Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Verbindungen zwischen US-Militär/Geheimdienst und deutschen Hochschulen?

Hadmut
14.11.2013 21:33

Ui. Da geht ja gerade was mächtig hoch.

Heise Newsticker (danke für den Hinweis!) berichtet darüber, dass deutsche Journalisten Verbindungen zwischen dem amerikanischen Militär und den amerikanischen Geheimdiensten auf der einen Seite und deutschen Hochschulen aufgedeckt hätten:

“Wir wollen in dichter Folge Enthüllungen bringen”, sagte der Leiter des SZ-Ressorts Investigative Recherche, Hans Leyendecker. Fazit der Autoren: Deutschland sei längst Bestandteil der US-Sicherheitsarchitektur geworden.

Nach Recherchen von NDR und Süddeutscher soll eine US-Geheimdienstfirma, die für die NSA tätig ist und Kidnapping-Flüge für die CIA plante, bis heute Millionenaufträge von der deutschen Regierung erhalten. Christoph Heinzle vom Radioprogramm NDR Info erklärte zudem, Reporter hätten Verbindungen zwischen dem US-Militär und deutschen Hochschulen aufgedeckt. Konkrete Namen wollte er aber noch nicht nennen. […]

Höhepunkt der Berichterstattung über den “Geheimen Krieg” soll am 28. November ein Schwerpunkt im Ersten sein – die Sendungen Panorama und Beckmann beschäftigen sich mit den Recherchen über das US-Militär und die US-Geheimdienste.

Na, wer sagt’s denn?

Hatte ich nicht mehrfach gebloggt, dass ich Verbindungen zwischen der Uni Karlsruhe und dem BND sehe? Und den starken Verdacht habe, dass die mir damals in die Kryptoforschung reingefunkt haben? Und gerade erst, dass ich Verbindungen der Professorin und Verfassungsrichterin Baer zur CIA vermute?

Da bin ich jetzt ja mal gespannt wie ein Flitzebogen, was da nun alles ans Licht kommt. Wär ja ein Brüller, wenn sich meine Ergebnisse da schon bestätigen würden.

Jetzt hab ich nur ein „Problem” (ja, ich geb’s zu, ein Luxus-Problem): Ich bin ja nun gerade auf dem Sprung in den Urlaub und hab deswegen nicht die Möglichkeit, Presse und Fernsehen dazu komplett mitzuverfolgen. Anscheinend fangen die schon heute abend in den Tagesthemen damit an.

Deshalb als Bitte an die Leser: Wenn Ihr irgendwas zu dem Thema in der Presse oder im Fernsehen findet, bitte Hinweis oder auch URL (z. B. auf mediatheken) hier posten oder mir mailen. (Fremde Inhalte dürfen hier im Blog natürlich nicht wiedergegeben werden, also bitte keinen kompletten Copy-Pastes als Kommentar posten.)


26 Kommentare (RSS-Feed)

Ich
15.11.2013 0:21
Kommentarlink

>Deshalb als Bitte an die Leser: Wenn Ihr irgendwas zu dem Thema in der >Presse oder im Fernsehen findet, bitte Hinweis oder auch URL (z. B. >auf mediatheken) hier posten oder mir mailen. (Fremde Inhalte dürfen >hier im Blog natürlich nicht wiedergegeben werden, also bitte keinen >kompletten Copy-Pastes als Kommentar posten.)

Ich helfe, wo ich helfen kann. Sollte für alle so gelten. Es ist wichtig, dass aufzuklären.

Schönen Urlaub.


ST_T
15.11.2013 1:51
Kommentarlink

Hi!

Erst einmal der hier: Eine Studie zur “Aufstandsbekämpfung” wurde z.B. bei einer deutschen Hochschule in Auftrag gegeben. Ich denke es versteht sich von selbst, wie solche Informationen genutzt werden können.

http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/krieg-an-universitaeten-militaerforschung-bringt-hochschulen-millionen/8571192.html

Noch eine Seite, die Sie, Herr Danisch, interessieren dürfte:

http://www.geheimerkrieg.de/

Wiesbaden:

“In dem modernen Bau aus grauem Sichtbeton und viel Glas sitzt eine „Unternehmensberatung im Bereich der Informatik“. Für die deutsche Dependance der amerikanischen Firma arbeiten 3.000 Mitarbeiter an 16 Standorten. In den USA beraten die Consultants auch die CIA, FBI und die NSA – im Bereich IT-Netzwerke und Spähsoftware. Die Logistik-Sparte des Unternehmens war vier Jahre lang Hauptauftragnehmer der CIA. Sie organisierte die Kidnapping-Flüge von Terrorverdächtigen in die berüchtigten US-Geheimgefängnisse auf der ganzen Welt. In Deutschland bekommt die Firma trotzdem bis heute Millionenaufräge von der Bundesregierung.”


