Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Gepäckauthentifikation

Hadmut
29.11.2018 18:33

Noch eine Erkenntnis aus der Abreise in Auckland:

Es ist ja bei Hotels in der Regel so, dass man morgens auschecken muss und dann sein Gepäck noch in einem Gepäckabstellraum lassen kann, wenn man erst abends weiterreist.

Wie aber beweist man bei der Abholung, dass man der ist, der befugt ist, das Gepäck abzuholen?

Oft gar nicht. Einfach „Ich möchte meinen Koffer abholen” und „Der da ist meiner”. Oft ist dann abends auch anderes Pesonal da als morgens, die wissen dann auch nicht aus Erinnerung, wer was abgegeben hat. Einen Ausweis oder Reisepass wollte von mir noch nie jemand sehen.

In Auckland ist mir einen neue Methode der Authentifizierung/Autorisierung untergekommen:

Sie hängen an das Gepäckstück einen Anhänger (Papier mit Gummiband), auf den sie Name mit Zimmernummer und Datum schreiben. Dann muss man sein Handy rausholen und das Gepäckstück samt Anhänger fotografieren. Zur Abholung muss man dann das Handyfoto vorzeigen.