Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Irrtum: Angeblicher Linksverkehr in Australien…

Hadmut
20.2.2007 14:08

Viele Leute, einschließlich der Australier, glauben, in Australien herrsche Linksverkehr auf den Straßen. Ein weitverbreiteter Irrtum.

Richtig ist zwar, daß die Briten Linksverkehr haben und den Linksverkehr fast überall durchgesetzt haben, wo sie Kolonien hatten. Auch in Australien glaubt man, daß Linksverkehr herrscht, wenn man auf den Straßen rumläuft, weil die Autos alle links fahren und das Lenkrad rechts haben. Der Schein trügt. Wie so oft läßt sich der Laie durch oberflächliche Betrachtung täuschen.

Tatsächlich nämlich muß die Sache vom Königreich Großbritannien aus betrachtet werden. Denn die haben das Land in Beschlag genommen, und die Längengrade werden ja schließlich auch vom Royal Greenwich Observatory in England aus gezählt. Nicht einmal Australier würden das bestreiten. Schließlich ist die britische Königin noch heute formal Oberhaupt der Australier. Das heißt aber, daß England, und damit die Nordhalbkugel Ausgangspunkt aller Betrachtung ist.

Schaut man nun von hier (naja, hier von Europa) aus nach Australien, dann fällt einem auf, daß sie durchaus nicht auf der linken, sondern tatsächlich auf der rechten Fahrbahnseite fahren, nur eben nicht auf deren Ober- sondern deren Unterseite fahren, Räder nach oben. Die Brüder fahren nicht links, sondern auf der Straßenunterseite entlang. Und nur wenn man mit den Füßen nach oben und dem Kopf nach unten unter der Straße hängt, sieht’s aus als wäre es die linke Fahrspur.

Deshalb heißt’s übrigens auch Down Under. Weil sie unter und nicht auf den Straßen fahren.