Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Ich hab ein Zeitgeist-Problem mit Männern in Natur-Strapsen!

Hadmut
24.10.2006 23:14

Neulich im Fitness-Studio unter der Dusche…

Ach, ich war im Fitness-Studio. Nicht, daß ich da wirklich hinpassen würde, aber irgendwas muß man ja machen. Lauter Leute mit Muskeln und Kondition rennen da rum. Naja.

Und hinterher geht man natürlich Duschen. Ich gehe seit Jahren nach dem Sport in Gemeinschaftsduschen. Aber irgendwas ist neuerdings anders. Vielleicht liegts auch an der Studio-Klientel. Jedenfalls schlägt der Zeitgeist durch.

Was früher nur bei Frauen üblich war, ist jetzt bei Männern in Mode: Jede Menge Phantasie-Tatoo-Muster, Piercings an allen möglich und unmöglichen Stellen und Nippeln, und natürlich die Intim-Rasur. Alle in der Dusche hatten alle drei Verzierungen, ich hatte gar nichts davon. (Dafür bin ich rostfrei.)

Nun will ich nicht in Abrede stellen, daß die Intim- oder Rumpf-Rasur den einen oder anderen spieltaktischen Vorteil im intergeschlechtlichen Nahkampf bieten und auch von ästhetischem und hygienischem Gewinn sein kann, ohne Frage. Das mit der Ästhetik kann aber auch schief gehen.

Da war einer, der hatte sich intim und den Rumpf völlig glatt rasiert, zart wie ein Baby-Popo, bis Oberkante Schenkel und Arme. Nun war der Mensch aber mit einer intensiven, dunklen, Fell-artigen Beinbeharung ausgestattet. Und hatte für die Rasur eine harte Trennlinie in Höhe der Oberschenkel gewählt. Oben glatt, unten Gorilla. Er sah aus, als würde er Straps-Strümpfe aus Bärenfell tragen.

Sorry, aber da hört mein Zeitgeist-Frohlocken einfach auf. Das sieht einfach beknackt aus.

Nichts für ungut, ich befürworte die Intimrasur, aber ohne Fellkante. Ganz, gar nicht oder wenigstens mit unauff(e|ä)lligem Übergang. Aber bei Männern mit Beinpelz sieht es einfach bescheuert aus.