FullxD
15.11.2013 2:15
Kommentarlink

So etwas wird in dem Moment offen gelegt, wenn Hadmut Danisch in den Urlaub fährt. Ob das Absicht ist?


TV
15.11.2013 2:29
Kommentarlink

Tuk
15.11.2013 9:13
Kommentarlink

Tagesthemen vom 14.11. Ab ca. Minute 21.
http://www.tagesschau.de/sendung/tagesthemen/

Allerdings nichts zum Thema Hochschulen, sondern das übliche BND/CIA/US Einrichtungen in Deutschland.


null815
15.11.2013 9:26
Kommentarlink

FullxD schrieb:
So etwas wird in dem Moment offen gelegt, wenn Hadmut Danisch in den Urlaub fährt. Ob das Absicht ist?

Hrhr. 🙂


Martin
15.11.2013 11:03
Kommentarlink

Ach was, Hochschulen betreiben auch Forschung für Militär und Verteidigung?
Und?
Wenn ich diesen pazifidiotischen Mist von der “Zivilklausel” lese, krieg ich doch schon wieder das Brechen.


Salva Venia
15.11.2013 14:16
Kommentarlink

Möglicherweise auch interessant:

Das ISPK – Insitut für Sicherheitspolitik Universität Kiel – gehört zur CAU, das ist die Christian-Albrecht-Universität zu Kiel.

Von April 2011 bis März 2013 hat das ISPK im Auftrag der Bundesregierung an der Studie „Counterinsurgency – Erfahrungen, Strategien und Aussichten unter besonderer Berücksichtigung des ressortübergreifenden Ansatzes“ gearbeitet. Projektpartner war das Center for a New American Security (CNAS) in Washington, D.C. (http://www.cnas.org/).

Infos zur Studie: http://www.ispk.uni-kiel.de/index.php?id=206

Kommentare dazu u.a. hier: https://www.bundeswehr-wegtreten.org/?q=content/uni-kiel-konzept-zur-aufstandsbek%C3%A4mpfung-teil-i und hier: http://www.bundeswehr-wegtreten.org/?q=content/uni-kiel-konzept-zur-aufstandsbek%C3%A4mpfung-teil-ii.


Salva Venia
15.11.2013 14:31
Kommentarlink

Noch etwas zur CAU:

Die Kieler Uni streitet über die Selbstverpflichtung zu rein ziviler Forschung:

http://www.konkret-magazin.de/hefte/aktuelles-heft/articles/uni-formiert-euch.html


DerdieBuchstabenzählt
15.11.2013 16:34
Kommentarlink

@ Hadmut

Kannst Du nicht einen “Beauftragten” ernennen! Einen Beauftagten, der die Kommentare filtert bis Du wieder hier bist? Und dann selber siehst was Dir schaden soll oder Du selber freischaltest?


Hadmut
15.11.2013 17:04
Kommentarlink

@DerdieBuchstabenzählt: Hab jetzt keinen gefunden, der das machen würde.

Das ist aber auch nicht so sehr das Problem, sowas kann ich auch vom Handy aus machen.


Tom
15.11.2013 17:22
Kommentarlink

Die Nsa BND… wusten natürlich von den Urlaub.
Mal abwarten was die nächsten Tage ans Licht kommt.

@hadmut Schönen Urlaub und viel Spaß am Zoll^^
Wir werden für Dich Infos sammeln!

Tom


DerdieBuchstabenzählt
15.11.2013 17:44
Kommentarlink

Ach @ Hadmut!

Ich würde das SOFORT machen!! Du weisst aber selber, wer solche “schlauen” Vorschläge macht ist entweder ein Spassemaker oder ein ganz guter “Freund”!?
Mach Du Deinen Urlaub und habe Spass!

“..sowas kann ich auch vom Handy aus machen.”

Terrorist!


DerdieBuchstabenzählt
15.11.2013 17:54
Kommentarlink

“Das ist aber auch nicht so sehr das Problem, sowas kann ich auch vom Handy aus machen.”

