Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Pornosperre als Politikfilter

Hadmut
18.11.2014 21:28

Na, das ging ja schnell. Da hatte ich damals schon drauf gewettet.

8 Kommentare (RSS-Feed)

Borstie
18.11.2014 23:37
Kommentarlink

Ohh, mein Gott! Hätte meine Oma gesagt.

Wenn ein solcher “Notruf-Knopf” kommt .. Gnade uns Gott.
Jeder -innen kann ihn drücken. Und viele -innen werden es tun. Das guckt sich, im Gegensatz zu existierenden “Unangemessener Inhalt” Knopf, aber erst mal keiner -innen persönlich an.
Sollte ein Inhalt aber irgendwie missliebig werden, dann wird nachgeguckt: 10 tausende Notrufer -innen! -> Gehört gesperrt!
Dagegen kann sich keiner mehr wehren. (10tausende (Fliegen) können nicht irren)

Ich glaube, ich habe meinen Beruf verfehlt. Ich sollte Notruf Knopf Drücker werden. Ich schaffe locker 100 Linksklicks pro Minute! Das wird doch bestimmt auch gut bezahlt.

Um es klar zu sagen: das zu großen Teilen Sarkasmus.
Borstie


Barbie aus Berlin
19.11.2014 7:54
Kommentarlink

Told you so….


aga80
19.11.2014 9:08
Kommentarlink

So unrealistisch finde ich Borsties Szenario gar nicht.
Da die Femastasen sowieso schon filtern manipulieren und alles nieder brüllen, was ihnen nicht passt, wäre das eine konsequente Weiterführung diverser Kampagnen nach dem “#Aufschrei” Strickmuster.


Dirk S.
19.11.2014 9:12
Kommentarlink

War ja klar, dass die interessantesten Angebote im Internet zensiert werden sollen. Schließlich ist “terroristisch” nicht eindeutig definiert (warum wohl nicht?) und so manche Chemieseite wird darunter fallen. Auch wenn es nur die Warnung ist, niemals Essig- und Chlorreiniger zusammen ins Klo zu kippen…

Gereinigte Grüße,

Euer Dirk


patzer
19.11.2014 9:42
Kommentarlink

Frank
19.11.2014 9:46
Kommentarlink

Das wird natürlich so kommen, jetzt wo die Medien immer offensichtlicher die Deutungshoheit über nahezu alle kritischen Themen verlieren.
Ob “Klimawandel”,Zuwanderung, Euro, Ukraine, Genderschwachsinn /Feminismus, usw -die Luft wird dünn will man wie bisher das Volk verarschen.
Also unterm Deckmäntelchen von Kinder /Terrorschutz beliebige Zensur -wäre ja noch schöner wenn sich immermehr ihre Meinung selber bilden!


yasar
19.11.2014 10:03
Kommentarlink

> Essig- und Chlorreiniger zusammen ins Klo zu kippen

Wird dann der Abfluß nicht besonders gründlich frei?


Dirk S.
19.11.2014 12:34
Kommentarlink

@ yasar

Nicht nur der Abfluss, auch die verstopfte Nase und die Bronchchen, von der Lunge ganz zu schweigen.

Liebe Kinder, macht das nicht! Mit Muttis Haushaltsreiniger spielt man nicht!

Spielfreie Grüße,

Euer Dirk

PS: Ich weiß schon, wie du das meinst. 😉