Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Oh verdammt – ich bin ein Kinderschänder…

Hadmut
6.8.2009 19:44

Ei verflixt, nun hat’s mich auch erwischt.

Die SPD hat gerade über ihren Wirtschaftsreferenten verkündet, daß jeder, der einen eigenen DNS-Server betreibt, die Kinderschändung vorantreibt. Steht hier bei Telepolis mit Link auf diesen Eintrag.

Eieiei, was mach ich denn nun? Ich betreibe – mal zählen – mindestens so ungefähr 10 Nameserver, einige als resolver, einen als primary, ein paar secondaries. Und habe im Laufe meines Beruflebens – weiß nicht mehr genau, habe nie mitgezählt – so vielleicht 100 bis 200 Nameserver installiert. Nach Sicht der SPD müßte ich jetzt der Oberkinderschänder sein.

Irgendwie habe ich zunehmend das Gefühl, daß Internet und dreibuchstabige Parteien nicht zusammenpassen. Und bin immer wieder überwältigt von der sagenhaften Sachkunde unserer Politiker in allen Bereichen. Und der Argumentationsweise: Jeder, der nicht genau auf der Linie von deren Parteibuch liegt, muß ein Kinderschänder sein.

Nimmt der Unfug denn gar kein Ende mehr? Sind die jetzt alle Gaga? Und waren die schon immer so und wir haben’s nur nicht so gemerkt?

Nur mal so als professionelle Anmerkung:

Die Resolver der Provider nutzt man – wenn überhaupt – eigentlich nur als Privatkunde oder ganz winziges Firmen-LAN in Familiengröße. Jedes auch nur halbwegs nennenswerte Firmennetz sollte – wenn man es ordentlich installiert – mindestens einen, eher mehrere, eigene DNS-Server haben, als interner DNS-Server und als Resolver für außen. Sind wohl alles Kinderschänder.


2 Kommentare (RSS-Feed)

yasar
6.8.2009 21:12
Kommentarlink

Uh- Oh!

Sollte man dann nicht lieber verschweigen, wenn man nicht nur unixoide Betriebssysteme mit eigenem NS aufgesetzt hat, sondern sogar jedem Kunden dem man ein Active-Directory aufgesetzt hat, gleichzeitig ein DNS aufgesetzt hat, mit dem sie nun ununterbrochen Kinder schänden?

Ich kann die vielen Nameserver gar nicht mehr zählen, die ich bisher aufgesetzt habe (sicher weit im dreistelligen Bereich) und teilweise noch betreue.

yasar

PS: Es wird sicher lustig, wenn ein Gesetz zur Durchsetzung der Nutzung von Provider-DNS kommt. Da werden viele ActiveDirectories vermutlich erstmal kaputtkonfiguriert, weil der “gesetzestreue” “Admin” das sicher quick&dirty umsetzen wird.


Stefan
6.8.2009 21:37
Kommentarlink

Wie man hier http://evildaystar.de/2009/08/der-dank-der-kinderschander/ nachlesen kann, betreibt die SPD selbst einen DNS.

Und ja, die waren schon immer so, und wir haben es nicht gemerkt – das ist offensichtlich, denn sie verhalten sich so wie immer.