Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

War der Monica-Lierhaus-Behinderten-Heiratsantrag-Platz-an-der-Sonne-Auftritt inszenierter Schwindel?

Hadmut
17.2.2011 22:13

Werden wir jetzt eigentlich nur noch für dumm verkauft und abgezockt?

Kürzlich gab es bei der Verleihung der Goldenen Kamera ja diesen seltsamen Auftritt der Monica Lierhaus, die nach schwerer Krankheit erstmals wieder öffentlich auftrat. Warum man da jemanden, der mühsam vor sich hinwackelt so vor die Öffentlichkeit zerrt, habe ich nicht verstanden. Und warum über ein so – objektiv gesehen – belangloses Nebenereignis die Zeitungen mehrere Tage wie blöde berichteten, habe ich auch nicht verstanden. Deshalb hatte ich auch schon Kritik daran geäußert, daß die da diesen blöden Heiratsantrag veranstaltet hat, und daß man die jetzt für 450.000 Euro im Jahr bei „Platz an der Sonne” untergebracht hat, und sie vorher für die Sportschau sogar 850.000 Euro im Jahr verdient hat. Sowas stinkt einfach gegen den Wind.

Nun schickt mir ein Leser (Danke!) diesen Link zu meedia.de.

Demnach scheinen der Auftritt, der Heiratsantrag, die massive Pressepräsenz ein geplantes und inszeniertes Theater gewesen zu sein, darauf ausgelegt, der ARD Monica Lierhaus unbestellt aufs Auge zu drücken und abzukassieren.

Was geht denn da ab?

Muß mir unbedingt mal diesen SPIEGEL-Artikel ranholen. Und schon wieder mal ein Fall, in dem die BILD durch interessengesteuerte Berichterstattung die Öffentlichkeit manipuliert. Ich wüßte zu gerne, wer da im Springer-Verlag dafür verantwortlich ist und wer die Hintermänner dessen sind.

Siehe dazu auch den Artikel in der Sueddeutschen.

Irgendwie habe ich den Eindruck, daß nicht nur Medien wie die BILD, sondern auch die ARD nur noch interessengesteuert arbeitet. Dazu kommt, daß die ARD ja immer weniger inhaltlich berichtet, sondern in immer mehr wertlosem Talkshow-Gebrabbel immer mehr teure Prinzessinen heranzüchtet. War dieses Geldgeschacher am Ende vielleicht der Grund für die Einführung dieser vielen Talkshows?

Übrigens: Ich habe vor einigen Tagen wegen des 450.000-Euro-Gehaltes schon mal eine Presseanfrage an die ARD-Fernsehlotterie bezüglich ihrer Geldflüsse und Finanzierung gestellt. Und bisher keine Antwort erhalten.


Ein Kommentar (RSS-Feed)

Kinikos
20.2.2011 18:44
Kommentarlink

Natürlich war das Schwindel. Lierhaus merkte, dass sie den Alten nicht mehr an sich binden kann. Deshalb hat sie ihn vor 10 Mio Deutschen abgezockt. Der konnte doch gar nicht nein sagen, sonst wäre er der Buhmann der Nation (“… die arme Frau jetzt so sitzen lassen …”)

MfG