Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Notärztin entzahnt

Hadmut
23.6.2018 15:15

Gerade schrieb ich noch, dass presserelevante Gewalt gegen Frauen von wöchentlich auf zweimal die Woche verkürzt würde, aber eigentlich müssten wir von täglich reden und stündlich ist nicht mehr weit weg.

Es gibt doch so einen linken Euphemismus, Vandalismus, Sachbeschädigung und Plünderung als „Entglasen” so schönzureden, als wäre das eine ordentliche, handwerkliche Tätigkeit.

Insofern müsste man das linker Politik entsprechende Zusammenschlagen von Personen dann wohl „Entzahnen” nennen.

FOCUS berichtet, zwei minderjährige unbegleitete Flüchtlinge – also vermutlich noch unter 40, es stand nicht dabei ob aus der Kategorie Kulturbereicherer oder „wertvoller als Gold” – hätten einen Notarztwagen im Einsatz angegriffen:

Einer der beiden schlug dabei nach ersten Angaben an der Einsatzstelle mit einer vollen Whiskey-Flasche die Seitenscheibe des Wagens ein und traf die Notärztin mitten ins Gesicht. Die Frau wurde dabei demnach bewusstlos und verlor mehrere Zähne. Anschließend soll der Jugendliche die Flasche auf den Notarzt-Fahrer geworfen haben, der ebenfalls Verletzungen erlitt.

Der Einsatzwagen war beim Alten- und Pflegeheim in der Ottostraße vorgefahren, um Rettungsdienstkräfte und Responder der Feuerwehr Ottobrunn zu unterstützen, die dort eine lebensbedrohliche Erkrankung behandelten. Während die Feuerwehr bereits bei der Patientin war, kam es zu dem Vorfall.

Laut Merkur erlitt sie einen Kieferbruch, ein Schädel-Hirn-Trauma und Schnittverletzungen im Gesicht.

Dieses war der erste Teil. Der bessere kommt noch:

Das offenbar betrunkene Duo – die beiden hatten zuvor offensichtlich schon randaliert – flüchtete, wurde aber bereits einige hundert Meter entfernt von der Polizei gestellt und überwältigt. Bei dieser Maßnahme sollen die Polizisten angeblich von mehreren Ottobrunner Bürgern attackiert worden sein, die den mutmaßlichen – und vorerst festgenommenen Tätern – zu Hilfe kommen wollten.

Was auch immer „Ottobrunner Bürger” da heißen mag.

Da kann man jetzt trefflich diskutieren und streiten. Rot/Grün will unbegrenzt mehr davon. Alles nur Einzelfälle, nichts kommt von nichts. Auch nicht täglich.

Da wird dann wohl das Zusammenleben täglich neu ausgehandelt. Geliefert wie bestellt.

Ist im Fall der politisch korrekt ermorderten SPD-Politikerin eigentlich inzwischen abschließend geklärt und bestätigt, ob die in Spanien gefundene angekokelte Leiche die ihre ist? Ich verliere inzwischen den Überblick. Die hier gab’s ja auch noch. Das ist inzwischen echt schwer, das noch alles auseinanderzuhalten und einzeln mitzubekommen.