Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Schönes Denkfehlerbeispiel

Hadmut
27.1.2019 16:43

Der ist so gut, den muss ich einfach abkupfern:

Denk- und Statistikfehler von Politikern, Journalisten, Linken sind ja hier auch ein Steckenpferd, und sie machen ja nicht nur den Korrelations-Kausalitätsfehler bei Statistiken, sondern auch den Simpson-Fehler und so weiter. Der ganze Pay-Gap und Frauendiskriminierungsquatsch beruht ja auf solchen Denkfehlern. Ich habe ja vor einiger Zeit mal ausgeführt, was ich unter Wissenschaft verstehe: Das Beherrschen des Gehirns unter Berücksichtigung und Vermeidung seiner Schwächen und Probleme in Form von Denkfehlern, wozu erstens die Kenntnis aller einschlägig bekannter Denkfehler gehört, zweitens deren Vermeidungsstrategien, drittens das Erkennen neuer Denkfehler und viertens das Überprüfen neuer Ergebnisse und Argumentationen auf solche Denkfehler. Wissenschaft ist eigentlich die Fähigkeit, trotz der Unzulänglichkeit des Gehirnes das Optimum an Erkenntnis daraus herauszuholen und alle hirnbedingten Fehlerquellen systematisch auszuschließen.

Da bringt gerade einer auf Twitter noch ein wunderschönes Beispiel für einen Wichtungsfehler, sehr nahe am Simpsonfehler:

Einfach prächtig. Beschreibt genau die linke politische Herangehensweise.

Das andere, schon ältere Prachtbeispiel ist das mit der Feuerwehr: Es gibt einen statistischen, nahezu linearen und ohne weiteres immer wieder belegbaren Zusammenhang zwischen dem Schaden, den ein Feuer verursacht, und der Zahl der Feuerwehrleute, die da eingesetzt wurden. Damit ist soziologisch bewiesen, dass der Schaden durch die Feuerwehrleute verursacht ist, und man den Schaden reduzieren kann, indem man keine oder nur noch wenige Feuerwehrleute zum Feuer lässt. (Praktiziert man gerade in Berlin.)