Amerikanern zu tun (warum sollten die den alten Amihasser Fischer schützen?) und mehr mit kurzfristiger Machtpolitik.


Andy
12.9.2015 13:15
Kommentarlink

Mir stellt sich gerade die Frage was eine “Polizeiakte” überhaupt sein soll. Akte eines laufenden Verfahrens wäre ja eher eine “Gerichtsakte” oder “Prozessakte”.

Was also ist nun in einer Polizeiakte zu finden? Die Form von Erkenntnissen die heute digital per Inpol / Inpol-Neu abgerufen werden (Vorstrafen, Fahndungsstatus, Schutzhinweise für Beamte)? Wer hat das Ding geführt, wer drauf Zugriff gehabt und welche Form von Infos wurden dort niedergeschrieben? Staatsschutz? Verfassungsschutz? MAD? BND? CIA? KGB? Stasi? Mossad?

Oder war das damals sowas wie eine Stasi-Akte, eine Sammlung von Erkenntnissen die noch nicht für die Verfahrenseröffnung reicht, Erkenntnisse etwa von unklarem Wahrheitsgehalt (V-Leute), Aufzählungen von Sichtungen der Person auf Demos, etc.?

Wurde das mal irgendwo konkretisiert?

> Denn dass da so eine Polizeiakte einfach so verschwindet, ist schon mal kein einfaches Stück.

Warum nicht? Eine analoge Akte, die vermutlich durch zig Hände geht verschwinden lassen ist jetzt nicht unbedingt eine Kunst. Zumal ja nicht klar ist welchen Bedeutung diese nun hat. War das ein Sammelkorb in dem Erkenntnisse gesammelt wurden? Dann dürfte es von solchen Akten im deutschen Herbst Tausende gegeben haben wo ein paar Schwundexemplare (ist sicher nicht die einzige die verschwand…) von keiner Sau bemerkt werden.


Frank
12.9.2015 13:21
Kommentarlink

Sieht nach Warnschuss aus.
Die, für jeden ersichtlichen, Selbstmörderischen Konsequenzen der grad stattfindenen Invasion bringt sicher Unruhe in Marionettentheater -die müssen in der Spur gehalten werden.


Blindtrampel
12.9.2015 13:39
Kommentarlink

Man muss einfach davon ausgehn, das da noch viele Kadaver rumfaulen. Wäre doch jetzt richtig gut, wenn wir so eine deutsche Plattform ála Wikileaks hätten, spezifisch für die ehemalige DDR, DDR-Leaks. Wo die Ossis ihr Wissen anonym abliefern könnten. Die Stasiakten werden ja geschwärzt ohne Ende..


Manfred P.
12.9.2015 13:42
Kommentarlink

@Hadmut

>Mach halt mal die Augen auf und guck zu, wie sie manipuliert werden.

So wie im Irak, wo durch den Einmarsch der amerikanisch-britischen Truppen eine blühende Demokratie westlichen Musters entstehen würde, die zum Musterbeispiel für den gesamten Nahen Osten werden würde.

Genau so läuft das, jaja.

Dass man die öffentliche Meinung manipulieren kann, ist spätestens seit der Antike bekannt.

Aber die öffentliche Meinung brauchst Du nur, um die Dinge durchzuziehen, die du dir eh schon vorgenommen hast, weil Geheimhaltung meist nicht funktioniert.

Das sind immer nur ein paar Leute, die solche Sachen entscheiden, auch und besonders in einer Demokratie. Das ganze Theater mit den Medien dient allein dazu, diese Tatsache zu verschleiern.

Der Vorteil einer Demokratie ist aber, dass man Regierungschefs, die einem auf die Eier gehen, einfach abwählen kann, und man nicht gleich einen bewaffneten Putsch nebst Bürgerkrieg anzetteln muss, siehe Ukraine oder Syrien.

Man muss Demokratie als eine Minimallösung begreifen, nicht als das Non-plus-Ultra. Sonst macht man sich zu viele unnötige Illusionen.


Andy
12.9.2015 13:58
Kommentarlink

> Fischer war vermutlich aufgrund von diversen Vorstrafen nicht für ein Ministeramt geeignet, also musste die Akte zur Sicherung seiner beginnenden Politkarriere schnell weg.

Die stehen aber nicht in einer einzelnen “Polizeiakte” sondern im Bundeszentralregister. Und die einzelnen unterstellten Vorstrafen könnte man zumindest für eine Weile durch die eingelagerten Strafprozessakten rekonstruieren.

Bevor man nicht konkret weiss was genau in dieser Akte drinsteht und wer die verwaltet, gefüllt und verschlampt hat sind alle Deutungsversuche großteilig Stochern im Nebel. Möglicherweise sogar erwünscht, quasi die Akte als Nebelkerze.


Knirsch der Hirsch
12.9.2015 14:38
Kommentarlink

So,
mir platzt der Kragen, ich bin derailed. Passt hier nicht rein, aber trotzdem:
Merkel verkündet:
“Flüchtlingsfrauen sollen deutsch lernen”

Frauen, wohlgemerkt. Was für eine unsägliche … Person.
Da lernt man hassen.
Ich mach schon mal die Haustür auf, dann bleibt wenigstens das Schloss heil. Ach nee, ist mir zu blöd. Drei Punkte müssen reichen.
Würd mich aber nicht mehr wundern, wenn denen das auch schon
wieder reicht.


Blechhut
12.9.2015 14:45
Kommentarlink

Mit Sicherheit ist es kein Zufall. Und es ist eine gute Vermutung, dass es sich um einen Warnschuss handelt. Jedoch nicht nur an die Grünen, sondern an das ganze politisch-mediale Establishment. “Passt auf, wir können Euch erpressen und werden es auch, wenn ihr nicht spurt.” Wieso gerade jetzt? Der Krieg gegen Deutschland und Europa ist in eine möglicherweise terminale Phase getreten. Es gibt ob der Radikalität, mit der das Ganze über uns hereinbricht, auf jeden Fall Unbehagen innerhalb der politisch-medialen Kaste, werden doch beileibe nicht alle über ein kleines Rückzugsnest wie Merkel mit ihrem Anwesen in Paraguay verfügen. Was wird aus mir persönlich und aus meiner Familie wenn noch Millionen kommen? Das fragen sich bestimmt manche aus der zweiten und dritten Reihe unterhalb der Ebene Merkels und Gabriels. Da sollen sie auf Spur gehalten werden, damit sie auch ja nicht ausbrechen. Und wieso gerade Fischer? Die grösste Gefahr geht von elder statesmen aus, die noch moralisches Ansehen besitzen – Joschka Fischer, Helmut Schmidt, in Grenzen Gerhard Schröder, ja sogar Helmut Kohl. Die haben am wenigsten zu verlieren, könnten also am ehesten versucht sein, deutlich Stopp zu rufen. Deshalb sollen sie vorsorglich zur Räson gebracht werden.


