Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Russia Today spottet über die New Yorker U-Bahn

Hadmut
31.5.2015 14:50

Leute, jetzt geht’s los.

Ein Leser hat mir einen Link auf ein Youtube-Video geschickt, in dem sich Russia Today über die New Yorker U-Bahn und deren Gender-Auswüchse lustig macht – mit Verweis auf einen Bericht. Gibt jetzt Ärger, wenn sich Männer breitbeinig da hinsetzen.

Wobei: Der Absender ist mir bisher nicht bekannt. Könnte natürlich auch sein, dass die Russische Propaganda-Truppe hier mitliest und meint, hey, der würde doch sicher so ein RT-Video verlinken, das passt doch thematisch zu dessen Blog. Schicken wir dem mal ne E-Mail. Ist mir jetzt egal. Ich bring das jetzt einfach mal:

17 Kommentare (RSS-Feed)

Robert
31.5.2015 15:01
Kommentarlink

Hahaha, der YouTube-Kommentar von “canna bis”:
“I think ladies with large breasts should be prosecuted for taking up too much space too. Selfish bitches. How about fat people? Criminalise them too. Old people with walking aids? Jail those space taking motherfuckers.”


Schwärmgeist
31.5.2015 15:22
Kommentarlink

Also, ich weiß nicht. Es ist inzwischen ein Internetmem, daß Putin der Gute und Obama der Böse sei. Ich bin raus aus dem Spiel.

Die Annexion der Krim war scheiße, aber ich habe noch nie begriffen, was die Ukraine jetzt auch noch in der EU zu suchen hat. Da kam plötzlich ein amerikanischer Politiker und meinte uns sagen zu müssen, was wir jetzt wollen. Seit wann engagieren sich die Amis in Außenpolitik, erst recht in der Ukraine? Die Sache stinkt. Ich traue weder den Amis noch den Russen. Es ist alles nur Pest oder Cholera.


Hadmut
31.5.2015 15:30
Kommentarlink

> Also, ich weiß nicht. Es ist inzwischen ein Internetmem, daß Putin der Gute und Obama der Böse sei. Ich bin raus aus dem Spiel.

Ich glaub da auch nichts mehr (oder hab noch nie). Man wird aber nicht dahintersteigen, wenn man nicht drin wühlen geht.


k
31.5.2015 15:40
Kommentarlink

Horsti
31.5.2015 16:20
Kommentarlink

Wenn ich mir so die Hamburger U-Bahn ansehe, ist da “Woman-Spreading” viel mehr verbreitet. Und zwar durch Handtaschen und Einkaufstaschen, die freie Sitzplätze versperren. Aber das zu thematisieren ist vermutliche schon sexistisch.


Geluckt
31.5.2015 16:24
Kommentarlink

Schwärmgeist, du weißt schon, dass das keine Annektion war, oder? Du kennst doch den Pferdehändlertrick, dass man den Deal mit dem besten Gaul platzen lässt, damit man den zweitbesten Gaul für den halben Preis kriegt? Die Medien wollen, dass du denkst, dass es es eine Annektion war. Völkerrechtlich ist das eindeutig wie Prof. Dr. Schachtschneider immer wieder aufzeigt, es ist keine Annektion.

Das Internetmeme entstand daraus, dass in der veröffentlichten Meinung das Bild genau andersherum ist. Putin wird als der Gute dargestellt, um eine gewissen Gegenmeinung zu inszenieren.

@Topic: Die spinnen, die Römer.


Die Kehrseite
31.5.2015 17:21
Kommentarlink

Dass im deutschen Blätterwald da kein Rauschen zu vernehmen ist, wundert mich nicht. Die haben auch zu “Goldsmiths-College” und Bahar Mustafa eisern geschwiegen. Soweit ich das erkennen konnte, haben nur die “PI-News” und “Die Kehrseite” in deutsch darüber berichtet.

Es gibt aber zu “Manspreading” auch andere als russische Quellen. Die habe ich zur Berichterstattung herangezogen.

https://karstenmende.wordpress.com/2015/05/30/manspreading-erste-verhaftung-in-nyc/

Außerdem ist NYC immerhin die Hauptstadt der Verrückten und Neurotiker. Schon von der Seite aus betrachtet ist die Story plausibel. Wird wohl nicht mehr lange dauern, dass sich auch in Berlin die Männer das Gemächt einquetschen müssen.


