Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Diese entsetzliche spießbürgerliche Geschmacklosigkeit…

Hadmut
20.4.2009 23:50

Oh, wie ich das hasse.

Wenn man mal so in durch die Wohnungsangebote in den Internet-Datenbanken blättert oder auch mal Wohnungen besichtigt, findet man auch Wohnungen – teils samt Einrichtung – von so auserkorener Scheußlichkeit, von so ausgesuchter Geschmacklosigkeit, von solch besonderer Häßlichkeit, daß es einem die Zehnägel aufrollt.

So die Art von Geschmack, die auf den 5 B’s beruht: Bieder – bürgerlich – Brauntöne – billig – Baumarkt.

Da gehören dann Holzvertäfelungen an die Decke. Oder solche widerlich-pseudogoldenen oder china-messingfarbenen geschwungenen Türklinken im Spießer-Barock. Kücheneinrichtungen in Pseudo-Eiche-pseudo-rustikal. Denen man ansieht, daß es der billigste Schrott aus dem Möbel-Discounter-Sonderangebot ist, aber Hauptsache rustikal. Dazu entweder schmiedeeiserne Lampen und sonstiger Schmiedeeisen-Mist, oder 70er-Jahre-Spotlampen mit Reflektorbirnen. Metall muß entweder Schmiedeeisen, Pseudo-Gold-glänzend oder diese komische Messing-Rustikal-Pseudo-Patina-Klarlack-Farbe sein. Und viel, viel Zeugs aus Holz, Kleiderhaken, Lampengehäuse, und so’n Mist, alles immer in irgendwie Eiche-Rustikal. Oder notfalls Buche. Oder Spanplatte mit Folie, wenn es für richtig Holz nicht gereicht hat.

Im Badezimmer und in der Küche dann irgendwelche scheußlichen Baumarktkacheln mit irgendeinem dusseligen Muster und irgendwelchen reliefartigen Brauntonmustern, meist nicht quadratisch sondern in irgendwelchen anderen Muster-Formen. Aber immer irgendwie mit Brauntonabstufungen, so mit dunklen Kanten. Meist noch mit hässlichen Blumen-Mustern drauf, wo man so richtig sieht, daß es die geschmackloseste Baumarkt-Ästetik ist. So irgendwie pseudolässig schön regelmäßig auf jeder dritten oder vierten Kachel.

Dazu dann diese dicken hölzernen rundgedrechselten rustikalen Gardinenstangen mit Abschlußverzierungen. Vielleicht noch ein Bauernschrank. Und noch ne Sitzgruppe aus dem Billigmöbelmarkt in rustikal mit Polstern in irgendwelchen Bauern- oder Landverzierungsmustern, am ehesten dunkelgrün bestickt. Verschärft dann noch mit uraltem Besteck in der Besteckschublade mit irgendwelchen versifften Holzgriffen.

Und das alles dann – weils doch so schön und so wertvoll und so wichtig ist – seit mindestens 5 Mietern in der Wohnung und entsprechend angegammelt.

Fehlen noch das Geweih an der Wand, die Zinnteller in der Butzen-Scheiben-Vitrine und der röhrende Hirsch über dem Bett.

Es ist alles so schlimm. So geschmacklos. So spießig. So 70er-Jahre-antimodern-chic. Nicht auszuhalten.