Werner
12.9.2015 14:48
Kommentarlink

Es gibt auch “Whistleblower light” – es ist ja nicht jeder einverstanden mit dem, was er tun und unterlassen soll(te) -insbesonders, wenn er es mal im Beruf ehrlich meinte. Und irgendwann ist man persönlich in Pension oder dem Tode nah. Am Beispiel der “Alle überraschenden Flüchtlingswelle” gesprochen:

Es wäre ja wohl Aufgabe der eigenen (europäischen /deutschen) Geheimdienste gewesen, mal etwas anderes zu lesen als selbst erstellte “Nazi” – Webseiten und ihre Regierung(en) zu warnen – insbesondere dann, wenn Kollegen von der anderen Seite da manipulieren – und uralte Schriften von Sarrazin, Heinsohn et al zu kennen und ganz besonders deren Quellen. Es heißt schließlich “Intelligenz” Service und nicht Indolenz. Zeit genug hatten sie – Die Situation ist, wie jemand richtig bemerkte, seit vier Jahren so wie sie ist. Und nun, ganz plötzlich… Genau DAZU ist ein Geheimdienst da: Die eigene Regierung (ihren Arbeitgeber) zu informieren über das, was abgeht in der nähern und weiteren Umgebung, in der nähern und weiteren Zukunft. Also Information der Regierung statt Desinformation der Bevölkerung in deren Auftrag (oder etwa auch der eigenen Regierung?).

Also, entweder haben sie – wie etliche Privatmenschen, Autoren und Blogger- gewußt oder geahnt, was da zusammengebraut wird, und nichts gesagt, dann gehören sie wegen Landesverrat (gibt’s ja noch – nee Hochverrat, wenn’s auch das noch gibt ) vor Gericht gestellt; oder sie haben es nicht gewußt, dann gehören wegen erwiesener Unfähigleit allesamt entlassen. Oder sie haben es gesagt und die Regierung hat nicht reagiert (Lalala). Dann sollte auch das zur Sprache kommen – und zwar lanciert von Geheimdienst.

Eine weitere Möglichkeit, wieso das “überraschend” kommt, fällt mir einfach nicht ein. Außer daß es gar nicht überraschend kommt. Wie auch immer, es besteht in solchen Fällen eigentlich nur die Wahl zwischen Dummheit und Kriminalität als Erklärung.

Noch zur provokativen Begriffsbestimmung: Autos, Seiten und Menschen können genau genommen eigentlich nicht “Nazi” sein; Nationalsozialismus, Faschismus, Sozialismus, Kommunismus etc. sind per se Regierungsformen und keine persönliche Einstellungen. Es muß immer die Möglichkeit der Machtausübung hinzukommen, damit sie wirksam werden. Man kann zwar Anhänger (oder Gegner) einer dieser Regierungsformen sein, aber das isses dann auch. Wie sagte mal jemand: Ein einzelner Soldat ist lächerlich, eine Armee ist furchterregend.

Wenn es denn um die Gefährdung des Allgemeinwohl geht (das Wort hört man auch nicht mehr, ne?), ist es ist daher wesentlich wahrscheinlicher, daß solche Beschreibungen auf Regierungen zutreffen denn als auf Einzelpersonen. So wie Sachen in der Regierungs- Wortwahl ständig “Gut für Deutschland” sind, aber nie “Gut für die Deutschen”.

Könnten sich ja angesprochen fühlen.


Anthea
12.9.2015 15:04
Kommentarlink

Es ist eine Warnung. Und einen Anfang. Es wird weiter gehen. ..


Stackoverflow
12.9.2015 15:21
Kommentarlink

Oh? Merkel hat alle eingeladen:
https://www.facebook.com/events/1720697574818117/


Kai
12.9.2015 16:02
Kommentarlink

>Was mich fasziniert ist, mit welcher Selbstverständlichkeit Verschwörungstheoretiker davon ausgehen, dass man ganze Gesellschaften beliebig manipulieren kann.

Was mich fasziniert ist, mit welcher Selbstverständlichkeit manch sehr eloquenter offenbar geblideter Zeitgenosse die uralte Kunst der psychologischen Kriegsführung/Propaganda als Phantasie der Verschwörungstheoretiker abtun kann. Wie passt das mit Bildung zusammen?

>Versuch mal als Trainer, eine Mannschaft dazu zu kriegen, das zu spielen, was du ihnen erzählst.

Was, willst du uns erzählen, das es keine funktionierenden Mannschaften gibt? Keine Vereine, keine Kollektive, Parteien, Religionsgemeinschaften? Das wir alle freie Radikale sind, knallharte individualisten, unkoordinierbar immun gegen Manipulation?
In was für einer Parallelrealität lebst du eigentlich?

>Aber 80 Millionen Leute kann man beliebig wie eine Puppe tanzen lassen, ist klar.

Weitaus mehr als nur 80 Millionen. Die absolute Mehrheit der Weltbevölkerung glaubt an übernatürliche Phänomene in Form organisierter Religion und baut darauf Sitten, Gebräuche und Vorstellungen von gut und schlecht, die absolut keinen Sinn außerhalb ihres spezifischen kulturellen Kontextes ergeben.


Kai
12.9.2015 16:33
Kommentarlink

>Das hat meiner Ansicht nach wenig mit den Amerikanern zu tun (warum sollten die den alten Amihasser Fischer schützen?)

Weil sie ihn damit vollständig in der Tasche hatten.
Hier, Joseph, in einer Hand habe ich lebenslange Freiheitsstrafe mit Option auf ‘Suizid’, in der anderen halte ich glänzende Karriereaussichten, du machst einfach weiter wie bisher, redest, agitierst, koalierst und vor dir werden sich magisch Türen öffnen, Interviews in wichtigen Medien, Geld, Zugang, Informationen, Analysen – du kannst bestimmte Aspekte deiner Politik durchsetzen, wir werden dich nicht fernsteuern, sondern nur vielleicht, in Zukunft den ein oder anderen Gefallen verlangen, den du nicht ablehnen kannst.
Außerdem sind wir ideologisch gar nicht so weit voneinander entfernt, wie du glaubst.


boes
12.9.2015 17:23
Kommentarlink

Hallo.

Wenn ich die informativen Pfosten hier richtig deute und mit meiner Erinnerung abgleiche, dann kann ich Hadmuts Fragekatalog beantworten mit:
1. Nur erpressbare Marionetten sind brave Marionetten
2. Bei Holger Börner, dem damaligen Ministerpräsidenten von Hessen und Teil des rechten Flügels der SPD.
3. Neben anderen, die Kanalarbeiter in der SPD.
4.
5. Reconquista.
6.
7. Kann man nur spekulieren: Ablenkung von den Fatalist Akten-Leaks, ein immer noch von der Quantitätspresse totgeschwiegener Skandal erster Ordnung.
Rekonquista der Rechten in der SPD, oder auch Reinwaschung von Junker Joschka. Je nach Aktenlage.

9. ALLE!

Die Kanalarbeiter, das war der Schimpfname für die bürgerlich konservativen Kreise in der SPD. Leute die offenbar seit 1990 abgedrängt oder auf Tauchstation gegangen sind.

@ Paule,
Wem die Stasi stets und immer zuarbeitet, beleuchtet dieser Artikel am grellsten.
http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/sohn-des-ddr-spions-markus-wolf-diskrete-geschaefte-am-affenfelsen-1.1646186
Die Schreiber des Artikels wurden denn auch massiv bedroht.

@Kai
Bisschen lachhaft.


