Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Wendehälse ZDF

Hadmut
13.12.2017 0:13

Immer die Fähnchen im Wind.

Jahrelang haben sie political correctness durch- und jeden niedergeprügelt, der was sagt.

Jetzt interviewt sich das ZDF gerade selbst (Elmar Theveßen bei Markus Lanz) anlässlich des Antisemitisausbruches darüber, dass das mit der geförderten Immigration (=Import) aus dem arabischen Raum wohl doch nicht so laufe, wie man sich das vorgestellt hat, und man blauäugig gewesen wäre.

Ich habe vorhin schon gestaunt, die deutlich Frontal 21 vorhin über Osmanen Germania berichtet haben, die hier als Erdogans Schlägertruppe auftreten um jeden zu verfolgen, der die Türkei kritisiert. Die also quasi als Geheimdienst und Leibgarde unterwegs sind. Allerdings waren sie da ja noch in eigener Sache unterwegs, weil es auch um die Bedrohung von Jan Böhmermann ging. Da war klar, dass die sich vor Böhmermann stellen.

Jetzt aber reden die davon, dass „uns das entgleitet” und der Staat damit nicht mehr klarkommt.

Das ist einer der Gründe, warum ich für ein „ewiges öffentliches Archiv” der öffentlich-rechtlichen Sender plädiere. Man müsste ihnen jetzt ihre Jubelarien und ihre Schimpfkanonaden auf jeden Kritiker vorhalten. Man hat jeden, der vor Gefahren gewarnt hat, plattgemacht. Und man hat, das kam ja auch zwischendurch mal raus, ganz bewusst unwahre Bilder von den Bahnhöfen gezeigt, an denen die Züge ankamen. Man hat da immer nette, adrette Familien mit süßen Töchterchen gezeigt, stets mit Teddy. Dass da weit überwiegend alleinstehende, radikale Männer ankamen, hat man nicht gezeigt. (Ja, in dem Fall sind die Männer mal die Bösen, was das handfeste angeht, aber dazu erzogen werden sie von Frauen.)

Und jetzt bekommen sie es plötzlich mit der Angst.

Nach dem, was ich in den letzten Tagen in den Medien gesehen, gehört, gelesen habe, muss ich sagen, es war – auch im Interesse der Juden, sie haben ja auch eine bei Lanz zu Gast – da diese Davidsternflaggen verbrannt wurden. Denn dadurch sind eine Menge Leute in die Wachheit gezwungen worden, und dadurch ist diese Traumwelt, diese Illusion des friedlichen Migranten, diese Vorstellung, dass man hiesige Rechtsradikale durch Immigration einfach wegverdünnen könnte, nicht funktioniert.

So langsam dämmert einigen, was man da angerichtet hat.

Und für das, was Lanz und Theveßen heute sagen, hätten sie vor einem halben Jahr noch jeden als islamophob geteert und gefedert. Jetzt wechseln sie plötzlich die Seiten und zeigen auf andere, nach dem Schema „Was habt Ihr getan!?”.

Das schlimmste daran ist, dass sie das für Journalismus halten. Und dafür dick bezahlt werden.

Seid mal aufmerksam. Schaut mal Fernsehen. Achtet mal darauf, wie die jetzt einer nach dem anderen die Richtung wechseln und so tun wird, als habe er es ja schon immer gewusst.