Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

IS-Hinrichtungsvideos gefälscht oder nicht?

Hadmut
16.10.2014 14:56

Um es gleich zu sagen:

Ich halte sie nicht für gefälscht. Zwar haben die USA derartige Fehlinformationen durchaus schön öfters betrieben, aber hier hätte es sicherlich Gegenstimmen gegeben. Außerdem sollte man sich sehr davor hüten, den eigenen Realitätsverlust dadurch zu befördern, dass man alles als Verschwörung und Fälschung abtut.

Nichtsdestotrotz gehört es gerade in Zeiten solcher Kriege zu eiserner Selbstdisziplin, dass einem möglichst wenig als „geglaubt” durchrutscht, ohne alles auf Plausibilität, Echtheit, Fälschbarkeit, Glaubwürdigkeit hin abzuklopfen. Man wird es nie zuverlässig prüfen können, was aber die Fahrlässigkeit nicht rechtfertigt, es nicht geprüft zu haben. Dass wir von morgens bis abends belogen werden, beinhaltet auch, dass der Vorwurf der Lüge erlogen sein kann. Und umgekehrt.

Wie komme ich jetzt darauf?

Ein eigentlich völlig belangloser Artikel in der WELT. Irgendne Tussi will sich wichtig machen, indem sie die IS-Hinrichtungsvideos als Fälschung der US-Regierung hinstellt. So doof und geltungssüchtig die Tussi auch sein mag – man sollte es keinesfalls versäumen, sich darüber Gedanken gemacht und zu einem Ergebnis gekommen zu sein.

Mir hat aber folgender Absatz in diesem Artikel so gut gefallen:

Bei Naomi Wolf, die sich gerne als objektive Chronistin des Zeitgeschehens geriert, kommt noch etwas dazu: der Einbruch der Wirklichkeit in die heile Welt der Theorie. Das ist mehr, als die meisten Intellektuellen verkraften können, deren Weltbild keine Erschütterungen duldet.

Den fand ich so gut, den musste ich einfach zitieren.


21 Kommentare (RSS-Feed)

lars
16.10.2014 15:56
Kommentarlink

Ob Fälschung oder nicht: Gedanken dazu sind nichts neues. Möglich dürften diese sein, gleichzeitig hätten beide Seiten Motive diese zu verbreiten.
Eine andere Frage ist ob dies wirklich relevant ist.

http://www.bestgore.com/beheading/james-foley-beheading-hoax-slow-motion-frame-by-frame/

und

http://www.bestgore.com/beheading/beheading-alan-henning-video-jihadi-john-isis/


Joe
16.10.2014 16:31
Kommentarlink

Für mich sind diese Dinge allesamt fiktiv. Denn ich bin ja nicht dabei. Sobald jemand etwas aufschreibt oder aufnimmt, erstellt er ein fiktives Werk, erzählt eine Geschichte, beruhend auf tatsächlichen Vorkommnissen oder auch nicht, mehr oder weniger subjektiv verfälscht (Stille-Post-Effekt).

Realität ist für mich, was ich selbst wahrnehme. Die Idee, via menschengemachter Geschichtenerzählung etwas über die Realität erfahren zu können, habe ich aufgegeben. Meine Erfahrung ist, daß das was sich in den Medien abspielt eben auch hauptsächlich nur dort stattfindet. Bezüge zur Realität sind immer weniger vorhanden. Dementsprechend konsumiere ich keine Nachrichten mehr. Ich verpasse trotzdem nichts.


Rocco
16.10.2014 16:35
Kommentarlink

Ich halte die Bilder für echt. Der Ablauf ist allerdings nicht plausibel.

Jenes Video, welches ich mich durchrang zu schauen, lief so ab:
1. Ansprache und demonstrativ gefilmt am Hals des Opfers rummessern ohne den sofortigen Tod herbeizuführen. (Szene 1)
2. das schwerst mißhandelte das Opfer durch Erschießen vom Leben zu Tode befördern. (nicht gefilmt)
3. nachträglich Leiche schänden und filmen. (Szene 2)

Die Aussage des Videos halte ich für umso menschenverachtender.

