Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

“Qualitätsjournalismus”

Hadmut
27.5.2014 20:23

Wisst Ihr, wer jetzt auf „Qualitätsjournalismus” setzen will? Die BILD. Muss schlimmer um die Umsätze in der Zeitungsbranche stehen, als selbst ich gedacht hätte.

4 Kommentare (RSS-Feed)

dwio
27.5.2014 20:45
Kommentarlink

“Qualitätsjounalismus” ist so ein Agitations-Term vom Axel-Springer Verlag wenn es um Politik gegen Google geht. Die Versuchen halt, ihr Bodensatz-Niveau mit dem Kampfbegriff umzulabeln und ihren Meldungen vom dpa-Ticker den Anschein von jounalistischer Leistung zu verpassen.

Funktioniert genau wie bei “Kompetenz-Zentrum”, “Geschlechter-Forschung” oder “Friedensmission”.


Michael
28.5.2014 5:19
Kommentarlink

Qualitätsjournalismus würde doch das Geschäftsmodell von Bild zunichte machen und deren Lesen sowieso nicht verstehen. Bild und Spiegel sollten fusionieren 😕


wackelakku
28.5.2014 14:48
Kommentarlink

Bitte macht diese Meinungsäusserung bitte nicht runter. Ich hab lange nicht mehr so gelacht wie da als ich das gelesen hatte.


Wima
31.5.2014 8:20
Kommentarlink

Wenn ich lese “Bild-Zeitung will Qualitätsjournalismus gegen Google setzen” frage ich mich welchen Journalismus die “Bild” bisher betrieben hat?
Oder anders herum, konnte Google nur deshalb so groß werden weil es bisher von den Zeitungen nur Gossenjournalismus gab?