Ceo
12.9.2015 17:42
Kommentarlink

> Das ist mit Gesichtern immer so eine Sache. Vielleicht hatte er sich > den Magen verdorben. Oder an die letzte Sitzung der Grünen gedacht. > Die Grünen mögen die Russen nicht, weil die was gegen Schwule haben. > Es gibt viele Gründe für so ein Gesicht.
>
> Daraus zu folgern, dass er für die CIA arbeitet, löst bei mir
> ungefähr das gleiche Gesicht aus.

Ja oder Frischer war schwanger!

Alles ist möglich, wenn man selbst sich nicht bequemt die, 20 Sekundenszene anzuschauen und glaubt alles schon rein mit Anscheinslogik zu wissen.


Hadmut
12.9.2015 19:35
Kommentarlink

> Alles ist möglich, wenn man selbst sich nicht bequemt die, 20 Sekundenszene anzuschauen

Ich habe eine Sequenz gesehen, weiß aber nicht, ob wir dieselbe meinen. Ich hab jetzt auch keine Lust, mir den ganzen Video anzuschauen nur um Fischers blöden Gesichtsausdruck zu suchen. Gib mal ne Zeitangabe.


Kai
12.9.2015 17:52
Kommentarlink

Noch was, in diesem Zusammenhang hat noch keiner der Kommentatoren den ‘erweiterten Suizid’ von Petra Kelly und Gert Bastian um den 01.10.1992 herum hingewiesen.
Wenn wir schon alle den Aluhut festgeschnallt haben, sollte auf diese Mitbegründer der Grünen hingewiesen werden. Die waren die allerletzten prominenten ‘Fundies’ denen man den Pazifismus und Umweltschutz als ehrliches Anliegen abnehmen konnte, bei Gert Bastian, einem lebenslangen und am Ende hochrangigen Soldaten kann ich mir eher als bei jedem anderen vorstellen, dass er sich nicht von irgendjemandem auf die genannte weise den Arm auf den Rücken drehen lies.
Musste er deshalb sterben? Wollte er mit Mord and Kelly und Selbstmord etwas vermeiden, was ihm schlimmer erschien?


Hadmut
12.9.2015 19:32
Kommentarlink

@Kai: Wäre es dann nicht einfacher und gesünder gewesen, sich einfach aus der Politik zurückzuziehen und Blumen zu züchten?


Herbert
12.9.2015 18:01
Kommentarlink

Hadmut: der Beginn eines Verfahrens, die Anklage, setzt die Verjährung aus


rjb
12.9.2015 18:13
Kommentarlink

@Historiker: Schon mal dran gedacht, daß diese Polizeiakte, WENN da Kompromittierendes drinsteht, während der gesamten Amtszeit Fischers als Erpressungswerkzeug benutzt werden konnte? Und nein, eine solche Erpressung muß nicht so erfolgen, daß der Erpreßte aus dem Amt katapultiert wird. Kann auch sein, daß der Erpresser das gerade nicht will, weil er dann weiter erpressen kann. Soweit es aber um Fischersche Vorstrafen geht, sind die nicht (nur) in einer Polizeiakte registriert.

“Aber 80 Millionen Leute kann man beliebig wie eine Puppe tanzen lassen, ist klar.” Frag einfach mal Godwin. Der kann dazu allerhand erzählen. Aktuell mutet die plötzlich ausgebrochene “Willkommenskultur” in genau dieser Hinsicht sehr verdächtig an.

“Versuch mal als Trainer, eine Mannschaft dazu zu kriegen, das zu spielen, was du ihnen erzählst. Das geht nur mit motivierten, disziplinierten und intelligenten Leuten, sprich Profis.”
Natürlich müssen die Leute motiviert sein, und bereit, sich von dem Trainer etwas sagen zu lassen. Das hat aber nichts damit zu tun, ob es “Profis” sind. Es hat auch nichts damit zu tun, ein Publikum durch Falschinformationen und Propaganda in eine bestimmte Richtung zu lenken.


Blechhut
12.9.2015 18:26
Kommentarlink

Mit Sicherheit ist es kein Zufall. Und es ist eine gute Vermutung, dass es sich um einen Warnschuss handelt. Jedoch nicht nur an die Grünen, sondern an das ganze politisch-mediale Establishment. “Passt auf, wir können Euch erpressen und werden es auch, wenn ihr nicht spurt.” Wieso gerade jetzt? Der Krieg gegen Deutschland und Europa ist in eine möglicherweise terminale Phase getreten. Es gibt ob der Radikalität, mit der das Ganze über uns hereinbricht, auf jeden Fall Unbehagen innerhalb der politisch-medialen Kaste, werden doch beileibe nicht alle über ein kleines Rückzugsnest wie Merkel mit ihrem Anwesen in Paraguay verfügen. Was wird aus mir persönlich und aus meiner Familie wenn noch Millionen kommen? Das fragen sich die Leute aus der zweiten und dritten Reihe unterhalb der Ebene Merkels und Gabriels. Da sollen sie auf Spur gehalten werden, damit sie auch ja nicht ausbrechen. Und wieso gerade Fischer? Die grösste Gefahr geht von elder statesmen aus, die noch moralisches Ansehen besitzen – Joschka Fischer, Helmut Schmidt, in Grenzen Gerhard Schröder, ja sogar Helmut Kohl. Die haben am wenigsten zu verlieren, könnten also am ehesten versucht sein, deutlich Stopp zu rufen. Deshalb sollen sie vorsorglich zur Räson gebracht werden.


O.
12.9.2015 18:50
Kommentarlink

Au weia, Sachen zu Hinterfragen ok, aber manche Deiner Spekulationen sind schon “sehr phantasievoll” 😉
Es gab von Jutta Ditfurth mal eine Artikelserie, und die hat sich u.a. zu Fischer und Özdemir geäussert, die sie für üble Karrieristen hielt, die die grünen Grundideen verraten hätten – was ja wohl nicht ganz von der Hand zu weisen ist.
Zu Fiascher hatte sie damals geschrieben, daß der erst noch auf irgend einer Demo oder so war und dann festgenommen wurde (vielleicht beim Steineschmeissen erwoischt oder so).
Nachdem er aus der Untersuchungshaft kam, hat er dann eine 180 Grad-wendung gemacht, und ist in der Politik aufgestiegen.
Bekanntermassen hat der dann irgendwann auch als Handlanger der Amis den Kosovokrieg mit inszeniert.
Später ist er dann ins Öl-/Gasgeschäft eingestiegen.
Da kann es also thematisch auch Verstrickungen geopolitischer Art geben, der hat siene Finger in irgend einer Pipelinesache mit drin, Details habe ich gerade nicht auf dem Schirm. Da gab’s mal ne Fernsehdoku mit Interview von u.a. Fischer zu dem Thema.
Vielleicht ist Fischer aus irgendwelchen Gründen bei irgendwem in Ungnade gefallen. Sein damaliges “umdrehen” vom Steinewerfer zum karrieristischen Minister hängt wohl mit der verschwundenen Akte zusammen. Und wenn die nun auftaucht, hat er vielleicht irgendwem auf die Füsse getreten?
Oder jemand versucht sich als Whistleblower, weil ihn nach so vielen jahren einfach das Gewissen beisst, oder nix mehr zu verlieren zhat wer weiss das schon.