Gruß


Gonzo
16.10.2014 17:48
Kommentarlink

Wenn es kein Fake wäre, müsste man dann nicht Blut sehen kurz vor der Schwarzblende, wie der Dschihad-Rapper aus London anfängt, an Foley’s Hals rumzusägen?

http://www.thetimes.co.uk/tto/news/uk/article4186089.ece

http://willyloman.wordpress.com/2014/08/25/the-fake-james-foley-beheading-video-msm-admits-its-fake-tries-to-salvage-what-they-can/

http://cryptome.org/2014-info/foley/james-wright-foley.htm


Claus Thaler
16.10.2014 18:11
Kommentarlink

Bei Globalresearch, das ich für eine seriöse Website halte, gab es vor kurzem einen Artikel, wo die Quelle dieser Videos kritisch hinterfragt wurde:

Who is Behind the Islamic State (ISIL) Beheadings?
Probing the SITE Intelligence Group

http://www.globalresearch.ca/who-is-behind-the-islamic-state-is-beheadings-probing-the-site-intelligence-group/5402082


Elli
16.10.2014 18:26
Kommentarlink

Der Islam ist Frieden!

…stell Dir vor es ist Krieg und keiner will hin!

Die Deutschen warten auf ihren Exidus, wie die Juden damals auch. Am Ende waren alle Tod und neue Herrscher hatte das Land und heute erinnert und will man sich nicht mal mehr daran erinnert… sieht man daran, das Herr Danisch sich gerade überlegt ob er diesen Beitrag veröffentlicht.

Wir wollen keinen Krieg. Daher wollen und werden wir auch keinen Krieg führen. Kostet es uneren Untergang und unser Leben.

Wir sind Schwach… zu schwach um gegen unsere eigene Population zu überleben – ergo werden wir verdrängt. Der Islam als solches ist im Grunde austauschbar.


Hadmut
16.10.2014 18:34
Kommentarlink

@Elli:

Leute, ich sag’s Euch ein- für allemal: Wenn Ihr hier kommentieren wollt, dann lasst die Finger von den Drogen!


Peter
16.10.2014 21:12
Kommentarlink

Gibt eben im Vergleich zu anderen veröffentlichten Videos Ansatzpunkte des Verdachts. Die genieren sich ja nicht wirklich die blutige Tat zu filmen, insofern stößt vielen Verschwörungstheoretikern eben die Schwarzblende kurz vor der “Action” auf. Vermutlich sind die Opfer jedoch tot, denn soviel Geheimdienstarbeit kann ja nicht stattfinden, dass deren Familien/Freunde/Bekannte alle mitspielen. Auch wenn wir im “Westen” sowas als babarisch abtun, so spielt es für den Verlauf der Dinge eigentlich keine große Rolle, ob man den Kopf abgeschnitten bekommt, oder eine Drohne einen Lenkflugkörper auf ein Haus abfeuert.

Zu oft wird da der Modus Operandi für wichtiger gehalten als die Fragen nach den Ursprüngen eben dieser Gewalt.


erichwander
16.10.2014 22:12
Kommentarlink

wieso sind die usa denn nicht längst einmaschiert?


_Josh
17.10.2014 2:24
Kommentarlink

@Elli:

Die Deutschen warten auf ihren Exidus …[blafasel]

Exidus! ’nuff said.


vortex
17.10.2014 2:27
Kommentarlink

@erichwander

Das Pentagon und Langley versorgen mindestens zwei der vielen Akteure, da kann man sich zurücklehnen und bei Bedarf den Druck erhöhen. “Einmarschieren und für “Ordnung” sorgen” ist eine Option die, wenn nötig, noch später ausgeführt werden kann.


Thomas Maier
17.10.2014 4:58
Kommentarlink

Es bleibt nicht nur bei den Hinrichtungsvideos. Vorgestern las ich noch etwas schlimmeres in der Zeitung. Die Islamisten im Irak setzen jetzt Saddam Husseins Massenvernichtungswaffen ein.


