Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Österreich will Aufklärung in der BND-Affäre

Hadmut
5.5.2015 21:38

Die Süddeutsche schreibt, dass Österreich über die BND-Machenschaften verärgert ist und Aufklärung von der Bundesregierung haben will.

Liebe Österreicher, dafür habe ich ja Verständnis, aber stellt Euch bitte hinten an, Vordrängeln ist unhöflich. Ich will schon länger Aufklärung zu BND-Machenschaften.


18 Kommentare (RSS-Feed)

Norbert_G
5.5.2015 22:10
Kommentarlink

OT? (bitte später löschen)
auf arte um 23 soll eine gute reportage über die methoden der usa zum gewinnen des kalten krieges kommen (der regisseur gab kürzlich bei KenFM ein gutes interview zur bnd-affäre) …


Unerster
5.5.2015 22:44
Kommentarlink

Die Österreicher sollen sich nicht so aufplustern. Haben die keine geheimen?


Schänder-Mainstreaming
5.5.2015 23:39
Kommentarlink

Russland öffnet Geheim-Archive zum 2 Weltkrieg.

Hab schonmal nen kurzen Blick drauf geworfen. Auf einer Seite auf deutsch und russisch. Wird aber bald eine offizielle Internetseite geben und keine verschwörerische 🙂

Da stehen z.B. sämtlicher Verluste der rumänischen Truppen, ihrer Pferde, Motorisierung und Ausrüstung in Stalingrad drin.

Alles fein säuberlich aufgelistet.

Auch diplomatische Noten aus dem auswärtigen Amt die seit 45 keiner mehr gesehen hat und den Westen nicht wirklich gutaussehen lassen.

Aber ungeheure Mengen an Daten. Da werden sich die Historiker freuen.

Transparenz ist immer gut 🙂


Schänder-Mainstreaming
5.5.2015 23:51
Kommentarlink

@ Norbert G

Der kalte Krieg war ein Schauspiel um die Welt zu ängstigen und um Deutschland niederzuhalten und Deutsche gegenseitig aufzuhetzen (teile und hersche)

Ausser 61 bis 63.

Das war kein Spiel mehr. Da hätte es auch fast richtig geknallt. Kubakrise, Mauerbau usw.

Unter JFK war Deutschland, leider viel zu kurz, ein wirklicher Verbündeter der USA und die USA wirklich unsere Schutzmacht. Heute ist es Russland.

Die Bürger der DDR hätten kurze Zeit später alle in ein wirklich souveränes Land ziehen können und die DDR hätte keine Geiseln mehr gehabt. Deswegen der Mauerbau.


O.
6.5.2015 0:00
Kommentarlink

O.
6.5.2015 0:01
Kommentarlink

@Hadmut: “Liebe Österreicher, dafür habe ich ja Verständnis, aber stellt Euch bitte hinten an”

Tja, Du hast keine Wartenummer gezogen, früher anstehen alleine reicht nicht 😛


Wolf
6.5.2015 1:18
Kommentarlink

@ Schränder

Schon passiert und bereits im Netz:

Am 29.042015 fand im Museum der Streitkräfte in Moskau ein feierlicher Eröffnungsakt anlässlich der Onlinepublikation von Wehrmachtsakten aus dem Zentralen Archiv des Verteidigungsministeriums der Russischen Föderation (CAMO) statt.

Das deutsche historische Institut in Moskau arbeitet seit 2014 an diesem Projekt der Digitalisierung der deutschen Dokumente in Archiven der russischen Föderation. Der Bestand der deutschen Dokumente im Zentralarchiv des Verteidigungsministeriums umfasst ca. 28.000 Akten und ist insgesamt in 50 Findbücher gegliedert. Nach dem Abschluss der ersten Projektphase werden am 29. April 2015 die für die Forschung besonders wichtigen Unterlagen des Oberkommandos der Wehrmacht (271 Akten) und des Heeres (988 Akten) sowie der Heeresgruppe Mitte (852 Akten) weitgehend online zugänglich gemacht.

http://wwii.germandocsinrussia.org/de/nodes/1-bestand-500

Der geopolitische Wink mit dem Zaunpfahl ist äußerst apart. Den dies ist nur ein Teil der Archive. Da gibts ja noch mehr. 🙂 Wir leben in spannenden Zeiten meine Herren.


