Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Der Flughafen-Parkplatz-Nepp

Hadmut
4.3.2007 13:18

Jetzt war ich gerade für zweieinhalb Tage in Genf zu einem Besuch am CERN. (Für Insider: Der erste, der mir am Donnerstag am CERN über den Weg gelaufen ist, war ein Karlsruher Informatik-Professor. Unglaublich, wo man die überall findet. Hat mich aber freundlich gegrüßt. Vermutlich hat er mich nicht wiedererkannt und dort vermutlich auch nicht erwartet…).

Bei dieser Reise gab es drei wesentliche Kostenfaktoren:

  • Der Flug mit EasyJet hat hin und zurück 51,98 Euro gekostet. Da kann man nicht meckern, ein richtig günstiger Preis, fast geschenkt. 🙂
  • Das Hotel am CERN hat pro Nacht 58 Franken gekostet, also rund 37 Euro pro Nacht. Auch das ist prima, richtig günstig. Und das auch noch während der Zeit des Automobilsalons. 🙂
  • Das Parken am Berliner Flughafen Schönefeld für zweieinhalb Tage hat (nicht einmal überdacht) 54 Euro gekostet. 🙁

Das Parken war also teurer als das Fliegen. Und setzt man es in Relation zum Hotel, dann sieht die Sache noch übler aus: Das Hotelzimmer war nämlich mehr als dreimal so groß wie der Parkplatz, selbst wenn man den Preis pro Übernachtung auf die zweieinhalb Tage Parken hochrechnet, bleibt das Hotelzimmer pro Quadratmeter deutlich billiger. Dazu ist das Zimmer überdacht, mit Einrichtung, der üblichen Bettwäsche und Handtüchern, Bad, Strom, Licht, Bett, Schrank, Tisch, Zimmerservice, Aufzug usw. usw. usw. Beim Parkplatz gibts gar nichts, kein Service, kein Gepäcktransport, keine Bewachung. Nicht mal ne freundliche Begrüßung an der Rezeption, nur ein dröger Automat, der Geld will und dazu nicht Bitte und nicht Danke sagt.

Das erstaunlich-traurige Ergebnis: Ein Parkplatz am Berliner Flughafen Schönefeld, einfach nur ordinärer Asphalt ohne Überdachung und jeglichen Service, ist teurer als ein ordentliches Hotelzimmer in Genf.

5 Kommentare (RSS-Feed)

Steffi T.
24.4.2007 13:12
Kommentarlink

Bei der Firma ABC Holiday Plus gibt es günstige Parkmöglichkeiten an den großen deutschen Airports!

In Schönefeld kann man beispielsweise ab 44,- € eine ganze Woche parken und ab 85,- € kann man eine Nacht zu zweit im Hotel Ibis Berlin Adlershof übernachten und sein Auto 14 Tage auf dem Hotelparkplatz parken! Hierbei übernachtet 1 Kind bis zum Alter von 16 Jahren im Zimmer der Eltern kostenfrei mit. 😉

Einfach mal reinklicken: http://www.urlaubsstarter.de


Hadmut
24.4.2007 13:37
Kommentarlink

Normalerweise lasse ich Spam und Werbung in meinem Blog grundsätzlich nicht zu.

In diesem Fall mache ich eine Ausnahme, weil es eine direkte Abhilfe zu einem Problem ist, das ich hatte, weil ich eine Menge Leute in Berlin und Umgebung kenne, denen es helfen würde, und weil ich die Information – wenn ich das so selbst herausgefunden hätte – selbst ins Blog geschrieben und vermutlich auch dort geparkt hätte. Also: Ganz seltener Fall von Werbung in meinem Blog.


Steffi T.
25.4.2007 16:04
Kommentarlink

Hallo Hadmut,
vielen Dank, dass Du meinen Tipp drin läßt. Habe einfach gedacht, dass es bzgl. Deines Problems in Zukunft eine gute Alternative sein könnte! 😉


Beim nächsten mal such’ dir lieber einen privaten Parkplatzservice, wie den der Familie Laabs am Flughafen Schönefeld. Dort kannst du bequem, sicher und vor allem günstig parken. Ein 24h Shuttle zum Flughafen und zurück ist selbstverständlich.


Hadmut
12.7.2007 10:24
Kommentarlink

Wie gesagt, ich mag Werbung in Blogs eigentlich überhaupt nicht, schon gar nicht, wenn sie so als kumpelhafter Rat daherkommt. Sowas gehört sich nicht und sowas lehne ich eigentlich ab.

Nur eben weil ich mich über die Parkplatz-Preise in Schönefeld so geärgert habe und andere das gleiche Problem haben, lasse ich den Kommentar ausnahmsweise zu, denn Wettbewerb ist das einzige, was da hilft.