Wolle
17.10.2014 8:16
Kommentarlink

Das Schlimme ist ja, das dieser Wahnsinn oft vom Westen befördert, wenn nicht gar gegründet wurde. Erst suchen wir total beknackte Typen, die bezahlt und ausgerüstet werden, um die Drecksarbeit zu machen. Dann brauchen wir uns auch nicht wundern, wenn das aus dem Ruder läuft. Klassischer Zauberlehrling-Effekt.
Das da dann auch Spekulationen, Verschwörungstheorien u.ä. auftauchen, verwundert mich nicht.
http://medienschafe.wordpress.com/2014/10/11/is-kommt-der-kalif-aus-tel-aviv/
Das Vorhandensein von Verschwörungstheorien bedeutet nicht, das da keine Verschwörung existiert. 😉


CountZero
17.10.2014 9:18
Kommentarlink

@erichwander:
Angst?


lars
17.10.2014 9:25
Kommentarlink

@erichwander: wenig Öl zu holen und zu hohe Kosten (zumindest um langfristig das gewonnene Öl zu verteidigen) 😉


Elli
17.10.2014 10:20
Kommentarlink

@ Helmut

Wir haben hier 2 konkurierende Gesellschaften bzw. Kulturen.

Die eine hält sich für nichts, für minderwertig, für überflüssig und schämt sich für sich selbst. Ihr Meinungsführer dokrinieren das schon in den Schulen auf.

Die andere Kultur hält sich für völlig überlegen und hierdruch von Gottes Gnaden befähigt und berufen, diese Überlegenheit auch mit allem was dazu notwenig ist druchzusetzten. Auch deren Kinder wird dieser Herrschaftsanspruch mit der Muttermilch eingegeben.

Entschuldige Sie, was hat das mit Drogen zu tun? Das ist eine ganz einfache Rechnung wer hier obsiegen wird!

Wir sind es jedenfalls nicht! Oder denken Sie das nur weil wir es hier uns so fett und bequem 1. Welt-mäßig eingerichtet haben… wird das “Fette Schwein Deutschland” nicht geschlachtet werden können? Wir haben 0,0 Schutz! Wir haben nicht mal Awareness! Was wir aber haben ist Hochverrat wo man nur hinschaut.

Ich habe den Koran gelesen. Wenn ich daran glauben würde, würde ich ihnen jetzt über den Mund fahren und ihnen Drohen sie haben Allahs Worte gewagt zu deuten und was ihnen überhaupt Einfällt als “Deutsches Schwein” aufzugebähren. Sie haben jedem Moslem zu dienen. Sehen Sie. Was wollen sie da machen? Als nächtes dann würde ihr Bild in Islamistischen Publikationen verbreitet zusammen mit ihrer Adresse… und sie würden als Vogelfrei gelten. Und dann spätestens würden sie die Polizei einschalten… und würden bemerken, dass diese rein gar nichts macht. Sie im Stich lässt. Der politische Wille nicht existent ist sie zu schützen. Sie kommen sich in diesem Moment Minderwertig vor… und das sind sie auch. Weil ein “Deutsches Schwein” sind. Entberlich. Obsolet. …so wie wir alle.

Ich finde das ziemlich bitter ehrlich gesagt. Aber so läuft es nunmal. Da hilft auch wegschauen nichts. Auswandern villeicht. Aber nicht ignorieren wie der Hause läuft, auch wenn man sich es nie hätte vorstellen können.


Elli
17.10.2014 10:22
Kommentarlink

Padon… Hause = Hase 😉


Dirk S.
17.10.2014 12:33
Kommentarlink

@ Hadmut

> Ich halte sie nicht für gefälscht.

