Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Noch ne Zeitgeist-App?

Hadmut
21.5.2014 22:25

Jetzt ist es so weit. Jetzt muss ich hier im Blog zum ersten Mal etwas tun, was ich noch nie getan habe, nie tun wollte und mir nicht vorstellen konnte, es jemals zu tun. Aber sie haben es geschafft, dass es nun so weit ist: *Facepalm* (Nennt mich alten Sack, aber zu meiner Zeit brauchten wir dafür keine App…)


7 Kommentare (RSS-Feed)

Gerd
22.5.2014 1:13
Kommentarlink

Ist doch immer wieder interessant, auf welchen Gebieten Frauen spezielle Hilfe benötigen. Sicher sind da noch ein paar Fördergelder übrig.


wollepelz
22.5.2014 5:51
Kommentarlink

Da steckt doch wieder die Aussage der diskriminierten weiblichen Sexualität hinter. Klar, mit sowas kann man dann auch Geld machen.

…oder auch nicht bei Apple.

Zum einen ist es traurig, wie verklemmt und zensierend Apple vorgeht, aber zum anderen ist es nicht traurig um die App. Wie Du schon sagst: Früher haben wir uns das alle selbst erklärt.

Wenn man Frauen aber schon so was heutzutage erklären muss, muss man Frauenquoten dann nicht als endgültig tödlich für jeden Bereich werten? 😉


wackelakku
22.5.2014 5:57
Kommentarlink

Genaugenommen müsste doch dann auh der vibrationsalarm aus dem eiFon fliegen.
Vlt. Einfach mal ne app machen,die einfach nur beschreibt wie man den Alarm auf dauerbetrieb stellt.


yasar
22.5.2014 7:21
Kommentarlink

Ich denke zwar das ein grißteil der Jungs udn Mädels dazu keine App benötigen, aber wenn ich sehe, wie prüde manche Amis erzogen werden, könnte ich mir durchaus vorstellen, da da die ein oder andere existiert, die nicht weiß, wie man sowas macht.

Apropos: wo ist die entsprechende App für jungs? 🙂


yasar
22.5.2014 7:25
Kommentarlink

Nachtrag:

Ich hätte da ja eher eine App vermutet, die das Telefon lange genug virbrieren läßt: https://www.youtube.com/watch?v=2cVq4Is2MoU

🙂


In den über hundert Leserkommentaren von Heise habe ich kein einziges Mal das Wort “Anstand” gefunden. Erschrecken, dass keiner der Kommendatoren eine Mutter hat oder an eine solche denkt.”Es ist normal, normal zu sein”.


Ich bin auch da
22.5.2014 20:44
Kommentarlink

Das ist der Hauptgrund, warum ich Apple nicht mag.

Meine Moralvorstellungen lasse ich mir nicht von einer (amerikanischen) Firma diktieren.