Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Ich will keinen korrupten Bundespräsidenten!

Hadmut
15.6.2010 19:43

Warum ich gegen Christian Wulff als Bundespräsidenten bin.

Viel wird in den letzten Tagen darüber geredet, daß der Bundespräsident eine moralische Instanz sein müsse. Da ist was dran. Christian Wulff taugt jedoch nicht als moralische Instanz.

Ich habe vor einiger Zeit über die fragwürdige „Verleihung der Ehrendoktorwürde” an Carsten Maschmeyer berichtet. Obwohl dort nur Geld floß und keinerlei wissenschaftliche Leistung oder Befähigung ersichtlich war, hat man ihm den Ehrendoktor regelrecht hinterhergeworfen, samt Laudatio und Eintrag ins goldene Buch der Stadt.

Die Staatsanwaltschaft Hannover schrieb mir auf meine Anzeige, mit viel zwischen den Zeilen, daß das eben so ein Spannungsfeld sei und man die Abrede nicht nachweisen könne. Und der Hammer: An der Uni Hildesheim, die den Ehrendoktor vergab, gibt es den Doktor – entgegen dem Landesgesetz – nicht nur für wissenschaftliche Leistungen, sondern auch für „kulturelle Verdienste”. Und die Uni Hildesheim deklariert es eben als „kulturellen Verdienst”, wenn man bei ihr einen großen Sack Geld ablädt. Was man eben in Deutschland heute so unter „Kultur” versteht. Weil es in unbestimmter Begriff sei.

Im Ergebnis heißt das, daß es in Deutschland nun ganz normal ist, daß die Doktorgrade gleich vom Rektorat ab Werk abverkauft werden, vom Factory Outlet sozusagen. Das ist besonders deshalb verlogen, weil man dem Bundestagsabgeordneten Dieter Jasper noch eine übergebraten hat, weil er sich einen Doktor bei einer Schweizer Titelmühle billig gekauft hatte. Offenbar geht es in Deutschland aber gar nicht darum, den Titelhandel zu bekämpfen, sondern nur die billige ausländische Konkurrenz, die hier die Preise kaputt machen würde. Die Vergabe von Doktorgraden gegen Geld ist hier in Deutschland im Kommen, die Korruption wird bei uns zum Staatsprinzip.

Was das mit Christian Wulff zu tun hat? Er hat im Fall Maschmeyer die Laudatio gehalten.

Wer zu solchen Schmiergeldgeschäften, zu solchem wissenschaftlichem Betrug, zu solcher Korruption auch noch als Ministerpräsident die Laudatio hält, der taugt nicht als moralische Instanz. Und wer so einen Kultur-Begriff pflegt auch nicht.

Von einem wie Wulff will ich nicht repräsentiert werden.


4 Kommentare (RSS-Feed)

Mephane
15.6.2010 20:19
Kommentarlink

Ditto… aber das galt von meiner Seite aus auch für Köhler. 😉


TB
16.6.2010 12:45
Kommentarlink

Erschreckender Weise kommt dazu, dass Herr Wulff offen die Evangekikalisten “ProChrist” unterstützt.

http://www.prochrist.org/Main/Verein/Unterstuetzer.aspx
http://www.wissenrockt.de/2010/06/09/entsetzen-uber-wulff-im-schafspelz/

Evangelikalisten sind fundamentale Christen, die u.a. die Evolutionstheorie leugnen und Schwulenhetze betrieben.

Es ist nicht nur erschreckend, dass dieser Mann unser Präsident werden soll und wahrscheinlich wird, es ist untragbar.

Viele Grüße


dustbunny
17.6.2010 22:14
Kommentarlink

>> Christian Wulff taugt jedoch nicht als moralische Instanz.

Aber Gauck taugt dazu?


Hadmut
17.6.2010 23:57
Kommentarlink

Über den habe ich nichts gesagt. Kein Wort.

Christian Wullf als Bundespräsidenten halte ich jedenfalls für eine erhebliche Fehlbesetzung. Zugegeben, von der Leyen wäre noch schlimmer.

Ich will von diesen Leuten nicht repräsentiert werden. Ich will keinen Bundespräsidenten, der zur Korruption noch die Laudatio singt.