Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Vor der Universität

Hadmut
29.10.2018 19:41

Eine Beobachtung.

Ich kam heute in Dubai zufällig an der amerikanischen Universität vorbei. Dorms auf dem Campus, außenrum Zaun, Sicherheitsdienst, Zugang nur mit Ausweis. Alles tadellos in Ordnung und wie frisch geleckt.

Als ich am Haupteingang vorbeikam, stand davor eine Studentin, modisch aufgemacht, sah halbwegs amerikanisch aus, war aber schwer einzuschätzen, Anfang 20, eigentlich hübsch, aber genau der Typ Nervensäge, mit dem man nichts zu tun haben will. Obendrüber weit und wehend so eine typisch amerikanische akademische Robe.

Stand vor dem Eingang und guckte so betont genervt-gelangweilt, als ob ihr die ganze Welt auf den Wecker geht, und das so intensiv, als ob sie das vorher monatelang vor dem Spiegel geübt hatte. Ich dachte noch so „verzogene Göre”. Die Sorte Frau, die die Universitäten kaputt macht.

Und dann passierte etwas (ich hatte leider keine Kamera dabei, aus Gründen, die morgen folgen, es wäre aber auch nicht ratsam gewesen), was mich einerseits echt staunen ließ, andererseits aber meine Einschätzung voll bestätigte.

Es kam ein geschniegelter Chauffeur in einem nagelneuen schwarzen Rolls Royce vorgefahren, die Göre machte mit gelangweilt-arrogantem Blick die hintere Tür auf, warf ihre Tasche geringschätzig rein und setzte sich dann selbst mit Nerv-Flunsch auf die Rückbank, ohne meiner Beobachtung nach den Mund zu bewegen, sagte also wohl nicht mal Guten Tag zum Fahrer, der zuckte auch gar nicht. Scheint jeden Tag so zu laufen.

Irgendwas hab ich falsch gemacht. Habe mich bei der Ankunft auf der Erde in der falschen Reihe angestellt.