Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Greta, die Wand und „swenglish”

Hadmut
15.12.2019 2:00

Ah, so.

Sämtlich Leser, die mir zu Gretas „Politiker an die Wand”-Aussage schrieben, hatten das als eindeutige Erschießungskommandoaussage aufgefasst.

Gab wohl mehr Ärger, denn:

Tja. Sowas in der Art hatte ich ja vermutet, dass das sowas wie in die Enge drängen heißen soll.

Jetzt würde mich mal interessieren, wieso Greta eigentlich glaubt, dass sie mit ein paar Hanseln die wäre, die Politiker zur Rechenschaft ziehen könnte. Entweder erzählt die nur Käse, den irgendwer anderes ihr aufgeschrieben hat, oder die leidet an Größenwahn, induziert durch inszenierten Pseudojubel.

Mal abgesehen davon, dass sie über keinerlei demokratische Legitimierung verfügt und eine 16-jährige Göre ist, die noch kein Stück gearbeitet, keinen Beruf, keinen Schulabschluss hat, und meint, mit Erwachsenen umspringen zu können wie Chef von Welt, stellt sich die Frage, wie, wenn nicht durch Erschießungskommando, man Politiker eigentlich verantwortlich machen will. Gehalt pfänden? Mit faulen Tomaten bewerfen? Ich habe neulich mal drüber nachgedacht, wie man eigentlich Angela Merkel für den Migrationskrampf zur Verantwortung ziehen kann. Geht nicht. Wie will oder soll sie das verantworten? Soll sie den Schaden zahlen?

Was kann man Politikern da nur empfehlen? Immer schön den Arsch an der Wand halten…