_Andreas
31.5.2015 17:26
Kommentarlink

Gibt kaum was unangenehmeres als Putinfreund bezeichnet zu werden, nur weil man den Hauptteil der Schuld an der Eskalation halt nicht beim alten Mem “die Russen sind da!!111” sieht. Leider sind wohl zu Viele zu bequem als das sie mehr zu erfassen bereit wären, als die ständig überall wiederholten binäre Schuldzuweisungen.


Owen
31.5.2015 17:46
Kommentarlink

Das den amis ins hirn geschissen wurde ist e’h klar,
aber das hier hat schon fast ein völlig neues Level erreicht!

Und da wundern die sich das so viele Männer sich dem IS anschließen.


Gerd
31.5.2015 18:25
Kommentarlink

Das ist nicht von den Russen erfunden. Ging die letzten Tage durch die US-Blogs.

Man muss den Feminismus ernster nehmen. Das sind nicht nur Verrückte, sondern Leute, die ihre Widersacher ohne mit der Wimper zu zucken wegsperren. Wenn sie die Macht dazu haben.


Broken Spirits
31.5.2015 19:55
Kommentarlink

Das gibt es schon eine Weile – mindestens seit Herbst 2014.
Mittlerweile auch Manslamming (man weicht nicht aus, wenn jemand entgegenkommt). Ich dachte immer, letzteres liegt an den Smartphones…


Leafar
1.6.2015 9:45
Kommentarlink

Ich möchte mich Horsti anschliessen und bin für ein Verbot von ‘womanbagging’.


ein anderer Stefan
1.6.2015 10:01
Kommentarlink

Schwärmgeist: Eh – gut und böse, Schuld? Untaugliche Kategorien, wenn es um globale Politik geht. Die Amerikaner wollen ihren imperialen Anspruch verteidigen, und da käme ihnen eine zu große Nähe zwischen Russland und Westeuropa ungelegen. Divide et impera. Die Russen wollen ihren Einflussbereich erhalten und wieder ausdehnen, und haben sich bei einer günstigen Gelegenheit die Krim gesichert. Das Völkerrecht taugt doch nur, um damit den jeweils anderen als Aggressor und Rechtsbrecher zu beschimpfen, daran hält sich doch eh keiner.

Wenn jemand unbedingt in “gut” und “böse” denken möchte, würde ich dazu raten, alles als Abstufungen von “böse” zu betrachten. Wichtiger als solche Kinohelden-Kategorien ist die Frage nach der Motivation – cui bono, wer profitiert davon?


Pjotr
1.6.2015 10:45
Kommentarlink

Das gibt es schon eine Weile – mindestens seit Herbst 2014.
Mittlerweile auch Manslamming (man weicht nicht aus, wenn jemand entgegenkommt). Ich dachte immer, letzteres liegt an den Smartphones…

Manslamming? In der Erfindung von Wörtern sind Feministen ziemlich produktiv. Meine Erfahrungen sind aber andere. Wenn ich in den Stadtbus einsteigen will und viele andere auch, dann stell ich mich hinten in der Schlange an. Wer drängelt da regelmässig nach vorne, so als hätten sie ein natürliches Vorrecht? Frauen. Immer wieder mache ich diese Erfahrung.


Schwärmgeist
1.6.2015 12:51
Kommentarlink

Ich halte ja die “RT” für eine putinfreundliche Propagandazeitung. Naja, die “Bild” ist auch nicht viel besser.


tuka
1.6.2015 20:13
Kommentarlink

@Schwärmgeist “Ich halte ja die “RT” für eine putinfreundliche Propagandazeitung. ”

Hillary Clinton auch: https://www.youtube.com/watch?v=L6sYB5d1Bu4

Das perverse bei RT ist ja, dass die es so leicht haben. Es reicht etwa bei Pegida einen Lifestream einzurichten oder bei MH17 die von westlichen Journalisten nicht genannten Fakten und Interviews auszustrahlen…

Das Problem ist nicht RT. Das Problem sind unsere westlichen Nachrichten.


Ich sehe gerade: das gibt es im deutschsprachigen Raum schon mindestens seit 2012: unter dem Begriff “Breitmachmacker”: http://breitmachmacker.tumblr.com/page/7

Die Steigerung scheint dann übrigens zu sein, sich so hinzusetzen und eine Bierflasche in der Hand zu halten. So stand es irgendwann mal im kleiner drei-Blog (diese #Aufkreisch-Initiatorin).