EinInformatiker
12.9.2015 19:05
Kommentarlink

Zur Frage nach der Dummheit der Politiker. Was momentan tatsächlich abläuft können wir nicht wissen und werden es vermutlich auch nie erfahren. Aber was abläuft ist derart irrational, dass es nicht mit rechten Dingen zugehen kann. Die Frage ob die Politiker dumm sind ist allerdings unter diesen Umständen nicht zu beantworten. Eigentlich kann Politiker nur jemand für dumm halten der glaubt, dass die aktuelle Politik ernst gemeint ist. Also dass man tatsächlich meint, dass verschiedene Kulturen (noch dazu wenn eine die andere in einer Invasion überrennt) räumlich aufgenommen finanziell versorgt und friedlich zusammen leben können. In Merkel-Deutsch, “das wir das schaffen können”. Dann hat die Vermutung, dass Politiker dumm sind einen Sinn. Nur, dann ist auch das Scheitern höchst wahrscheinlich.


DrMichi
12.9.2015 20:01
Kommentarlink

micro-cube: Der Arbeitgeberverband ist auch einer, der an “die Vergrösserung des Kuchens” glaubt, obwohl die Förderzahlen der Primärenergieträger zusammenbrechen und nur mit einem Eiertanz, der die Tschenderfuzzen sooo klein erscheinen lässt, am Leben erhalten wird.

Der Arbeit”geber”-verband ist gegen die dezentrale Energieversorgung für fixe Installationen. Also de facto gegen Arbeit an sich.

Wortreich werden da die Wasern der Dumpfbacken mit den echten Problemen wieder einmal in einen Topf geworfen, damit die Schäfchen brav parieren, statt selber nachzuforschen und eine Änderung gewisser Dinge einfordern.

> Auch der Kommunismus in seinem Endstadium neigte nie zur Infragestellung seiner Visionen und Umsetzungsmodelle. Am Ende, die Geschichte hat es gezeigt, werden immer andere dafür zahlen und einstehen.

Ja, was tut der Kapitalismus gegen die drohende Deflation noch nie dagewesenen Ausmasses denn? Achso, Geld drucken. Na dann. Das BGE wird’s richten.


Gedöns
12.9.2015 20:06
Kommentarlink

@Hadmut:
„@Kai: Wäre es dann nicht einfacher und gesünder gewesen, sich einfach aus der Politik zurückzuziehen und Blumen zu züchten?“//
Zustimmung – hochaktueller Vorschlag für Gärtner/ Botaniker bei den Grünen:
https://www.youtube.com/watch?v=iYbx46We6SU


DrMichi
12.9.2015 20:13
Kommentarlink

Kai, das da? https://archive.org/details/RulesForRadicals

(Ich möchte mich bei Danisch wegen der doppelten Antwort entschuldigen. Aber ein PDF-Link könnte man ja netterweise anfügen.)


Torsten
12.9.2015 20:16
Kommentarlink

Der von der SED-Bezirksleitung in Rostock hoch angesehene Herr Gauck ist mE die momentan politisch weitaus grössere Gefahr. Der einzige der damaligen WendePfarrer, der ohne im Geringsten anzuecken, aalglatt politische Karriere gemacht hat.

Und da gibt es keine Überwachungsprotokolle der Stasi ? Rostocks Oberpfaffe interessiert die SED und Stasi so überhaupt gar nicht ? Man muss dabei bedenken, Rostock war zu DDR-Zeiten ein Knotenpunkt im internationalen Transit. Fähre nach Schweden, grösster und wichtigster Hafen der DDR, Urlauberzentrum national und international etc pp.

Herr Gauck würde doch als allererstes seine in StasiProtokollen gesicherte “leidvolle” Existenz im Unrechtsstaat der BamS als Wochenendaufmacher präsentieren.

Aber da ist so rein gar nichts ?
Ein absolutes DDR-Unikat !


Ceo
12.9.2015 20:49
Kommentarlink

@ Herr Danisch / Zeitangabe

Äh das habe ich doch. 😉 Vermutlich unter gegangen. Kein Problem, hier:

Und wie gesagt, im Kontext zum Part der Rede, war mir damals als ich das live gesehen hatte, ein eiskalter Schauer über den Rücken gelaufen.

Ceo
12.9.2015 10:42
Kommentarlink

> Schon mal sein Gesicht und Reaktion bei der Rede Vladimir Putins im >deutschen Bundestag gesehen?

>SCHULDIG!

Das ist ja jetzt wohl ein Witz von ihnen?

Es geht um die Reaktion und den Ekel und Abscheu auf die Rede und die sticht in der Tat mehr als offensichtlich heraus. Im Kontext zum gerade geäußerten Part der Rede, ist es bezeichend. Darum! Geht es!

Einfach mal zwische Minute 4:45 – 5:10 schauen.

…wenn einem dieses Stück Weltgeschichte, als wichtigste Rede der letzten 20 Jahren in Europa, einfach bisher abgegangen ist.


Gedöns
12.9.2015 20:52
Kommentarlink

@Werner
„Wie auch immer, es besteht in solchen Fällen eigentlich nur die Wahl zwischen Dummheit und Kriminalität als Erklärung.“//
Uraltes Problem: dumm oder kriminell, geschlossene Psychiatrie oder Zuchthaus, wohin mit Breivik usw. ?
Die Wahrheit ist immer und immer und immer wieder: es ist eine verhängnisvolle Mischung aus (psychopathischer)
Dummheit und (intelligent vorgetragener) krimineller Energie bzw. Verbrechertum.


Andy
12.9.2015 21:34
Kommentarlink

Wieder solides Entertainment hier. Besser als Fernsehen allemal. Danisch liefert.


Manfred P.
12.9.2015 21:57
Kommentarlink

@Kai

Aus der Tatsache, dass es funktionierende Mannschaften gibt, folgt nicht, dass jede Mannschaft funktioniert.

Natürlich funktioniert die Manipulation der öffentlichen Meinung. Zum Beispiel hat man uns erzählt, durch private Vorsorge könne man die physische Tatsache aus der Welt schaffen, dass zu wenige Kinder in diesem Land geboren werden. Finanzkrisen existierten nur in den Hirngespinsten linker Spinner.

Der Punkt ist aber ein anderer. Jeder Player schaut erst einmal auf seinen eigenen Vorteil. 1956 haben sich England, Frankreich und Israel verabredet, sich militärisch den Suezkanal von Ägypten wiederzuholen.

Israel sollte Ägypten zum Schein angreifen, und Engländer und Franzosen würden “zum Schutze” militärisch intervenieren. Super Verschwörung, nur: Die Ägypter bekämpften tatsächlich die englischen und französischen Truppen im Guerilla-Kampf. Chruschtschow drohte, Paris und London nuklear auszulöschen. Und Eisenhower war so angepisst, dass er den Engländern klar machte, dass er sie bei der nächsten Aktion solcher Art am liebsten selbst nuklear ausradieren würde.

Was lernen wir daraus? Eine tolle Verschwörung (für die es tatsächlich Beweise gibt), aber irgendwie spielten die anderen nicht mit.

Beispiel Ukraine: Die CIA finanziert Nazis und Oppositionelle, um die Ukraine aus dem Einflussbereich Russlands zu entfernen. Und was passiert? Die Russen schnappen sich die Krim, und keiner kann wirklich was dagegen machen. Wer hätte damit gerechnet?