Was ist denn so sehr das Problem? Brauchst Du einen Mann, der sich gegen den Fiminismus stellt? Das mache ich gerne! Auch mit meinem Namen!!


Hadmut
15.11.2013 18:07
Kommentarlink

> Brauchst Du einen Mann, der sich gegen den Fiminismus stellt?

Auch wenn man’s vielleicht nicht so merkt, aber: Mir geht’s nicht für oder gegen Feminismus. Der ist mir eigentlich wurscht. Mir gehts um Wissenschafts- und anderen Betrug.


kokko
15.11.2013 21:47
Kommentarlink

Herrmann
16.11.2013 19:32
Kommentarlink

Leyendecker?
SZ?
Qualitativ nicht gerade das beste Journalistenmaterial in D’land.


Jens
17.11.2013 16:36
Kommentarlink

DerdieBuchstabenzählt
18.11.2013 22:31
Kommentarlink

Das mit dem Feminismus hast Du falsch verstanden! Mir ist der Feminismus eigentlich auch wurscht! Feminismus als Hobby, als Privatsache, von mir aus auch als Partei, ist mir egal. Nur DAS ist Feminismus nunmal nicht mehr! Feminismus und Gender ist eben doch Betrug. Auch Wissenschaftsbetrug! Und wohl noch mehr, wie Du wohl auch befürchtest? (und belegt hast)

Feminismus ist auch Staatsfeindlich! Ob zB ein Verfassungsrichter Rosenzüchter ist, weiß ich nicht mal. Ich denke und kann doch eigentlich sicher hoffen dies ist auch egal! Denn das hat wohl kaum einen Einfluss auf dessen Entscheidungen. Beim Feministen und bei der Oberfeministin Baer ist aber solche Hoffnung mit Dummheit gleichzusetzen. (Bei Hitler sagen immer alle Schlaumeuier, man hätte es doch in “Mein Kampf” lesen können, was der wollte)

Ich allerdings halte Gender und Feminismus mit dieser Macht für ein Grundübel UNSERER Zeit. Auch wenn man es nicht so merkt, ich mag den Feminismus nicht wegen der falschen Meinung, sondern wegen den inzwischen falschen Auswirkungen! Ich glaube Du schätzt mich im Gegenzug falsch ein. Ich jedenfalls dachte nicht, daß Feminismus oder Gender eines Deiner Lebensthemen sei, zumal Du das doch schon mehrfach geschrieben hast! Ich befürchte aber, daß Du von Gender als Thema nich wegkommst, solange Du Dich um Wissenschaftsbetrug kümmerst! Denn offentsichtlichern, gar öffentlicheren Wissenschaftsbetrug, wo gab es den schon?


euchrid eucrow
25.11.2013 8:15
Kommentarlink

http://www.tagesschau.de/inland/usmilitaershochschulen100.html

leider lässt sich die seite mit den verträgen momentan nicht aufrufen
http://www.usaspending.gov


euchrid eucrow
25.11.2013 8:26
Kommentarlink

edit: doch, geht.


Dummerjan
25.11.2013 9:36
Kommentarlink

Mal sehen wann jemand den Zusammenhang zwischen US-Militär und Internet aufdeckt.

DARPA


Heinz
29.11.2013 16:34
Kommentarlink

Gestern lief einiges darüber im Ersten
Auf der Panoramaseite
http://daserste.ndr.de/panorama/
findet man z.B. den gestrigen Beitrag
http://daserste.ndr.de/panorama/archiv/2013/panorama4779.html

Hier ist das Vid von der Talkshow Beckmann(von gestern) zu dem Thema:
http://www.daserste.de/unterhaltung/talk/beckmann/sendung/28112013-der-geheime-krieg-100.html
Achtung ! wird heute bereits wieder depubliziert!

Und zu guter Letzt lief gestern noch “Schmutzige Kriege Die geheimen Kommandoaktionen der USA”
http://www.daserste.de/information/reportage-dokumentation/dokus/sendung/ndr/28112013-schmutzige-kriege-100.html


WikiMANNia
1.12.2013 15:39
Kommentarlink

Es wäre doch sehr naiv zu glauben, dass sich Geheimdienste nicht für Kryptoforschung interessieren würden …


WikiMANNia
1.12.2013 15:41
Kommentarlink

A propos Panikmache und “Depublizierung”: Da steht 29. November 2014 (2014!!!)


Heinz
2.12.2013 21:49
Kommentarlink

@WikiMANNia
Oh, hast recht – übersehen