Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Neues aus Harvard

Hadmut
13.5.2019 20:06

Zum Stand der Demokratie.

An der Harvard University gibt es Jura-Professoren. Das ist (derzeit noch) nicht überraschend.

Die sind auch als Anwälte tätig. Das ist bei Juristen auch nicht ungewöhnlich. Das gehört bei denen irgendwie dazu.

Einer von denen ist als Strafverteidiger von Harvey Weinstein tätig.

Deshalb hat man ihn als „Dean” eines der Wohnhäuser rausgeworfen.

Jetzt ist mir nicht ganz klar, wie man „dean” dabei korrekt übersetzt. Normalerweise bei Fakultäten mit „Dekan”, aber das gibt es dort nicht nur für Fakultäten, sondern eben auch für Häuser, in denen Studenten wohnen (so wie Hufflepuff, Slytherin, Gryffindor, Ravenclaw), und ich glaube, bin mir aber nicht sicher, da nennt man es dann auch „Dekan”.

Gab wohl ne lokale Klimaerwärmung beim Hausklima:

“The concerns expressed have been serious and numerous. The actions that have been taken to improve the climate have been ineffective, and the noticeable lack of faculty dean presence during critical moments has further deteriorated the climate in the house,” Khurana said.

Khurana has previously said Sullivan’s decision to join Weinstein’s legal team was a matter of academic freedom and that everyone is entitled to a vigorous legal defense.

Und bekanntlich wird nichts mehr geduldet, was schlecht für’s Klima ist.

Muss man sich auch mal klarmachen: Der Gedanke, dass ein Beschuldigter und Angeklagter anwaltliche Vertretung bekommt, ist für junge angehende Juristen unerträglich.

Wird wunderbar, wenn die Alten irgendwann in Rente ist und die Idiotengeneration alle wichtigen Stellen besetzt hat.