Ich könnte die Liste der Beispiele fast endlos fortsetzen, wo ein strategischer Plan mal so mächtig in die Binsen gegangen ist.

Nehmen wir die deutschen Großmacht-Phantasien des vergangenen Jahrhunderts. Die Vorgänge haben schonungslos offenbart, dass es – vielleicht genetisch bedingt – im Vergleich zu anglo-amerikanischen Eliten die deutschen politischen Eliten massive Intelligenzdefizite aufweisen.

(Und nein, Hadmut, ich meine Wilhelm II. und Konsorten, und nicht den “Nachfolger”. Obwohl auch das passt.)

Schon Kennan hat sich in einem Memorandum darüber lustig gemacht, dass es den Deutschen genetisch unmöglich ist, realistisch zu denken. (“congenital irrealism”)

Die Realität ist halt einfach die folgende. Die Amis kontrollieren sämtliche Seewege, fast alle Rohstoffe, haben überall Militärbasen, kontrollieren das komplette Weltfinanzsystem, und könnten mit ihren Atomwaffen jeden Gegner binnen Minuten komplett ausknipsen. Das ist einfach die bittere Realität.

Diese Dummlaberer, die Snowden in Deutschland Asyl gewähren wollen… als ob der hier nicht binnen Tagen entführt werden würde. Als ob Deutschland die Macht hätte, den USA die Auslieferung Snowdens zu verweigern…

Dann verklagst Du einfach mal ein paar DAX-Konzerne in den USA auf ein paar hundert Milliarden Schadensersatz, weil eine Taube auf’s Autodach geschissen hat, und der Hersteller das nicht in seine Anleitung geschrieben hat, und dann schauen wir mal, ob der Deutsche immer noch seine Fresse so weit aufsperrt.

Da braucht sich keiner verschwören. Der mit der größten Macht sagt, wo es lang geht. Die öffentliche Meinung ist dann nur zur Beruhigung zu manipulieren. Weder Du noch ich haben da irgend was zu kamellen.


Roxi
12.9.2015 22:08
Kommentarlink

Am Frankfurter Flughafen wurde ein Koffer mit der Polizeiakte von Joschka Fischer gefunden, ausgerechnet am Jahrestag 9/11 tauchte er auf?

Die Botschaft lautet:

Wir können wenn wir wollen jeden
Verbrecher in die Politik bringen.


Stefan S.
12.9.2015 22:10
Kommentarlink

Hadmut:
>Wäre es dann nicht einfacher und gesünder gewesen, sich einfach aus
>der Politik zurückzuziehen und Blumen zu züchten?

Fischer hat außer Politik und Taxi fahren nichts gelernt (OK, er hat auch mal am Fließband bei Opel gearbeitet und soll eine Zeit seinen Lebensunterhalt mit Kleinkriminalität bestritten haben). Er dürfte schlicht so eine Exit-Option nicht gehabt haben.


Kai
12.9.2015 22:15
Kommentarlink

@Hadmut

>@Kai: Wäre es dann nicht einfacher und gesünder gewesen, sich einfach aus der Politik zurückzuziehen und Blumen zu züchten?

Ich weis jetzt nicht genau, ob du Fischer oder Bastian meinst, aber weder der eine noch der andere waren Leute, die einfach so die Füße stillhalten konnten. Charismatiker, Alphapersönlichkeiten, Anführer.
Bei Bastian kam noch seine spezifische Thematik des militärischen hinzu, ein hochkompetenter, hoher Deutscher Offizier, der jahrelang aus der Reihe tanzte links und rechts neue Organisationen gründete und am Schluss als Fraktionsloser im BT saß, weil seine Grünen auf diesem Rotationsverfahrensquark bestanden, was sie als Partei vollkommen in inneren Konflikten verfangen hielt.
Der war ausgestiegen bei denen, weil er den Braten roch, die Saboteure in den eigenen Reihen sich jedoch durchsetzten.

So einer geht nicht einfach Petunien schnippeln in der Kleingartenkolonie.


boes
12.9.2015 22:28
Kommentarlink

@n alle Kaffeesatzleser.

Erweitern sie ihren Horizont um ein wenig Kabbala.
Keine Angst, es ist nicht verboten.

Rosh Hashanah, the Jewish New Year, falls on the Hebrew calendar dates of 1 and 2 Tishrei. Here are the coinciding secular dates for the upcoming years:

2015: September 13 (at sundown) – 15

2016: October 2 (at sundown) – 4

2017: September 20 (at sundown) – 22

http://www.chabad.org/holidays/jewishnewyear/template_cdo/aid/671869/jewish/When-is-Rosh-Hashanah-in-2014-2015-2016-and-2017.htm


Gutartiges Geschwulst
12.9.2015 22:32
Kommentarlink

@DrMichi: “Ja, was tut der Kapitalismus gegen die drohende Deflation noch nie dagewesenen Ausmasses denn? Achso, Geld drucken. Na dann.”

Wer genau ist “der Kapitalismus”? Die Konzerne womöglich, aber, wenn ja, drucken die Geld?


tuka
12.9.2015 22:35
Kommentarlink

.Manfred P: “aber 80 Millionen Leute kann man beliebig wie eine Puppe tanzen lassen, ist klar.”

Früher nannte man das Manipulation, heute spricht man von Verhaltensbeeinflussung. Der Fachbegriff ist “Nudging”. Der Unterschied zum Trainer ist: Dort geht es darum aus 11 Leuten ein Team zu erzeugen. Beim Nudging reicht es, wenn die Leute mehrheitlich ungefähr in die richtige Richtung laufen.

Nudging als politisches Arbeitsmittel ist in meinen Augen wesentliches Merkmal sozialistischer politischer Systeme. Egal ob National- , international oder marktkonformer Sozialismus. In jedem Fall geht es darum Menschen so zum formen, dass sie einem Idealbild entsprechen.

Zum Einlesen:

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/wirtschaftspolitik/kanzlerin-angela-merkel-sucht-verhaltensforscher-13118345.html
https://de.wikipedia.org/wiki/Nudge
http://sciencefiles.org/tag/kanzlerin-sucht-verhaltensforscher/


Gutartiges Geschwulst
12.9.2015 22:40
Kommentarlink

@Manfred P: “Aber 80 Millionen Leute kann man beliebig wie eine Puppe tanzen lassen, ist klar.”

Richtig, ist klar! Mao konnte sogar eine Milliarde Leute beliebig wie eine Puppe tanzen lassen. Ist klar!


Torsten
12.9.2015 22:48
Kommentarlink

@CEO

“” …wenn einem dieses Stück Weltgeschichte, als wichtigste Rede der letzten 20 Jahren in Europa, einfach bisher abgegangen ist. “”

Merkst Du es nicht ?
Möglich ist grundsätzlich alles.

Aber es ist und bleibt ein beliebig interpretierbarer und unbewiesener Eindruck deinerseits.

Und Fischer ist ein selbstverliebter Teil seines überhöhten Egos.
Unwichtig. Vernachlässigenswert.


