Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Die Amadeu-Antonio-Stiftung und das ZDF

Hadmut
14.7.2016 23:30

Ein bösartiger Laden. Da hat sich ein Haufen Geld angesammelt, das keiner mehr richtig kontrolliert, und bei dem sich ein paar Ideologien die Macht gekrallt haben, um sich selbst und ihre Politik daraus zu finanzieren.

Passt auf beide, hier meine ich aber die Amadeu-Antonio-Stiftung.

Im ZDF war anscheinend noch nicht alles voll durchpolitisiert und es konnte noch eine kritische Meinung durchrutschten, nämlich die von Achim Winter, der über die Amadeu-Antonio-Stiftung spottete.

Das gibt jetzt Ärger.

Seitdem sieht sich die Amadeu-Antonio-Stiftung “schwer getroffen”. Der Beitrag des Autors Achim Winter sei “verstörend”, schreibt der Vorsitzende des Stiftungsrates, Konfliktforscher Andreas Zick, an den ZDF-Fernsehrat in einer Beschwerde, die “Zeit online” vorliegt. Ähnliche Schreiben gingen an die Intendanz und die Redaktionsleitung. Die Stiftung verlangt, den Beitrag aus der Mediathek zu löschen.

Ein totalitäres System: Ein System, das jede Kritik gegen sich löschen lassen will. (Da merkt man den Stasi-Einfluss.) Es sei verstörend, wenn jemand anderer Meinung sei. Also löschen lassen.

Kann ich denn jetzt die Amadeu-Antonio-Stiftung löschen lassen, weil ich sie als verstörend empfinde?

Zick ist, was sonst, Soziologe. Einer, der politischen Lobbyismus und Bullshit-Bingo-Kanonaden als Wissenschaft ausgibt. Und nach diesem Video anscheinend eine Art Hohepriester des Gender-Unfugs zu sein scheint. Und wie so oft: Rhetorisch sehr gut, inhaltlich grober Blödsinn und massiv unwissenschaftlich. Aber bei blödem Publikum kann ersteres das letztere überdecken. Im Allgemeinen nennt man sowas einen Demagogen. Was ich von Soziologen halte, ist bekannt.

Und daraus nimmt der sich die Frechheit, in das Informationsgrundrecht anderer Leute einzugreifen. Anscheinend hat er nicht mal einen Grund angegeben. Die halten sich für sowas wie eine Überregierung.

Wir hatten ja neulich schon, dass man jetzt schon für Hate Speech hält, wenn jemand nach Meinungsfreiheit fragt. Dann ist es jetzt wohl auch Hate Speech, wenn man Informationsfreiheit und sich nicht davon bevormunden lassen will, was man zu sehen hat und was nicht.

Und wenn er Professor ist, ist er Beamter und damit Grundrechtsverpflichteter. Nur mal so.

Man muss sich bewusst machen, wie massiv dieser Amadeu-Antonio-Geldspeicher in unsere Grundrechte eingreift. Und man muss sich dagegen wehren. Man muss sich dagegen wehren, dass die Meinungsfreiheit abgeschafft wird, und man muss sich dagegen wehren, dass die einem vorschreiben wollen, worauf man noch zugreifen können soll.

Und man muss sich dagegen wehren, dass so eine Organisation ohne jegliche demokratische Legitimierung hier Recht und Gesetz übernimmt.