Da stimme ich dir zu. Die IS-Typen sind so verroht und gewalttätig und gerade als Deutscher mit etwas Geschichtskenntnis sollte man wissen, dass das sehr einfach und schnell geht. Zumal solche Videos (die die “Überlegenheit” der Djihadisten dokumentieren sollen) bei den IS-Fans gut ankommen und so weitere dieser Irren rekrutieren helfen soll. Was die Videos natürlich nicht zeigen ist, dass die Anführer des IS bei Widerstand gegen ihre Eroberungen jede Menge ihrer Leute verheizen.
Außerden ist das auch eine gute Terrorstrategie: Die Anführer des IS wissen, dass das in westlichen Medien breitgetreten wird und dass solche Bilder die Menschen gerade im Westen schocken. Sie wissen aber auch, dass westliche Regierungen nicht allzuviel gegen sie unternehmen werden, solange es einen hohen Blutzoll verlangen würde, den IS mit Bodentruppen zu bekämpfen und sie kein für den Westen wichtiges Land angreifen. Syrien und der Nordirak sind nun nicht westliches Interessenkernland, die Türkei würde den Nato-Verteidigungsfall auslösen, was bedeutet, dass sich kein Nato-Land drücken kann und Israel, Saudi-Arabien und die Emirate sind westliches Interessengebiet, zumal die Saudis und die Emire wohl auch die Anschubfinanzierung gegeben haben, also (noch) “Freunde” sind.

> Zwar haben die USA derartige Fehlinformationen durchaus schön öfters betrieben, aber hier hätte es sicherlich Gegenstimmen gegeben.

Vor allem dürften die US-Militärs inzwischen kapiert haben, dass man solche Irren nicht kontrollieren kann. Auch die sollen ja lernfähig sein, auch wenn es einige tausend Tote dauert. 🙁

> dass man alles als Verschwörung und Fälschung abtut.

Amis lieben Verschwörungstheorien, schon allein, weil sie ihre Bundesregierung als verschwörerische Bande gegen das Volk ansehen. Verschwörungstheorien lassen sich auch gut nutzen, um einen Sachverhalt zu überdecken (Verschwörungstheoretiker sind als Ablenkung sehr beliebt, die kommen in den Staaten von ganz alleine, da brauch keine Regierung oder Geheimdienst nachhelfen, warten und dementieren langt). Weiterhin muss man auch bedenken, dass in den USA das Bilden einer kriminellen oder terroristischen Vereinigung als Verschwörung bezeichnet wird, also sollten wir in DE da nicht allzusehr über die Amis lästern. Schließlich kann in DE inzwischen auch eine einzelne Person eine terroristische Vereinigung sein.
Und die Liebe zu Verschwörungstheorien ist inzwischen auch in DE angekommen, was wurde bei der NSU nicht an Verschwörungen des Verfassungsschutzes mit den rechten Terroristen gemunkelt usw. Die einfachste und wohl auch wahrscheinlichste Erklärung, nämlich Inkompetenz und “Stammesdenken” (Bundeslanddenken) der Behörden wird damit sehr gut (auch zur Freude der Verfassungsschutzbehörden) überdeckt. So kann man natürlich keine richtigen Schlüsse ziehen und Fehler für die Zukunft abstellen. Ach ja und die unangenehmste Wahrheit brauch man dem Volk dann auch nicht zu sagen: Wenn sich Terroristen unauffällig verhalten, sind sie kaum zu fassen. Ist bei Kriminellen genauso. Und deshalb von der Regierung an die Verschwörungstheoretiker: Danke, Leute!

@ Rocco

> Der Ablauf ist allerdings nicht plausibel.

Darum geht es nicht. Es geht, wie bereits beschrieben, um die Selbstdarstellung und Terror durch Bilder. Nicht um die korrekte Dokumentation der Tat. Propaganda eben.

@ Gonzo

> Wenn es kein Fake wäre, müsste man dann nicht Blut sehen kurz vor der Schwarzblende, wie der Dschihad-Rapper aus London anfängt, an Foley’s Hals rumzusägen?

Ohne das Video gesehen zu haben: Es kommt auch auf die Klinge an. Wenn die dünn und scharf ist (am besten ein gutes Rasiermesser) dann dauert das ein bischen bis Blut fliest, zusätzlich hängt das auch noch davon ab, durch was für ein Gewebe man schneidet.

Ich hab mich schon oft genug geschnitten, um da Aussagen drüber machen zu können. 😉

@ Elli

> Wir wollen keinen Krieg.

