Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Vom Wesen der Lüge

Hadmut
6.10.2018 14:52

Ich bin mir sicher, dass das Thema Lüge eines der zentralen Themen der nächsten Jahre sein wird.

Es arbeitet sich immer deutlicher heraus, dass der ganze Gender- und Soziokram frei erfunden ist und jeder Grundlage entbehrt.

Ist es damit eine Lüge?

Bisher wird immer argumentiert, dass man zum Vorwurf der Lüge den positiven Nachweis erbringen müsse, dass der Beschuldigte in positivem Wissen der Unwahrheit, unter besserem Wissen und in Täuschungsabsicht mit der Gewissheit oder Hoffnung der Folge bewusst die Unwahrheit gesagt habe. Das wird man nicht leisten können, solange man keine Hirnscanner hat, die Erinnerungen auslesen können, denn woher soll man schon wissen, was in anderer Leute Kopf vorgeht oder -ging?

Man wird sich überlegen müssen, ob nicht auch, wie bei anderen Straftaten, schon der bedingte Vorsatz – die Unwahrheit billigend in Kauf zu nehmen – oder die grobe Fahrlässigkeit – es nicht nachgeprüft zu haben – zum Lügenvorwurf reichen muss.

Ferda Ataman von den Regierungs- und Soros-finanzierten Neuen Deutschen Medienmachern (und da behaupten die immer, die Presse sei unabhängig, wenn solche Leute wie Ataman oder der für die Parteien arbeitende Sascha Lobo dort Kolumnen haben) schreibt im SPIEGEL (oder sollte man sagen: Die Regierung diktiert dem SPIEGEL?):

Meinungsfreiheit
Dann nennt uns doch Lügenpresse!

Deutschlands Medienlandschaft ist einzigartig. Wer hier “Lügenpresse” ruft, hat nicht verstanden, was Meinungsfreiheit bedeutet. Journalisten sollten sich davon nicht aus der Ruhe bringen lassen.

Meinungsfreiheit bedeutet, die Unwahrheit zu sagen?

Trotzdem gibt es Leute in Deutschland, die finden, dass es bei uns genauso zugeht wie in Erdoganistan. Dass Merkel & Co. unsere Medien aus dem Kanzleramt steuern. Dass es einen geheimen Masterplan hinter der gesamten Berichterstattung gibt. Dass in Deutschland die Meinungsfreiheit faktisch abgeschafft ist.

Im Sommer noch war ich in eben dieses Hinterzimmer im NDR geraten, in dem eben diese Neuen Deutschen Medienmacher, bezahlt von der Regierung und von Soros, der Presse sagten, wie zu berichten wäre.

Und jetzt tun sie so als gäbe es das nicht.

Ist das dann nicht Lügenpresse?