Gedöns
12.9.2015 23:16
Kommentarlink

Für Joschka, Göring-Eckardt, Kretschmann, Claudia usw. (ja, daß waren noch Zeiten, die ihr bis heute nicht begriffen habt – insbesondere das mit dem Chairman Mao und mit der Bitte um contribution):
https://www.youtube.com/watch?v=AqC_Gma221M
Wißt ihr eigentlich, was ihr seit 50 Jahren seid:
https://www.youtube.com/watch?v=inzCOWDKJVY


Kai
13.9.2015 0:21
Kommentarlink

Joschka Fischer im Interview mit dem Playboy 1985
https://archive.is/ILRcU

Was sagen Sie zu Gert Bastians Vorwurf, bei den Grünen herrsche eine Diktatur der Inkompetenz?

FISCHER: Als Vorwurf ist das meines Erachtens ganz falsch, denn das Politische hat mit Kompetenz oft gar nichts zu tun. Sie können sehr kompetent die tollsten Untersuchungen machen. Wenn es Ihnen aber dann nicht gelingt, das an die Menschen heranzubringen, ist es ganz nutzlos.

Heißt das, die Tätigkeit eines Abgeordneten erfordert keine spezielle Begabung?

FISCHER: Doch, eine politische.

Politisch ist doch in gewissem Sinn jeder.

FISCHER: Eben. Deswegen sind wir ja in einer Demokratie. Sonst müßten wir uns irgendwelche Eliten wählen. Abgeordneter kann grundsätzlich jeder werden. Er muß nur mit anderen streiten können.


der eine Andreas
13.9.2015 8:11
Kommentarlink

o.T.
Der öffentlich-“rechtliche” zensiert mal wieder.

Kaum ist Plasberg durch, geht es weiter:
https://de.nachrichten.yahoo.com/dieter-hallervorden-zdf-zensiert-sein-lied-zugunsten-der-122547599.html

“In seinem Lied singt Dieter Hallervorden unter anderem “Israel macht Mauerbau, SED-Ideenklau. Waffenhandel, Drohnenmord – sind der Schlager im Export”. Kaum ein aktuelles politisches Thema wird ausgelassen. Auch die Berichterstattung der Medien darüber bleibt nicht unkommentiert. Im Refrain heißt es: “So steht’s in der Zeitung drin, was glauben die, wie doof ich bin?” War dieser Satz zu heikel für das ZDF?”

https://www.facebook.com/DieterHallervordenOffizielleSeite


Ceo
13.9.2015 10:01
Kommentarlink

@ Torsten

Muss ich mit ihnen über ihre mangelnden Fähigkeiten Körpersprache zu lesen disktutieren?

Nein, grundsätzlich ist nicht alles möglich oder nur für jemand der hier schlichtweg keine Kompetenz besitzt.

Doch ich tue es sehr wohl merken. Ich “merke” wer nichts merkt. Sie zum Beispiel mit ihrem arroganten Dekonstuktivismus, der schlichtweg auf Inkompetenz bassiert.

Oder villeicht kompatibler ausgedrück: Nicht jeder ist kann so wenig wie sie.


Yeph
13.9.2015 11:03
Kommentarlink

Wenn ich schon hier kommentiere noch was:

Stimmt es dass Günter Wallraff für die STASI arbeitete?

Wenn ja bricht meine ganze Weltsicht in sich zusammen ;-)))


Heinz
13.9.2015 11:30
Kommentarlink

> Was verjährt wo nach 30 Jahren?

Bei uns alles außer Mord, was nie verjährt.


Manfred P.
13.9.2015 12:13
Kommentarlink

@tuka

Mein Verständnis ist folgendes: Irgendwelche mächtigen Leute, seien es Reiche, Konzernvertreter, machtgeile Politiker, etc. wollen irgendwas. Also kungeln die was aus. Das machen die sowieso.

Um aber zu beschwichtigen und den Frieden zu wahren, wird die Medienöffentlichkeit gesteuert. Das geht ganz gut. Denn Geheimhaltung funktioniert nicht so gut, wie das immer behauptet wird.

Was ich sagen will ist dies: Die Entscheidungen werden nicht in der Öffentlichkeit und durch die “öffentliche Diskussion” gefällt.

Das wird alles vorab ausgekungelt und ist längst gelaufen, bevor der erste Journalist Wind davon kriegt.

Wenn alles durch ist, denkt man sich ein paar PR-Stories aus, um “das Volk mitzunehmen”.

Manchmal kommt etwas nicht durch, weil etwas durchgestochen wird. Warum? Einer der Player findet die Idee scheiße und will über die Öffentlichkeit erreichen, dass sie geplättet wird. Da geht’s nicht um “das Volk”. Das machen die nur aus machttaktischen Gründen.

Der Krieg gegen den Irak war schon längst beschlossene Sache, als Bush Dubya an die Macht kam. Es fehlte nur der Anlass. Da war 9/11 ein wunderbares Geschenk. Andere meinen, die Amis hätten es angezettelt, weil es ihnen so sehr genutzt hat, aber das glaube ich ehrlich gesagt nicht. Aber, das ist ein anderes Thema, und es ist NICHT meine Absicht, das Thema auf 9/11 zu lenken, also sage ich dazu nichts weiter.

Es sollte nur als Beispiel dienen, dass manche Entscheidungen schon feststehen, und nur auf einen Vorwand gewartet wird.

(Beispiel Vorhaben Internet-Kontrolle: Vorwand KinderP*+n# (späte 90er), nun Terror )


Trollversteher
13.9.2015 12:13
Kommentarlink

Stichwort Verschwörung:

TTIP ist eine Verschwörung. Die Inhalte werden auf Teufel komm raus vor der Öffentlichkeit geheim gehalten. Das scheint aber den typischen VTler nicht zu interessieren – Der kümmert sich lieber um Chemtrails und Mondnazis. Deshalb werden VTler als ahnungslose Spinner abgetan, nicht weil irgendwer hinter ihnen her ist, sie überwacht und einen Kerl abgestellt hat der jeden Kommentar direkt relativieren muss.


Huibu
13.9.2015 14:54
Kommentarlink

Vorweg: Mann sollte vom 13. September bis 23. September genausten den Tembelberg in Jerusalem beobachten (Angriff auf Al Aqsa Moschee). Die LINKE, GRÜNEN, Merkel, Gaukler sind die Handlanger der Finanzelite USA und Englands (Hitler und Lenin von diesen finanziert und mit Waffen ausgestattet, heute ein offenes Geheimnis von Jounranlisten der oberen Stufe).
Kretschmann und Pol Pot googeln. Die meisten Grünen kamen aus dem Kommunistischer Bund Westdeutschland (KBW) die Pol Pot, Mao als Massenabschlachter nicht nur verehrten, sondern auch regen persönlichen Verkehr hatten.
Wer den “Geist des Antichristen” erkennen will, der seit 1967 im Christlichen Abendland anfing zu wüten, der sollte Politische Korrektheit + Frankfurter Schlule (ursprünglicher Name: Institut für Marxismus) lesen: Die regieren nun und haben das christliche Abendland zur Hure Babylon gemacht.
Aber am Ende der GRÜNEN, DIE LINKE usw. kommen die Gulags/KZ´s (Gulags fürs eigene eurpäische Volk).
http://www.in-kuerze.de/images/stories/Veroeffentlichungen/die-geschichte-der-politischen-korrektheit.pdf

https://derhonigmannsagt.wordpress.com/2012/01/03/judische-marxisten-der-frankfurter-schule-schufen-politische-korrektheit-d-h-unbegrenzte-toleranz-sexuelle-freistellung-und-radikalen-multikulturalismus-um-den-westen-zu-zerstoren-endlich-reaktio/

