Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Goldene Kartoffeln

Hadmut
23.10.2018 22:31

und die Pressefreiheit.

Die in diesem Blog schon oft erwähnten „Neuen Deutschen Medienmacher” haben „Bild“-Chef Julian Reichelt mit der „Goldenen Kartoffeln” ausgezeichnet:

Der erste Preisträger Julian Reichelt zeichnet sich laut Jury durch eine „unterirdische“ journalistische Arbeit aus. Unter seiner Ägide stehe die „Bild“-Zeitung wieder konsequent für all das, wogegen sich die Neuen deutschen Medienmacher wenden: Unsachlichkeit, Vorurteile und Panikmache bei Themen wie Integration, Migration und Asyl. Bislang hat sich Julian Reichelt zur Auszeichnung noch nicht geäußert.

Mal abgesehen davon, dass „Kartoffel” ein rassistisches Schimpfwort für Deutsche ist und es doch viel darüber sagt, dass man sich sowas ohne jede Kritik leisten kann, während hier der Himmel brennen würde, falls sich einer erlaubte, muslimische Kopftuchjournalisten als Siegerinnen im Sackhüpfen auszuzeichnen, sollte man sich mal den Ernst der Lage bewusst machen:

Die „Neuen Deutschen Medienmacher” werden ja nicht nur von Soros, sondern auch von der Bundesregierung finanziert. Das heißt, die Bundesregierung bezahlt Leute, die erheblichen Druck auf die Presse ausüben, die Beschuldigungs- und Prangerpropaganda betreiben um Journalisten auf Regierungs- und Parteilinie zu bringen.

Ich hatte das ja schon so oft angesprochen, dass diese Bundesregierung sich immer wieder durch Umwege über das Privatrecht ihrer verfassungsrechtlichen Verpflichtungen und des Grundrechtsschutzes der Grundrechte entledigt.

Im Prinzip sind diese Medienmacher eine Art Beschimpfungsdienstleister von Soros und der Bundesregierung. Wobei ich mir gerade überlege, ob das „und” da noch gerechtfertigt ist, denn das würde ja voraussetzen, dass es sich um zwei klar getrennte Entitäten handelte.