Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Die Dummheit, das ZDF und der Beraterstaat

Hadmut
10.3.2019 19:37

Nein, sie denken nicht viel im öffentlich-rechtlichen Sendesumpf.

Gerade läuft Berlin direkt im ZDF.

Erst bringen sie einen kritischen Bericht darüber, dass unsere Politik immer weniger kann und inzwischen immer mehr Tätigkeiten an externe Berater für teures Geld ausgelagert werden. Politik, Ministerien seien unverständlicherweise nicht mehr in der Lage, ihre Aufgaben selbst zu erfüllen.

Dann Themenwechsel.

Frauenquote.

Warum man nicht Frauenquoten in den Parlamenten durchsetzt, also Leute allein kraft Geschlecht da reindrückt, ohne nach Qualifikation zu fragen. Es müssten einfach mehr Frauen durchgesetzt werden.

Wenn die mal für 20 Pfennig nachgedacht hätten, hätten sie gemerkt, dass da ein Zusammenhang besteht. Dass Abgeordnetensitze, Ministerien, Staatssekretärsposten, Beamtenstellen immer mehr zu reinen Ego- und Versorgungsposten degenerieren und unsere Ministerien schlicht verblöden, darauf kommen sie nicht.

Dass beispielsweise eine Ursula von der Leyen spätestens bei der Kinderpornosperre als unbelehrbare, inkompetente und ebenso beratergeile wie beratungsresistente Egomanin zu erkennen und es der blanke Wahn war, der auch noch das Verteidigungsministerium zu geben, wird nicht zum Thema.

Welchen Schaden etwa ein Heiko Maas und sein Staatssekretär in Sachen Netzwerkdurchsetzungsgesetz angerichtet haben, ohne je verstanden zu haben, was sie da machen oder auch nur erklären zu können, wie sie sich das eigentlich vorstellen, welche Fehlbesetzung Maas überhaupt war, wird nicht angesprochen.

Stattdessen pienzen sie rum, warum nicht noch mehr Versorgungsposten geschaffen werden.

Und sagen zum Abschluss, dass es bei der nächsten Wahl noch mehr Überhangmandate geben und es auf 800 Abgeordnete hinauslaufen könnte.