Diese bereiten den Weltgefängnisplaneten des Antichristen von nach Orwell 1984 (war hoher eingeweihter Kommunist und packte aus): Hitler war nur die Generalprobe:
Messias- und Gottesmerkmale der falschen Christus: Heil Hitler (Heil Retter, ist der Messias), 1000 jähriges Reich, erhobenen bzw. ausgestreckte rechte Hand Gottes (tut Gott, die rechte Hand Gottes ist der Messias, Sohn Gottes), Goebels der falsche Prophet, Okkultismus bestimmte im Hintergrund das ganze Reich (siehe Buch: das schwarze Reich von Camin) wie auch den Kommunismus (1000 j.R.), Bild des Tieres war der Volksempfänger und Kino (Wochenschau), wer ins Detail geht sie 20-30 dem Messias und Gott geklaute Merkmale.


Benutzername
13.9.2015 17:01
Kommentarlink

@Kai : Fischer fordert doch Kompetenzen. Die Fähigkeit zu streiten. Und politisch sein. Sich selbst widersprechen ist ja auch im Anforderungskatalog.

Aber daß wir uns keine Eliten wählten und jeder Abgeordneter werden könne…

Im Prinzip ja, aber Theorie und Praxis divergieren da leicht.


der eine Andreas
13.9.2015 17:53
Kommentarlink

@Huibu:
Egal!
Da am 23.9. im CERN der Teilchenbeschleuniger auf volle Leistung gebracht werden soll und sich dabei ein Dimensionstor öffnen wird, ist die politische Entwicklung sowieso egal:
https://derhonigmannsagt.wordpress.com/2015/08/12/cern-das-dimensionstor-soll-im-september-hochgefahren-werden/
Denn siehe, sie tragen die Zahl des Teufels in sich:
https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xtf1/v/t1.0-9/10176150_634319756655373_7345237877424257330_n.jpg?oh=32847d1f43e7d5b546dc8181da3ed8f3&oe=56735AFC
und huldigen Shiva, dem Zerstörer:
http://scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/files/2015/09/14768397409_a0de0aed38_k.jpg
Und sie haben das Internet erfunden – Quell alles Bösen!
Und der Papst besucht Obama!
https://www.youtube.com/watch?feature=youtu.be&v=iWXArLl_L28&app=desktop
https://www.youtube.com/watch?v=1l8uxVz-oEc


Gedöns
13.9.2015 18:04
Kommentarlink

@Huibu
Ich dachte die rechte Hand Gottes wäre bei Maradonna gewesen?
Alles wird gut. Passen Sie gut auf sich auf – heute schon etwas Warmes gegessen? Und bitte nicht nackt in Berliner Springbrunnen baden gehen.


ichBleibAnonymSorryHadmut
13.9.2015 19:11
Kommentarlink

Deinem letzten Absatz stimme ich zu und genau deshalb ist der Rest des Textes eine Ansammlung wilder Vermutungen. Aber du stellst durchaus die richtigen Fragen zum Thema.


ichBleibAnonymSorryHadmut
13.9.2015 20:13
Kommentarlink

Ein Detail ist aber klar: Wenn jemand seit 30 Jahren Kompromat über Joseph Fischer in der Hand hatte, dann war er während seiner gesamten politischen Karriere erpressbar. So viel zum Thema Demokratie (=Volksherrschaft).


Bärle
13.9.2015 23:50
Kommentarlink

Die Grünen, mein Güte, das ist eine imbezile Horde. Die Dr. Anton Hofreiter, das Mann mit den Hippiefransen und dem Krauterbarterl, meinte Strafen würden Jugendliche nicht vom Kiffen abhalten.

Da setzt diese Bande ein Rauchverbot durch und will danach das Kiffen erlauben. Ja, mit was sollen die Kids dann ihren Shit rauchen? Mit Schwarztee oder Stroh??

Aber das sind ja auch die, die sich Friedenspartei schimpften und dann Hurra schrien, als die Deutschen mit dabei waren, als Belgrad bombardiert wurde. Und da war da noch die Hufeisenplan-Verschwörung vom Terroristenspezl Fischer und Scharping, der seine Gräfin auf Mallorca badete, während die Bomben auf Serbien fielen.

Auch der Rambouiellet-Vertrag, den Fischer mitverhandelte, war ein Meisterwerk ausgewiesener Dummheit und Unfähigkeit sowie der Großmannssucht des kriminellen Taxifahrers. Die Folgen dieses bellizistischen Vertrages spüren wir aktuell mal wieder besonders deutlich.


Trollversteher
14.9.2015 10:26
Kommentarlink

>Ja, mit was sollen die Kids dann ihren Shit rauchen? Mit Schwarztee oder Stroh??

Öh… Pur? Dumm sind die, aber mit Kiffen kennen se sich aus.


Dirk S
14.9.2015 13:04
Kommentarlink

@ Gutartiges Geschwulst

Richtig, ist klar! Mao konnte sogar eine Milliarde Leute beliebig wie eine Puppe tanzen lassen. Ist klar!

Du kannst jede noch so große Anzahl von Menschen wie Puppen tanzen lassen. Das Rezept ist ganz einfach: Erschieße jeden, der nicht tanzt und noch ein paar Leute um ihn herum. Es werden alle aus reinem Überlebenswillen tanzen und daraf achten, dass es auch ihr Nachbar tut. Mach das ein paar mal und alle folgen dir aufs Wort. So funktioniert jede Terrorherrschaft, auch die von Mao. Und wenn du lange genug durchhältst (und nicht selbst vorher umgebracht wirst), dann vergöttern dich deine Opfer am Ende noch.

Opferlose Grüße,

Euer Dirk


Dirk S
14.9.2015 13:59
Kommentarlink

@ Bärle

Die Grünen, mein Güte, das ist eine imbezile Horde.

Na, also klinisch betrachtet denke ich mal, dass das nicht zutrifft. Die Grünen sind ein Haufen Träumer und Spinner, die sich für die Folgen ihrer Taten nicht interessieren. Wohlstandsverwahrloste Doppelmoralisten eben.

Die Dr. Anton Hofreiter, das Mann mit den Hippiefransen und dem Krauterbarterl, meinte Strafen würden Jugendliche nicht vom Kiffen abhalten.

So ungern ich einem Grünen Recht gebe, aber da hat er Recht. Strafen halten generell nicht von Gesetzesverstößen ab. Strafen sollen eben zeigen, dass ein bestimmtes Verhalten nicht richtig ist und ggfs. den Täter auch für eine gewisse Zeit aus dem Verkehr ziehen.

Da setzt diese Bande ein Rauchverbot durch und will danach das Kiffen erlauben. Ja, mit was sollen die Kids dann ihren Shit rauchen? Mit Schwarztee oder Stroh??

Ist denen doch egal, die nehmen ihren Stoff als Plätzchen oder im Müsli. Am Ende geht es den Grünen nur darum, anderen Vorschriften zu machen und sich selbst als “die Guten” zu präsentieren. Die Grünen sind nichts anderes als ein Haufen (Doppel-)Moralapostel mit Verbotsfetisch, aber nicht wirklich mehrheitsfähig.

