Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Transgender-kriminelle kindesmissbräuchliche Menschenexperimente

Hadmut
12.7.2017 0:35

Oh. Menschenexperimente kommen wieder in Mode.

Eine amerikanische Kinderärztin beschreibt, welcher kriminelle Kindesmissbrauch in den USA stattfindet.

Sie haben da wohl jede Menge Kinderkliniken, die Kinder, die mal irgendwie äußern, dass sie lieber Junge oder Mädchen wären (welches Kind hat nicht mal solche Ideen?), sofort in Behandlung nehmen, mit Pubertäts-Blockern und den jeweils anderen Hormonen vollpumpen. Und das gegen jede wissenschaftliche Evidenz (sie erklärt das ausführlich).

Da sind massiv Kriminelle am Werk, die da Menschenexperimente an denen durchführen, die sich nicht wehren können.

Das Ziel ist klar: Man will Transsexuelle als Bevölkerungsgruppe vergrößern, und deshalb macht man sich eben welche, wo man nur kann. Mit Chemie und Hormonen.

Mich erinnert das an das Experiment der Reimer-Zwillinge, bei denen der kriminelle Scharlatan John Money einen auf Mädchen umerziehen wollte und falsche Berichte veröffentlichte. Das Kind litt extrem darunter und schoss sich später den Kopf mit einer Flinte weg, weil er es nicht mehr aushielt und nicht mehr voll zum Mann zurückrepariert werden konnte.

Leute wie Alice Schwarzer haben damals lügnerisch Erfolg behauptet, obwohl das Kind noch nicht in der Pubertät angekommen war und das auch nicht stimmte. Man kann aus einem Jungen kein Mädchen machen, es geht nicht.

Jetzt versucht man, dasselbe Experiment zu wiederholen, nur eben mit Hormonen statt Erziehung. Mit entsprechenden Suizidraten.

Massive Kriminalität, Experimente mit Kindern, die sich nicht wehren können.

Na, wie schön, dass wir hier jetzt die Universal-Ehe eingeführt haben, damit das Adoptieren von Kindern erleichter wird.