Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Wir sind Korruption!

Hadmut
28.3.2010 12:06

In Anlehnung an eine Schlagzeile der Bild-Zeitung.

Die hatte mal getitelt „Wir sind Papst” (was heute vermutlich keiner mehr behaupten will…).

Die WELT hat einen sehr netten Artikel darüber, wie der deutsche Bundestag mit der Abgeordneten-Korruption umgeht.

Korruption ist kein dünner und abwaschbarer Belag, der sich auf unser Land niedergelegt hat. Korruption ist inzwischen die Bausubstanz.

Wir haben in den letzten Jahren einen teils verdeckten, aber massiven Umbau des Landes von der Demokratie hin zur korrupten Industriediktatur erlebt. Politiker entwickeln sich mehr und mehr zum Strohmann und Proxy für Industrieinteressen, Politik ist durch Einwurf von Geld käuflich. Demokratie war eine kurze Episode des späten 20. Jahrhunderts.

Wir sind längst zurückgefallen in ein Feudal- oder Lehnswesen wie im späteren Mittelalter und der früheren Neuzeit, nur daß inzwischen der Staat als Abstraktionsschicht eingezogen wurde. An die Stelle der früheren Abgaben rücken die Steuervorteile für Reiche und vor allem die inzwischen exorbitante Staatsverschuldung, die ja eine überaus hohe jährliche aus Steuergeldern zu erbringende Zinslast zugunsten der Geldgeber besteht. Eine hohe Staatsverschuldung bedeutet, daß Deutschland zu einem hohen Teil eben nicht mehr dem Volk, sondern Lehnsherrn gehört, an die jährlicher Zins zu erbringen ist. Wir sind nicht mehr Bürger, wir sind Leasingnehmer. (Sind die Begriffe Leasing und Lehen etymologisch verwandt?)

Die Regierung ist immer weniger Vertretung des Volkes, sondern immer mehr Vertretung der Industrie und jener Lehensherren gegen das Volk. Merkt man gerade dann, wenn mal wieder irgendeiner pleitegelaufenen Bank die Milliarden reingeblasen werden. Oder wir immer mehr Geld in das Gesundheitswesen buttern. Und die Steuern und Abgaben immer höher werden, anstatt daß der Staat mal anfängt zu sparen. Und dieses Jahr haben wir die höchste Neuverschuldung.

Das führt zwangsläufig zu einem korrupten Parlament. Oder genauer gesagt führt es nicht dazu, sondern die Korruption ist systemimmanent, sie ist fester Bestandteil. Korrupte Politik ist nicht Folge dieses Umbaus, sie ist der Umbau. Und die Beeinflussung der Medien, die zunehmende (indirekte) Zensur der Meinungsäußerungen und die Wissenschaftskorruption sind zwangsläufige Begleiterscheinungen.

Deutschland ist ein tiefgreifend und irreversibel von Korruption durchzogenes und auf Korruption aufgebautes Land.

Ein Kommentar (RSS-Feed)

Mephane
29.3.2010 19:45
Kommentarlink

Und ähnliches gilt wohl für die meisten ‘westlichen’ Länder, mithin die EU selbst sowieso. Manchmal wundere ich mich schon, wie wenige Leute das stetige Abdriften in feudale Zustände überhaupt bemerken.