Steini
6.5.2015 9:12
Kommentarlink

Die Ösis wollen doch nur wissen wie man es richtig macht.


Dirk S
6.5.2015 9:18
Kommentarlink

Ach, die Ösis sollen sich nicht so anstellen und rummeckern. Sonst werden die wieder “angegliedert” und Thema durch. 😉

Ok, der war jetzt richtig fies.

Fiese Grüße,

Euer Dirk


hirni
6.5.2015 10:28
Kommentarlink

IMHO – ist dies alles nur SHOW – fuer die DeppenPresse.

Es redet keiner ueber den Dagger-Komplex – wo gesichert ist, dass die NSA auf deutsche Kosten “etwas” baut.
… scheint keinen zu interessieren – duerfen weitermachen.

Und die Oesis haben doch auch diese Villa da in Wien, die man nicht fotografieren darf… – warum fangen die nicht mal dort an ?

…die ganze aktuelle Nummer nur ein gelenktes Schauspiel…
interessanter waere, rauszufinden, was der groessere Plan hier ist …


Schänder-Mainstreaming
6.5.2015 13:45
Kommentarlink

Und noch etwas, Russland heute hat Satellitenbilder und andere Beweisphotos vom MH 17 Abschuss freigegeben.

http://www.novayagazeta.ru/inquests/68332.html

Sieht gar nicht gut aus für den Westen… 🙂

Das Ding kam definitiv aus der damaligen! Ukraine.
Jetzt sollen die Nato und die EU Gauner doch ihre eigenen “ganz klaren Beweise” vorlegen.

Putin nimmt den sog. Westen Stück für Stück auseinander.

Deutschland hat übrigens niemals aus freien Stücken dem Westen angehört sondern sind dessen Opfer!!! Im Gegensatz zu allen anderen Ländern die freudig mitmacht haben und sich jetzt der Verantwortung stellen müssen.

Das sollen die diesmal unter sich selbst ausmachen.


Manfred P.
6.5.2015 19:04
Kommentarlink

@ Schänder

Genau. Die Supermächte haben sich gegenseitig die komplette nukleare Vernichtung angedroht, nur um Deutschland klein zu halten.


Manfred P.
6.5.2015 19:09
Kommentarlink

@ Schänder

>Deutschland hat übrigens niemals aus freien Stücken dem Westen angehört sondern sind dessen Opfer

https://www.youtube.com/watch?v=K6cjG058RvI


Stefan H.
6.5.2015 19:26
Kommentarlink

@Schänder-Mainstreaming
Ich hoffe du bist ein bezahlter Troll und meinst das nicht ernst.
Das hier trifft es nämlich imho viel besser:

“Angesicht der erdrückenden Indizienlage wirkte Moskaus Standpunkt, die Maschine sei von einem Kampfjet abgeschossen worden, immer unglaubwürdiger. “Im Kreml hat man sich entschieden, sich auf eine neue Verteidigungslinie zurückzuziehen””

http://www.spiegel.de/politik/ausland/mh17-abschuss-durch-buk-rakete-laut-russischer-zeitung-a-1032435.html


Wolf
7.5.2015 0:14
Kommentarlink

Das wird mein einziger OT Kommentar zu dem Topic sein. Weil hier gehts um etwas anderes. Aber Stefan verdient ne Antwort.

Lieber Stefan.
1. Der Spiegel ist einer diesr Nato Hetzpostillen, die seit dem Beginn der Ukrainian Krise einen provokativen, aus meiner Sicht hetzerischen Stil fahren. Die bringen nachweislich nicht nur bei diesem Thema Falschmeldungen. Wieso sollte ich denen ausgerechnet jetzt beginnen zu vertrauen? Ein Magazin das Mitglieder der Atlantik Brücke beschäftigt? Sorry…da ist mir ja RT noch lieber. Wer einmal lügt den glaubt man nicht und wenn er auch die Wahrheit spricht.