Aber das sind ja auch die, die sich Friedenspartei schimpften und dann Hurra schrien, als die Deutschen mit dabei waren, als Belgrad bombardiert wurde.

Du mißverstehst da was. Frieden für sie, die Grünen und ihr Klientel, nicht für die anderen. Die sind denen vollkommen sch…egal. Außerdem ist es doch geil, andere in den Tod schicken zu können. Kommt man sich plötzlich so mächtig vor.

Und da war da noch die Hufeisenplan-Verschwörung vom Terroristenspezl Fischer und Scharping, der seine Gräfin auf Mallorca badete, während die Bomben auf Serbien fielen.

Ich finde es auch nicht in Ordnung, dass Scharping nicht den Truppen vorausmaschiert ist. Und das dann auch noch für eine Gräfin verweigern. Keine Ehre im Leib, oder was? 😉

Ich bin dafür, diese alte Tradition international wieder zu beleben. Wenn die Regierungschefs, die Krieg führen wollen, ihre Truppen wieder anführen müssten, dann würde Frieden herrschen.

Auch der Rambouiellet-Vertrag, den Fischer mitverhandelte, war ein Meisterwerk ausgewiesener Dummheit und Unfähigkeit sowie der Großmannssucht des kriminellen Taxifahrers. Die Folgen dieses bellizistischen Vertrages spüren wir aktuell mal wieder besonders deutlich.

Ach komm, der war doch nur als Casus Belli gedacht. Jugoslawien war ein Pulverfass und die Balkan-Stämme waren (und sind) sich ohnehin seit Jahrhunderten spinnefeind. Vermitteln hätte lange gedauert und mit mal eben einen Vertrag machen konnte das nicht funktionieren. Da friedlich eine Lösung zu finden, dürfte locker um die 10 Jahre dauern, wenn überhaupt möglich. Vielleicht war Fischer klar, dass er nie so lange im Amt bleiben würde, um da einen Abschluss zu erreichen. Der Balkan wäre ein Job für Genscher gewesen, nicht für Fischer.

Balkanisierte Grüße,

Euer Dirk


Andy
14.9.2015 19:20
Kommentarlink

> Ein Detail ist aber klar: Wenn jemand seit 30 Jahren Kompromat über Joseph Fischer in der Hand hatte, dann war er während seiner gesamten politischen Karriere erpressbar. So viel zum Thema Demokratie (=Volksherrschaft).

Details sind genau das was an dieser Story fehlt. Polizeiakte klingt so furchtbar dramatisch, ist aber ein nicht wirklich definierter Begriff.

Kann alles und nix sein. Wenn in der Akte nur bunte Knete steht ist da halt auch nicht viel anzufangen als Kompromat. (Womit ich nicht sagen will das er nicht nach der Pfeife von irgendwem getanzt hat, er hat ja mit dem Schröder zusammen nahezu alle rot-grünen Ideale im Rekordtempo begraben… und wenn ein Kompromat so gut funktioniert, warum sich davon trennen?)

Die aufgetauchte Akte scheint halt echt mager zu sein, sonst hätten die investigativen Helden aus dem Springer-Bunker doch schon Himmel und Hölle in Bewegung gesetzt um auf den Titelseiten die blutigen Details zu berichten.

Im langweiligsten Fall ist das einfach eine ED-Akte mit Abdrücken, Foto und so’nem Zeug. Schlimmstenfalls sind da ein paar Observationsprotokolle drin aus denen ersichtlich wird welche Hippie-Tante er damals gerammelt hat und wo er sein Gras gekauft hat.

@Kiffen:
Das macht man heutzutage mit nem elektrischen Vaporizer. GANZ OHNE CO2 UND NULL FEINSTAUB. Das wird vermutlich der letzte Schrei bei der grünen Jugend sein… voll politisch korrekt.


Gutartiges Geschwulst
14.9.2015 20:03
Kommentarlink

@Dirk S

Sie haben recht.


tuka
14.9.2015 21:46
Kommentarlink

@Kai: Nun, mal angenommen die kommen an die Macht, setzen scharfe Zuwanderungsregeln durch, schieben ab, lassen die Polizei gegen Einwanderer von der Kette, versuchen Deutschland aus internationalen Verträgen zu lösen usw.

Du übersiehst dabei, dass diese Problematik im gesamten westlichem Wirtschaftsraum die Gleiche ist. Alle Länder werden geflutet. England & Co sperren sich nicht weil sie Angst haben vor Ausländern. Sie sperren sich, weil sie bereits Erfahrungen haben, die uns Deutschen noch bevor stehen. Frankreich stand kurz vor einem Bürgerkrieg. In Holland haben Ausländer in bestimmten Regionen abends Ausgangssperre, in Schweden wurden Neuwahlen abgebrochen, indem die Systemparteien beschlossen haben bis 2022 unabhängig vom Volkswillen die Regierung zu stellen.

Wenn, dann musst Du sagen: Ganz Europa ist faschistisch. Alternativ kannst Du auch sagen: Ganz Europa ist nationalistisch.


Manfred P.
16.9.2015 23:51
Kommentarlink

Mal ‘ne andere Frage.

Wenn die finsteren Mächte die ganze Zeit über den Joschka Fischer im eisernen Griff der Rothschilds und des Mossads hatten, warum haben sie denn dann die Akte nicht rausgelassen, als Joschka Fischer Donald Rumsfeld vor laufender Kamera vor die Füße pisste und ihm ins Gesicht sagte, dass er ihn für einen Lügner hält?

Immerhin waren die Amis ziemlich sauer, dass Deutschland sich nicht nur aus dem Irak rausgehalten, sondern zusammen mit Frankreich und Russland die UN-Absegnung blockiert hat.

Also, wieso kamen die Akten nicht dann, als es nützlich war für die Amerikaner?


Dirk S
17.9.2015 9:55
Kommentarlink

@ Manfred P.

Wenn die finsteren Mächte die ganze Zeit über den Joschka Fischer im eisernen Griff der Rothschilds und des Mossads hatten, warum haben sie denn dann die Akte nicht rausgelassen, als Joschka Fischer Donald Rumsfeld vor laufender Kamera vor die Füße pisste und ihm ins Gesicht sagte, dass er ihn für einen Lügner hält?

Immerhin waren die Amis ziemlich sauer, dass Deutschland sich nicht nur aus dem Irak rausgehalten, sondern zusammen mit Frankreich und Russland die UN-Absegnung blockiert hat.

Also, wieso kamen die Akten nicht dann, als es nützlich war für die Amerikaner?

Weil die Rothschilds nichts dran verdienen konnten und der Mossad selbst stinkig auf Rumsfeld war? 😉

Oder einfach, weil die Rothschild-Mossad-Story Unsinn ist?

Schildige Grüße,

Euer Dirk


Freigeist
17.9.2015 12:17
Kommentarlink

Gerd
18.9.2015 21:56
Kommentarlink

“Bald kommt jemand vorbei und erzählt Hitler war ein Nazi.” … ja sind wir hier beim ZDF? Kein Tag ohne Hitler!

NSDAP Linke Partei, … Hitler britischer Agent … Plausibilität …