“Wir” im Sinne “Wir das Volk” wollen keinen Krieg, das ist richig. Denn wir wissen, dass wir nur verlieren können. 1913 wollte kein Volk in Europa Krieg, 1914 auch nicht. Man zog (begeistert, so ist das nicht) in den “Großen Krieg” um die vorhandenen Spannungen zwischen den Völkern auszutragen und dann eine Welt des Friedens zu haben. Es sollte der letzte Krieg sein, so dachte man. Und er sollte bis Weihnachen 1914 beendet sein. War alles nichts. 1939 wollte das deutsche Volk auch keinen Krieg, die Wehrmacht auch (noch) nicht. Hitler wollte. Und dank der folgsamen Wehrmacht hat er seinen Krieg auch bekommen. Und die Deutschen sind ihm schön gefolgt, bis zum bitteren Ende.

> Daher wollen und werden wir auch keinen Krieg führen.

Doch das werden wir, wenn man uns einen Krieg aufzwingt. Auch wenn wir es nicht wollen, wir wissen, dass es manchmal nicht ohne geht. Auch wenn es laute Leute gibt, die es überhaupt nicht wollen. Das Volk in seiner Gesamtheit ist viel realistischer als viele glauben. Und den Menschen ist klar, dass es manchmal nicht ohne geht. Ob man nun will oder nicht.
Der IS ist der zivilisatorische Untergang und gegen den wird es auch in DE erbitterten Widerstand geben. Wir haben zuviel zu verlieren. Solange es nur den Irak und Syrien betrifft interessiert uns da nicht, aber wenn die zu uns kommen wollen, wird es auch hier die Einsicht geben, dass diese Typen nur mit Gewalt aufzuhalten sind. Bevorzugt dann, wenn andere das gesundheitliche Risiko tragen.

@ erichwander

> wieso sind die usa denn nicht längst einmaschiert?

Lohnt sich (noch) nicht und außerden möchte Obama sich keinen langen blutigen Krieg an die Geschichtbacke nageln. Obama wird als erster schwarzen Präsident in die Geschichte eingehen, das war es dann auch. Viel mehr hat er nicht geleistet (was erst einmal nicht schlecht sein muss, ein US-Präsident kann auch eine Menge Schaden anrichten). Sollte er noch einen Krieg beginnen, dann dreht sich der Daumen der Geschichte nach unten. Und das will er nicht.

Geschichtsbewusste Grüße,

Euer Dirk


basti
17.10.2014 13:15
Kommentarlink

@ Hadmut

Und in Belgien haben böse Deutsche Kindern die Händ abgehackt…

Oder die widerliche Wehrmachtsausstellung als man Bilder von vertriebenen Deutschen als angebliche jüdische Deportierte hingestellt hat.

Die Brutkastenlüge im ersten Golfkrieg, die Lügen von den Massenvernichtungswaffen im Zweiten.

Es gibt auch keine originale Gaskammern, nicht eine. Wir waren in Auschwitz und haben nachgefragt. Nur eine nachgebaute,…wir haben die Führerin ausgelacht nach dem sie das auf Nachfrage klarstellen musste…dann sind wir rausgeflogen.

Man sollte da sehr kritisch sein. Ich glaube den Amis gar nichts mehr.


basti
17.10.2014 13:25
Kommentarlink

@ Thomas Maier

“Die Islamisten im Irak setzen jetzt Saddam Husseins Massenvernichtungswaffen ein”

Es wird immer lustiger 🙂

Wie hier schon einer schrieb:

Ernst nehmen kann man das alles nicht mehr.


Tichy
20.10.2014 0:03
Kommentarlink

nuja… in gewisser weise ist das video mit der enthauptung von james foley mit an sicherheit grenzender wahrscheinlichkeit zumindest eine inszenzierung, gestorben ist er genau in diesem video zumindest ganz sicher nicht. was aber nicht heisst dass dies nicht danach dann ohne kamera nachgeholt worden sein koennte.

dieses video faellt in jeglicher hinsicht von allen bisherigen enthauptungsvideos komplett aus der reihe, auch ist es ein zusammenschnitt von zwei kameras. das messer ist ebenfalls untauglich und ganz untyptisch sieht man die eigentliche enthauptung auch im originalvideo nicht und es fliesst kein blut.

wie man das nun interpretiert steht auf einem anderen blatt.

*wink*
tichy