2. Wenn Du dir mal ein wenig Mühe machen würdest, und das Zeug was man Dir als Nachrichten verkauft nicht nur konsumieren sondern auch mal reflektieren würdest und Dich auch ein wenig informierst, würde Dir etwas auffalleen. Dir würden auffallen, dass nicht die russischen Medien berichten, sondern lediglich die novaja gazeta. Dir würde dann auffallen, dass die NG von einem Oligarchen kontrolliert wird, der sich bereitwillig dem Westen andient. Wenn ich also lese, dass die russischen Medien berichten würden und ich stelle fest, es handelt sich um ein reines Internetmagazin eines vom Westen kontrollierten Oligarchen. Dann fühl ich mich schon wieder falsch informiert. Siehe Punkt 1 von wegen Lüge und so.

3. Zum Absturz selbt. Das Land der Airline wird ausgeschlossen von den Untersuchungen. Es gibt ein Geheimabkommen, dass regelt das Informationen der Untersuchung nur nach Zustimmung der UKraine veröffentlicht werden. Die Flugschreiber konnten bis heute nicht ausgewertet werden, etwas das bei Germanwings keine Woche gedauert hat. Die Ukraine weigert sich bis heute Radardaten zum zivilen als auch militärischen Bereich zu veröffentlichen, die Towergespräche zur Verfügung zu stellen oder zu begründen warum sich da oben ein Kampfflugzeug herumtrieb. Der Oligarch Kolomoiski räumte selbst in einem abgefangenen Gespräch ein, dass man den Auftrag gab die Maschine runterzuholen. Die USA können bis heute keine Satellitenbilder zur Verfügung stellen. Das vom ukrainischen Geheimdienst zur Verfügung gestellte Video stellte sich nach 3 Tagen schon als plumpe Fälschung heraus und so geht es in einem fort. Sorry, ich vergleiche hier schlicht den Absturz von der Germanwings Maschine und den den Abschuss von MH17. Zu sehen wie hier westliche Länder in dem einen Fall mauern und im anderen quasi fast sofort entsprechende Telemetriedaten zur Hand haben, führt mich das wieder ganz schnell zu Punkt 1. Dabei möchte ich noch feststellen. Als die MH17 runterkam, befanden sich deutsche Awacs Maschinen in der Region in der Luft unn wie durch ein wunder, durfte ich über unsere Medien erfahren das es leider in diesem Moment von beiden Maschinen keine Aufzeichnungen gibt. Übrigens, nein es ist kein Wunder das der Spiegel keine Kommentare zuläßt. Genau aus den Merkwürdigkeiten die ich gerade aufgezählt habe.

Hadmut, entscheid selbst ob Du es löschst. ISt megamäßig OT und ich will hier keinen Flamewar.


Emil
7.5.2015 8:07
Kommentarlink

BND stoppt Weitergabe von Internet-Daten an NSA

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/bnd-gibt-weniger-daten-an-nsa-weiter-a-1032498.html

Gestern hat man noch dem Untersuchungsausschuss erzählt, dass die NSA stets nur zulässige Internet-Daten vom BND bekommen hat. Warum wird dann die Daten-Weitergabe plötzlich gestoppt?


Gatopener
8.5.2015 12:38
Kommentarlink

@Emil
Wer kann nachprüfen, ob tatsächlich was gestoppt wird?
Erscheint mir eher was zur Beruhigung der Massen zu sein.


Stuff
10.5.2015 20:44
Kommentarlink

@Hadmut

Zitat http://lepenseur-lepenseur.blogspot.de/2015/05/die-deutsche-tragodie.html

“Der Deutsche ist (sicher nicht erst seit, aber doch entscheidend mitgeprägt durch Luther) in einer Weise obrigkeitsfromm, daß andere Völker (und dazu zählen schon die Österreicher!) nur noch kopfschüttelnd danebenstehen und sich wundern.”

mfg